Frage von AliEli97, 102

Ich hab seit Monaten Durchfall. Wer hat ähnliches mitgemacht?

Hallo ihr Lieben!

Ich hab ca. seit Weihnachten Durchfall. Mal mehr , mal mehr weniger. Mal mehr wie Brei, mal komplett flüssig. Wenn ich fettig gegessen habe muss ich nicht mal "drücken" es läuft einfach raus.. Magen- und Darmspiegelung ergab nichts , außer einer 30 cm langen Rötung des Darms. Blutwerte waren in Ordnung. In der Stuhlprobe gab es einen Entzündungswert der minimal erhöht war. Lebensmittelallergien waren auch negativ. Mein Bauch ist stark druckempfindlich vor allem über und unter dem Bauchnabel und links (von mir aus gesehen) an der Seite. In der Gegend des Blinddarms tut es weh wenn ich auf der Toilette sitze und "drücken " muss. Lebensqualität ist kein Wort mehr.. die ist alles andere als gut. Ich kann nicht aus dem Haus denn wenn ich muss dann muss ich.. unterdrücken bzw halten geht nicht. Ich hab meine Hausärztin schon angesprochen ob ein Krankenhausaufenthalt möglich wäre , weil ich mittlerweile freiwillig gehen würde um genauere Untersuchungen machen zu lassen. Es geht einfach an die Substanz. Meine Hausärztin meinte aber die würden mich nur aufnehmen wenn ich kurz vorm austrocknen wäre. Meint ihr wenn ich in die Notaufnahme gehe und meine Symptome schilder nehmen die mich auf ? Oder die schicken die mich wieder heim ?

Btw: ich bin gerade mal 18 und musste mein Abi deshalb abbrechen und will meine schulische Ausbildung deshalb nicht auch versauen !

Antwort
von imehl47, 49

Vielleicht kann dir ein versierter Heilpraktiker mit Naturheilkunde weiterhelfen. In der Schulmedizin wirst du oft nach der Diagnose mit einem Stapel Medikamenten dir selbst überlassen. Skepsis ist oft angesagt, gerade auch bei den sg. Säureblockern, den *prazolen, so nenne ich sie, weil es da riesig viele Sorten gibt, wie Omeprazol, Pantoprazol usw.., die vielleicht zu Anfang helfen, bei Längerbehandlung das Gegenteil bewirken können.

Mir hat von naturkundlichen Heilmitteln Myrrhilin geholfen, Dragees aus Myrrhe, Kamille, Kaffeekohle, die den Durchfall stoppen  und die Schleimhäute ausheilen

https://www.myrrhinil.de/myrrhinil-intest/arzneimittelinformation-einsatzgebiete...

Heilend auf die Schleimhäute wirkt sich auch Leinsamenaufguß aus, wovon man in deinem Fall nur das glibberige Aufgußwasser trinkt (den Leinsamen ißt man dann eher bei Verstopfung), das  heilend wirkt und eine Schutzschicht bildet.

Guck mal in die Konditionen deiner Krankenkasse, denn viele haben Heilpraktikerleistungen mit aufgenommen. Nach meiner Erfahrung nimmt der HP sich mehr Zeit, die Medikamente und Therapien (Colon-Hydro) wirken sanfter.

Kommentar von AliEli97 ,

Also die Dragees hab ich schon probiert, hat leider auch nicht geholfen! aber ich werde das mit den Leinsamenaufguß ausprobiere . viele lieben dank :)

Antwort
von Namikiar, 41

Das Druckgefühl entsteht durch die gereizte Darmwand, wenn sich Luftblasen in Abschnitten des Darmes bilden und immer größer werden. Das führt unter anderem dazu, dass die Muskulatur am Bauch sich verkrampft. Der Darm wird dann in seiner Bewegung gehemmt und kann daher nicht mehr richtig verdauen.

Die Ärzte tun sich bei solchen Sachen immer etwas schwer. Bei mir hat es zum Beispiel ein Jahr und mehrere Krankenhausaufenthalte gebraucht, bis die rausbekommen haben, dass ich eine Intoleranz auf Fructose habe. Und das war bei weitem nicht so schlimm wie bei dir! Und trotzdem wurde ich überall angenommen.

Einfach weiter nerven, bis keinem mehr was einfällt. Am besten in mehreren Kliniken. Und lass dich nicht als Reizdarm-Patient abstempeln, dass ist die Antwort von Ärzten, die dich loswerden wollen.

Und so lange, auch wenns eklig ist : viel stilles Wasser trinken. 

Kommentar von AliEli97 ,

gab es eine Überweisung vom Arzt ins Krankenhaus ?

Antwort
von auchmama, 26

Wurdest Du auch auf "Zöliakie" untersucht? Hier ist die Diagnose etwas schwieriger und manche Ärzte tun sich schwer damit.

Da Du ja bereits ärztlich auf den Kopf gestellt wurdest, würde ich Dir jetzt auch zu einem Heilpraktiker raten.

Bei uns steht in der Hausapotheke immer das homöopathische Mittel "Aloe in der Potenz D30". Bei Durchfall 3 x am Tag 5 Globuli unter der Zunge zergehen lassen. Ein Versuch wäre es wert. Schaden kann das Mittel nicht und ich habe damit u.a. sogar mal Langzeiturlauber im Ausland, vom wochenlangen Durchfall befreit ;-)

Ich wünsch Dir von Herzen gute Besserung!


Kommentar von AliEli97 ,

Vielen dank :)

Antwort
von Deichgoettin, 38

Laß Dich von einem Facharzt - einem Gastroenterologen - behandeln. Dort bist Du mit Deinen Problemen besser aufgehoben als bei Deinem Hausarzt.

Kommentar von AliEli97 ,

Da war ich schon. Der hat die Magen- und Darmspiegelung gemacht. Danach nicht mal ein kurzes update gegeben ! Hat einen Bericht an meine Hausärztin geschickt und gefühlt 100 verschiedene Medikamente aufgeschrieben. Diese kann ich aber auf Dauer nicht nehmen weil mein Darm sonst zu faul wird und helfen tun sie auch nur wenige Tage 

Antwort
von extrapilot350, 54

Ich denke die Notaufnahme muss Dir helfen wenn Du mitteilst wie stark Deine Schmerzen sind und Du es nicht mehr aushalten kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten