Frage von AgiCheonsa, 156

Hilfe! Ich bin lesbisch und meine Eltern sind gegen Homosexuelle, genau wie viele meiner Freunde. Was soll ich tun? Ich danke im Voraus.

Antwort
von randomhuman, 46

Am besten zählst du nur noch die Freunde zu deinen Freunden, die dich wirklich auch akzeptieren. Alle anderen waren nie wirkliche Freunde. Erfreue dich an den Leuten, die dich wirklich akzeptieren und genieße die Zeit mit ihnen. 

Bei den Eltern ist es immer schwierig. Wenn du den Mut und die Kraft hast könntest du mit deinen Eltern ein aufklärendes Gespräch führen. Was stört oder bedrückt deine Eltern und warum akzeptieren sie es nicht. Also einfach so ein paar basic Fragen stellen. Du bist ja immer noch deren Tochter.

Zur Not könntest du dich auch mit einem Beratungslehrer austauschen oder mit einem Sozialarbeitern an der Schule, falls ihr sowas habt.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück. Liebe Grüße. ;)

Antwort
von Bodaway, 27

Vielleicht hilft dir, was deine Eltern betrifft, dir selbst zu sagen, dass Du Dir Deine Kernfamilie nicht ausgesucht hast, und darum auch nicht auf lebzeiten dazu verpflichtet bist, mit ihr zu tun zu haben.

Klar bist du - je nachdem wie alt du bist- mehr oder weniger in einem Abhängigkeitsverhältnis zu Deinen Eltern, schließlich sind sie nicht nur sorgeverpflichtet, sondern auch sorgeberechtigt.

Und ja: Es ist verdammt hart, wenn sie nicht respektieren, nicht akzeptieren, nicht tolerieren, wie du liebst.

Aber auch wenn es sich vielleicht erst Mal nicht so anfühlt: Sie haben das größere Problem als Du. Du kannst Dir ein neues Leben, ohne sie aufbauen, wenn Du irgendwann ausziehst.
Sie sind älter und haben weniger chancen dafür.

Auch was Deine Freund*innen betrifft: Selbstredend, sind es wichtige Leute in deinem leben: Aber Du kannst das auch als Chance begreifen und neue Freund*innen finden.
Du kannst das ja auch versuchen, bevor du dich outest bspw mal lesbischwule treffpunkte aufsuchen, oder so. ;)
du hast ein Leben und kannst lieben, sei froh darüber,auch wenn es sich radikal verändern kann. Wer dann zu dir hält, ist eine wirklich wichtige person für dich, wer es nicht mehr tut, wäre wahrscheinlich früher oder später eh aus deinem leben gefallen.

Antwort
von HilfreichxX, 30

Hey, zu mir hat mal jemand gesagt: "Wer dir nicht gut tut, den sollst du gehen lassen, auch wenn es schmerzt." 
Also sollte dich irgendwer nicht so akzeptieren wie du bist, dann ist diese Person es einfach nicht wert. 
Deine Eltern sind deine Eltern, wenn sie dich wirklich lieben wird das (nach einem vielleicht steinigen und langem Weg) total in Ordnung für sie sein. 

Wenn man noch jünger ist ist das alles schwieriger, aber ab 18 ist es einfacher sich von Leuten zu trennen, seinen Freundeskreis zu erneuern und Leute zu finden, die einen dafür lieben was man ist. Mit allen Ecken und Kanten, allen Eigenschaften, allen Macken und Talenten. 

LG  :) 

Antwort
von ewolfe, 50

Wer dich nicht so akzeptiert wie du bist sollte nicht zu deinem Freundeskreis zählen...jedenfalls sind es dann keine wahren Freunde, wenn sie dich wegen so etwas banalem wie der Sexualität nicht akzeptieren können. Wir leben im 21JH und Homosexualität ist so normal wie Heterosexualität auch!(sollte jedenfalls so sein).

Deine Familie wird mit der Zeit damit klarkommen, ich kenne das auch :) Sie brauchen immer erstmal Zeit zum verarbeiten. Du bist und bleibst ja weiterhin die Tochter und sie werden dich mit Sicherheit weiter lieb haben :)

Kommentar von AgiCheonsa ,

vielen dank

Antwort
von DarkJohnson, 82

Also normalerweise wird man weiterhin von Freunden und vor allem Eltern akzeptiert. Sonst sind es schlechte Eltern/Freunde. Wenn jemand nicht damit klarkommt, dann ist die Person es nicht wert Freund genannt zu werden.

Antwort
von Davklid00, 34

Wenn deine Eltern das nicht akzeptieren, ist das ihr pech. Ab einem gewissen Punkt haben die in deinem Leben nichts mehr zu suchen, und bei der Sexualität ist dieser Punkt auf jeden Fall erreicht. Und deine Freunde sind nicht deine Freunde, wenn sie es nicht akzeptieren. Du solltest dich dadurch auf keinen Fall irgendwie eingeengt fühlen.

Kommentar von AgiCheonsa ,

danke

Antwort
von Maikiboy29, 49

Du bist was du bist. Es ist dein Leben und nicht das deiner Eltern. Entweder sie kommen damit klar oder eben nicht. Dies sollte dich aber nicht davon abhalten dein Leben so zu führen wie du es für richtig hältst.

Antwort
von xNerdGirlx, 67

Das deine Eltern was dagegen haben, ist ein etwas größeres Problem. Wenn dich allerdings Freunde so nicht akzeptieren und sich anders verhalten, würde ich die Freundschaft beenden. Ich denke, wenn deine Eltern sehen wie glücklich du bist, dann akzeptieren sie das :) Als ich meinen Eltern damals sagte, dass ich lesbisch bin, waren die auch extrem dagegen, aber seit sie sehen, dass mich das auch froh so macht und ich mich niemals verstellen würde, finden sie das vollkommen ok. Die meisten brauchen da einfach ihre Zeit, bis sie es akzeptieren können :/ An deiner Stelle würde ich nicht versuchen, dagegen anzukämpfen, nur weil dein Umfeld nicht zufrieden damit ist. Dann endest du nur unglücklich...

Kommentar von AgiCheonsa ,

Danke, doch ich habe meine Eltern mal drauf angesprochen und sie machen sich lustig darüber und ekeln sich wenn sie daran denken das man das selbe Geschlecht küsst. deswegen habe ich angst es ihnen zu sagen

Kommentar von xNerdGirlx ,

Mein Vater hatte damals auch extrem dagegen geredet, jetzt ist es ihm egal. Es ist auch ein großer Unterschied und ihre Sicht wird sich auch vielleicht verändern. Wenn sie wissen, dass ihre Tochter auf Frauen steht, werden sie dass mit Sicherheit mehr akzeptieren. Wenn nicht, müssen sie eben damit leben, auch wenn sie nicht begeistert sind... Oute dich dann, wenn du dich bereit fühlst. Irgendwann muss man einfach, weil man sich unwohl fühlt. Aber lass dir Zeit so viel wie du brauchst..

Kommentar von ewolfe ,

Sie selbst sollen das gleiche Geschlecht auch nicht küssen ;) 

Aber mal im Ernst: nur weil sie sich nicht vorstellen können, das gleiche Geschlecht zu küssen heißt ja nicht, dass sie ein Problem damit hätten, wenn du es tust :)

Antwort
von Mainspitz, 15

Du kannst Dein Leben leben und so sein und dazu stehen wie Du bist. Oder Du lebst das Leben " der Anderen" und spielst Dein Leben lang eine Show. Nur um anderen zu gefallen. Du hast die Wahl. Was denkst Du was Dir eher liegt?

Antwort
von josef788, 37

ob du dich deinen freunden und eltern gegenüber outen oder es lieber für dich behalten willst, die entscheidung kann ich dir leider nicht abnehmen. aber bedenke dass a) du nicht der einzige mensch bist dem es so geht b) wenn du es für dich behältst früher oder später darunter leiden wirst c) es mutig ist sich zu outen auch wenn es schwer fällt. bleib aber so wie du bist und versuch nicht dich auf männer einzulassen, nur um deine homosexualität zu verschleiern. denn das geht immer schief. so wire im film brokeback mountain. 

Antwort
von ThreshHook, 35

Ich frag mich wieso man was gegen Homosexuelle, Ausländer oder sonstiges hat... aber nagut, du kannst entweder dazu stehen und dich outen oder es geheim halten, aber du solltest du bleiben wie du bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community