Frage von sweetygirl15, 95

Ich weiss nicht mehr weiter..was passiert danach - Wie ist der Weg zum Studium?

Ich bin 12 und mache mir schreckliche Sorgen über meine Schule, Job, studium, arbeit usw.

Ich komme am 29.09 in die siebte und ich mache mir so sorgen über mein Studium Abitur usw. Ich bin im moment auf einer realschule und habe einen durchschnitt von 1,7 nach der siebten möchte ich aufs Gymnasium wechseln wenn meine Noten So bleiben ich habe in der sechsten nicht französisch gewählt sondern wpf.. Kann ich trotzdem aufs Gymnasium?? Und nach dem Gymnasium..wie geht es weiter??? Ich habe keinen Plan !! Ich möchte auf jeden Fall studieren! Denn ich möchte später im Fach Architektur arbeiten oder als Lehrerin.. Aber für beide Sachen muss man einen studiumsnachweis haben

Ich weiss nur das ich aufs Gymnasium gehe danach werde ich das richtige Abitur wählen danach studium???

Ach Keine ahmung!! Bitte schreibt mir den weg zum studium hin wohin ich muss oder was ich machen muss und was nach dem Studium passiert :(

Ich bin so verzweifelt.. Ich meine Es geht um meine Zukunft ;(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DeniseCheeer, 7

Informiere dich erstmal bei dem Gymnasium auf das du gehen möchtest & welche 2. Fremdsprache du wählst (Französisch,Latein,Spanisch,...). Dann mach erstmal einen Ruhigen :). Bis zum Abitur dauert es dann noch, was Ende 12. Klasse dann sein wird. Bei uns ist es so das wir ab 10. Klasse schonmal in die Abiturphase gehen und darauf vorbereitet werden, also mit Klausuren und so.

Jetzt wegen dem Studium, wenn du dann studieren gehen möchtest, solltest du dir erstmal eine Uni aussuchen, auf welche du gehen möchtest. Allerdings solltest du dich auf 2-3 weiteren bewerben, falls du nicht genommen wirst.
Wenn du Lehramt studieren möchtest, wie ich, brauchst du erstmal Fächer die du später unterrichten möchtest, dann hat man erstmal ein paar Semester, idgendwann folgt dann das Ref. (Referendariat) & wenn du das erfolgreich gemeistert hast, kannst du eigentlich schon als Lehrerin arbeiten.

Aber mach dir mal nicht so ein Kopf und konzentrier dich erstmal noch auf die Schule. Das dauert noch eine Weile :D
Aber falls du noch weitere Fragen haben solltest, kannst du mir gerne schreiben

LG

Antwort
von Juliaaaa13, 5

Halli hallo :),

erstmal ''Respekt''!. Ich hatte in deinem Alter noch nicht einmal den leisesten schimmer, was ich werden möchte... Und auch jetzt mit 16 weiß ich erst so ungefähr eine grobe Richtung (, will aber auch auf jeden Fall studieren!) *zieht den Hut vor dir*, Gott sei dank habe  ich noch zwei Jahre vor mir :).

Generell hast du ein Problem richtig erkannt: Du hast kein Französisch gewählt... Dir fehlt also eine 2. Fremdsprache (?). Am Gymnasium wird diese verpflichtend in der 6. Klasse (G8) bzw. in der 7. Klasse (G9) gelernt. Bei uns an der Schule werden beide Zweige angeboten; informiere dich mal über dein örtliches Gymnasium. (Wenn G9 angeboten wird, könntest du jetzt wechseln...)

Wenn ich an meine Mittel- und Unterstufenzeit denke, haben eigentlich alle von der Realschule nach der 6. Klasse- also zur 7. Klasse- ans Gymnasium gewechselt (und das ausschließlich in den G9- Zweig).

Ich würde dir allerdings eher dazu raten, ganz normal an deiner Schule die mittlere Reife zu machen, und dich danach zur Oberstufe an einem Gymnasium zu bewerben (da hättest du die Möglichkeit eine Fremdsprache neu zu beginnen). 

Ich habe gerade die Einführungsphase der Oberstufe hinter mir und ebenfalls zwei weitere Personen, die mit der mittleren Reife zu uns gewechselt haben. Die beiden werden das Abi ohne größere Probleme machen- bei einigen alt eingesessenen Hasen, die seit der 5. Klasse auf dem Gymnasium sind, sieht das ganze deutlich schlechter aus. Du siehst: Auch der Weg führt zum Studium ;).

Was ich dir damit sagen wollte: Bewahre dir deine Zielstrebigkeit und deinen Ehrgeiz, dann wird das schon!

Und noch ein guter Tipp: Mache dir Gedanken um deine Zukunft, das ist gut; man kann damit gar nicht früh genug anfangen. ABER pass auf, dass du nicht zu verbissen da ran gehst, und dich zu stark unter Druck setzt; das macht dich sonst irgendwann kaputt!

Alles gute und ich bin der festen Überzeugung, dass du deine Ziele erreichst!

