Frage von ChickenwingzZ, 6

Hilfe! Ich habe mit Gegenständen Mitleid!?

Ich habe wirklich mit allem Mittleid! Mit Menschen und AUCH Gegenständen! Z.b bei einem Fußballtunier war da ein Kuchen, von dem fast kein Stück verkauft worden war und ich hatte irgentwie Mitleid mit dem Kuchen, weil ihn niemand wollte und das Gefühl ging erst weg, nachdem ich mir ein Stück gekauft habe. Oder beim Weihnachtsmarkt gibt es immer so einen Stand, wo gebrauchte Dinge verkauft werden, und da war eine ganz kaputte Kuscheltier Maus. Und als ich daran dachte, dass sie sich niemand kaufen würde und sie bestimmt ganz traurig ist, habe ich sie mir gekauft. Außerden muss ich fast weinen, wenn ich z.b an Kuscheltiere denke, die kaputt sind oder die ich weggeschmissen habe. Ich das normal?

Antwort
von lp640, 6

Mitleid mit Kuscheltieren kann ich eventuell noch nachvollziehen, da die ein Gesicht haben. Aber Mitleid mit einem Kuchen? Dann doch eher mit dem Bäcker, oder?

Wenn du anfängst Dinge aus Mitleid zu horten, wird es irgendwann kritisch werden. Wenn du noch gelegentlich ausmistest und Dinge wegwirfst, ist es eine Eigenart. Wenn du weiterhin kaputte Dinge kaufst oder nichts mehr wegwirfst, weil du Mitleid hast, würde ich von einer Zwangsstörung ausgehen.

Antwort
von schnellen, 4

Also vielleicht hast du auch einfach mitleid, weil du dir denkst dass in anderen Ländern armut herrscht und wir gehen so schlecht damit um. Ohne daran an die armen Menschen zu denken, die es vielleicht gerne gehabt hätten. Gott hat alles so wunderbar gemacht, aber die meisten Menschen danken ihn nicht... weil wir in überfluss leben.

Antwort
von AnnnaNymous, 3

Vielleicht eine Marotte - aber achte darauf, dass es nicht so weit geht, dass Du in Geldnöte gerätst.

Antwort
von Virginia47, 3

Nein, das ist nicht normal. 

Du solltest dir professionelle Hilfe suchen. 

Das kann nämlich sonst ausarten, dass du auch noch alte Schuhe am Straßenrand einsammelst. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten