Frage von Hajejeiejdj283, 46

Hilfe ich habe abgenommen?

Ich war wegen magersucht in einer klinik und der arzt kontrolliert immer noch mein gewicht. Ich darf nicht unter 40kg kommen (1,60m , 14jahre). Normalerweise habe ich immer 5-6 mahlzeiten am tag gesgessen. Und damit mein gewicht auf 40,4- 40,5 gehalten. Eigendlich sollte ich zunehmen, aber noch mehr essen kann ich nicht weil das total viel ist (komischerweise habe ich vor der magersucht weniger gegessen und trotzdem nicht abgenommen)

jetzt hatten wir ja herbstferien. Ich habe in den herbstferien weil wir bei meiner oma waren und alles nicht so wie gewöhnlich war und wir ausflüge gemacht haben nur 3 mahlzeiten pro tag gegessen. Llerdings immer sehr fetthaltig und kalorienreich z.b morgens: brötchen mit irgendwas drauf ; mittags: ganze pizza bei vapiano + salat ; abens 2 brote mit käse und tomate ; und zwischendurch noch obst. (Beispieltag)

Ich hatte angst wegen dem fettreichen essen zugenommen zu haben und habe deswegen am letzten wochenende der ferien mein abendessen versteckt. Am montag habe ich mich gewogen und ich wog 39,6!!! Das sind unter 40. doch ich wollte nicht essen und habe das mittagessen ausfallen lassen genauso wie gestern.

am montag und am dientag habe ich den ganzen tag über nur 2 scheiben brot mit honig und kakao gegessen.

Heute habe ich mich gewogen und wiege 38,8!!! Ich werde heute normal meine 5 mahlzeiten essen. Das problem ist ich muss morgen zum arzt. Ich will nicht dass er mich einweist. Ich habe angst. Ich werde auf jeden fall auftrinken doch ich schaffe es niemals 1,6 liter zu trinken !! :( was soll ich nur tun?? Außerdem sehe ich gar nicht dünner aus obwohl ich 1,6 kilo weniger wiege. Waren das alles nur wassereinlagerungen? Hilfe was soll ich jetzt machen?? Wenn ich jetzt normal sse nehme ich das dann alles sofort wieder zu?

Entschuldigung dass der text so lang geworden ist. Ich würde mich über antworten freuen lg

Antwort
von Hexe121967, 34

mittagessen ausfallen lassen, abendessen versteckt?  angst zuzunehmen?   du hast magersucht und genau darum wirst du regelmäßig kontrolliert. und da weder dein arzt noch deine eltern noch sonstwer 24/7 um dich herum sein können wird halt dein gewicht kontolliert. falls es bedrohlich wird, wirst du wieder in die klinik müssen. das ist leider ein prozess deiner krnakheit und nur du kannst dem entgegen wirken indem du endlich deinem körper was gutes tust und auf ein vernünftiges, gesundes gewicht kommst.

Antwort
von moopel, 46

Ganz ruhig, nur wenn du einmal unter deinen Gewicht bist, wird dich dein Arzt nicht direkt einweisen. Er wird dir eine Blutprobe entnehmen und mit dir sprechen, um sicher zu gehen, dass du nicht rückfällig bist.

Wenn das ähnlich wie bei mir ist, dann musst du sicherlich regelmäßig (also ich musste zu Beginn wöchentlich, danach nur noch alle 2 WOchen und dann 1x im Monat zum wiegen) Er wird das beobachten. Wenn das weiter runter geht, dann wird er dir eine erneute Therapie, egal ob in der Klinik oder ambulant empfehlen. Wenn das aber nur einmal ist, dann redet der von einer "Temporären Veränderung". Das passiert. Alleine durch Stress baut manchmal ein Körper Gewicht ab.

Rede mit deinem Arzt und erkläre im die Situation. Sag ihm, dass du im Urlaub viel mehr unterwegs warst und auch mehr an der frischen Luft. Sag ihm, dass die Situation dir nicht vertraut und du daher manchmal falsch reagiert hast. Mach mit ihm ein Vetrag/ Vesprechen aus, dass du beim nächsten Mal wieder ein 4 vorne stehen hast. Er wird es versteht und er kennt sowas. Keine Sorge. Das wir schon :)

Kommentar von Hajejeiejdj283 ,

Danke :)

Kommentar von moopel ,

Nichts zu danken :)

Antwort
von Rockstar9413, 12

Ganz ehrlich gesagt, währe es besser wenn du dich einweisen lassen würdest, weil du ja schon beschrieben hast, dass du Malzeiten ausfallen gelassen hast.
Um nicht zu zunehmen. Und das ist schon ein deutliches Anzeichen davon, dass du deine Magersucht ohne Ärztliche betreuung nicht im dem Griff bekommst.

Antwort
von bambilein17, 12

Du solltest auf keinen Fall schummeln und davor Wasser trinken, damit du mehr wiegst. Du begibst dich damit in einen Teufelskreis. Zum nächsten mal hast du eventuell wieder abgenommen und musst mehr trinken. So wird sich das fortsetzen bis es auffliegt. Sei ehrlich und Berichte von deiner derzeitigen Lage. Nur so kann dir geholfen werden. Dass du dich nicht verändert hast, redet dir deine Essstörung ein. Fakt ist, dass du mit dem Gewicht im starken Untergewicht bist und auf dich aufpassen musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community