Hilfe ich weiß nicht ob ich transsexuell bin!?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nur weil man lesbisch ist, kann man doch trotzdem Geschlechtsverkehr haben? Und wenns um den Penis geht, dann gibts dafür auch toys.
Ob du auf Männer stehst oder nicht hat nichts zur Transsexualität zu sagen, das ist irrelevant.

Man kann auch sowieso nicht "einfach so" eine Geschlechtsumwandlung machen, sprich das kann man nicht einfach entscheiden, a la "jo ich mach dat jetzt mal".
Das ganze Verfahren muss psychologisch begleitet wären, das ist also eh mit Gesprächen vom Therapeuten begleitet, um sicher zu gehen, dass das das richtige ist.

Wenn du also den konkreten Verdacht hast dann auf zum psychologen, vorzugsweise direkt einer der darauf spezialisiert ist.
Da kannst du dann einfach Gespräche führen und herausfinden, ob du vielleicht trans* bist.
Meiner Meinung nach kann man das eh nicht von heute auf morgen wissen, das ist eher ein Prozess.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wow wie oft man hier über Transexualität liest :o

Erstmal ist es ganz wichtig dich selber nicht fertig zu machen. Wenn du diese Gedanken schon lange mit dir rumträgst (schon seit Kindesalter) b.z.w. vom Verhalten her schon immer etwas männlicher warst oder vieleicht sogar alles männliche überkompensiert hast damit dir niemand etwas anmerkt. Dann ist die warscheinlickeit groß das du Trans bist.
Sollten die Gedanken aber erst seit kurzem so sein dann warte ab ob es so bleibt.

Und wenn du dich wegen den Risiken nicht Operieren lassen möchtest ist das doch auch in Ordnung. Wenn du dich damit besser fühlst Männlich angesehen zu werden kannst du den Schritt machen und eine Namens und Geschlechtzugehörigkeits Anpassung zu beantragen. ausserdem kannst du dann eine Hormontherapie beginnen die ist mit so gut wie keinen Risiken verbunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXSnowWhiteXx
25.09.2016, 02:49

Also bei letzterem muss ich doch wohl sehr widersprechen. Hormontherapie ist immer mit großen Risiken verbunden...Krebs, Schlaganfall, Bluthochdruck, Thrombose...nur die Chancen sind geringer. Obwohl das Krebs- und Schlaganfall-Risiko höher ist als bei Cis-Menschen. Nur passiert sowas eher im Alter. Und generell sind nicht sooo viele Fälle bekannt. Dennoch stimmt es, das auch "nur" die HRT eine gute Alternative ist, falls man die OP's wirklich nicht möchte. Allerdings verzichten die viele Transmänner eher auf den Penis-Aufbau. Mastektomie (Entfernung der Brust) ist da wohl eher erwünscht, damit von "Außen" wenigstens alles gut aussieht.

0
Kommentar von Deaneria
25.09.2016, 02:52

Ja stimmt die Beipackzettel sind riesig allein durch die Nebenwirkungen. Aber ich hab mich davonn nie beinflussen lassen. da der Endokrinologe immer ein Auge darauf hat.

0

Das wichtigste ist: bewahre einen kühlen Kopf. Das du diese Gedanken hast ist nicht schlimm.

Ab besten redest du mal mit einem vertrauten Elternteil oder einem Freund oder Freundin darüber.

Ich würde dir empfehlen einen Therapeuten oder Psychiater aufzusuchen. Und wenn er auf dem Thema Transsexuell spezialisiert ist, wäre das noch besser. Er kann dir die nächsten Schritte genaustens erklären und mit dir über das, was du fühlst reden und daran mit dir daran arbeiten um herauszufinden wer du wirklich bist.

Lg♡

PS: Bin durch das alles auch durch. Am Ende wird alles gut!♥

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?