LG Julia

Kommentar von sweetygirl15 ,

Dankeschön für deine Liebe Antwort :D Du meinst also das ich erst nach der zehnten mit Gymnasium anfangen sollte?? Ich habe darüber auch schon nachgedacht..hmm Das würde ich auch besser finden aber ich glaube das es mir da schwerer fallen wird weil ich dann ja in der 11ten bin und da wird der stoff ja schwerer... was meinst du??

Kommentar von Juliaaaa13 ,

Genau :)! Natürlich ist das eine gewisse Umstellung und das Niveau ist schon ein bisschen höher, aber es ist definitiv machbar!

Ja, ich denke, dass es für dich wahrscheinlich eine größere Umgewöhnung sein wird, als für die, die das Gymnasium schon etwas länger besuchen, aber ich kann dir versichern, dass auch die alt- eingesessenen- Gymnasiasten sich erstmal etwas umgewöhnen müssen (das Arbeiten ist schon etwas anders als in der Mittelstufe) :). Du bist mit deinem Problem also keinesfalls alleine. Bei uns aus der Jahrgangsstufe wiederholen 7 Personen das Schuljahr, keine davon, die von der Realschule hochgewechselt haben.

Du hast vielleicht ein geringeres Wissen, das heißt aber keineswegs, dass du weniger intelligent bist!

Es gibt sogar viele Fächer in der Oberstufe, in denen ihr nochmal bei 0 anfangt (du also überhaupt kein Vorwissen mitbringen musst) und euch dann gemeinsam vorarbeitet.

Die Oberstufe gliedert sich in 3 Jahre. Bestimmte Leistungen aus den letzten 2 Jahren müssen mit ins Abi eingebracht werden, das erste Jahr könnte man also durchaus als Test- oder Übungslauf bezeichnen; in diesem Jahr werden alle auf den gleichen Stand gebracht und du kannst dich an die etwas anspruchsvolleren und vor allem längeren Klausuren gewöhnen, ohne irgendwie besonderem Leistungsdruck ausgesetzt zu sein. Alles, was nachher in irgendeiner Form für das Abi relevant ist, wird in diesem Jahr wiederholt bzw. neu erarbeitet.

Was ich dir also eigentlich sagen wollte: Ich finde deine Einstellung mit 12 echt bewundernswert, glaub mir, davon könnten sich viele in meinem Alter und wohl auch noch dadrüber echt eine Scheibe von abschneiden. Wenn du diese Einstellung beibehälst, dann gehe ich davon aus, dass du dein Abi ohne größere Probleme machen wirst, auch wenn du erst nach der 10. Klasse wechselst :). 

Bei nahezu allen Wiederholern bei mir aus der Klasse ist nicht, dass sie zu dumm sind, sondern eher, dass ihnen der nötige Ehrgeiz/ die Einstellung zum Thema Schule fehlt; und das bringst du mit.

LG Julia :)

 

Antwort
von Kannjanichtsein, 7

Du machst dir mit 12 drum gedanken? Du bist na noch net mal in der Oberstufe, ich weiss bis heute nicht so richtig was ich wirklich studieren will und bin 19.

Aber je frueher desto besser, finde im Laufe deiner Schulzeit heraus was dir liegt, das kannst du aber auch in der Oberstufe machen. Weil wer weiss, vlt veraendern sich deine Interessen ja. (:

Antwort
von Janbernd, 34

Fange erst mal in Ruhe mit dem Gymnasium an. Da hast du dann noch 5,6 Jahre Zeit,  dich für deine spätere Entwicklung zu entscheiden.  In der Zeit im Gymnasium können sich dir noch andere Perspektiven,  berufliche Interessen ergeben. Falls du Interesse hast,  nicht unbedingt heute Nacht,  kannst ja Berufe googeln und dich über die Voraussetzungen informieren 

Kommentar von sweetygirl15 ,

habe ich schon, ich finde.Lehrerin und Architektur ziemlich interessant

Kommentar von Janbernd ,

Kann durchaus sein,  das das mal dein späterer Beruf wird,  oder deine Interessen ändern sich im laufe der Zeit noch.  Mit 16,17 hat man dann vielleicht ganz andere Vorstellungen vom späteren Leben. 

Antwort
von Gylfie02, 12

Auf dem Gymnasium kann man bei uns zumindest zwischen Spanisch und Latein wählen und auf anderen Gymnasien in der Nähe meist zwischen Französisch und Latein

Antwort
von OriginalKevin, 30

Ganz ruhig, auf dem Gymnasium bist du auf dem richtigen Weg. Wie es weiter geht, siehst du dann.

Antwort
von ScoreMagnet, 43

Abi gehört automatisch zum gymnasium, die Fächer da sind egal. Dann studium, dann arbeit.

Kommentar von sweetygirl15 ,

kann ich auch nach der zehnten aufs Gymnasium wechseln und das Gymnasium dann bis 13te machen?

Kommentar von Tokay ,

Es gibt keine 13. mehr. Du kannst stattdessen auf eine Gesamtschule, auf der gibt es das G9 System noch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten