Hilfe. Ich habe ständig irgendwelche Erkrankungen/ Infektionen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Sandkuchen, Dein Immunsystem scheint derzeit recht angegriffen zu sein. Du kannst es durch einen gesunden Lebensstil, d. h. eine vitalstoffreiche Ernährung, tägliche Bewegung an der frischen Luft (u.a. zwecks Vitamin D-Bildung), ausreichend Schlaf, ein gutes Stressmanagement und mit der Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) stärken. Zink ist wichtig für die Haut und die Schleimhäute, hat sich bei diversen Infektionen und Hauterkrankungen wie Akne bewährt. Bei sehr trockener Haut kann z. B. Alfason Repair Creme aus der Apotheke (ebenfalls rezeptfrei) hilfreich sein, da sie speziell für trockene bis sehr trockene Haut konzipiert wurde.

Zudem empfehle ich Dir schnellstmöglich mal Deine Blutzuckerwerte bestimmen lassen. Denn die Symptome könnten auch auf einen Diabetes mellitus hinweisen.

Gute Besserung und ein schönes Wochenende!

Das Immunsystem ist sehr stressanfällig und das wirkt sich unmittelbar auf die Abwehrmechanismen des Körpers gegenüber Erregern / Pilzen aus.

Ich denke du solltest dich, salopp gesagt, mal von Grund auch sanieren : 

- Ernährung / genug Flüssigkeit

- Bewegung 

- Entspannungstechniken ( Yoga, Qi Gong ect.) 

Evtl. wäre eine Kur mal angebracht, zum runterkommen und regenerieren. Oft bieten diese gute Tipps für den Alltag....

Körper und Geist bilden eine Einheit, ist hier das Gleichgewicht gestört sendet der Körper deutliche Signale, u.a. :  

- Infektanfälligkeit

- Schlaflosigkeit

- Erschöpfung

- Neigung zu Allergien / Ausschlägen / Pilzinfektionen / schlechtes Hautbild

- Magen-Darm-Probleme 

Alles Gute dir. 

Geschwächtes Immunsystem, sonst würde der ja denke ich mal etwas erkennen.

Ernährst Du Dich wirklich gesund und ausgewogen?

Du brauchst viele Vitamine und Mineralstoffe, um Dein Immunsystem zu stärken. Daher ist es wichtig, dass Du wirklich viel rohes Gemüse, Obst und Vollkornprodukte zu Dir nimmst und auch viel Wasser trinkst.

Lass stark zucker- und fetthaltige Speisen und Getränke weg und gehe viel an die frische Luft.

Ansonsten solltest Du mal mit Deinem Arzt besprechen, woran das liegen könnte und ob er Ideen hat, wie er Deinem Immunsystem etwas helfen könnte.

Du könntest auch mal zum Osteopathen (Alternativmediziner) gehen. Ein Osteopath sieht den Menschen als Ganzes und nicht nur die einzelnen Symptome. Vielleicht hat dieser noch ganz andere Gedankengänge, als Dein Arzt und kann das eigentliche Problem finden. Du musst aber unbedingt vorher bei der Krankenkasse nachfragen, ob die Kosten für einen Osteopathen überhaupt übernommen werden. Das ist immer noch nicht bei allen Krankenkassen der Fall, aber schon bei vielen.

Alles Gute

Was möchtest Du wissen?