Hilfe, ich bin bisexuell, was jetzt?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich kann dir nicht wirklich helfen dabei würde ich es gerne. Aber ich weiss nur wie es bei mir ist. Ich bin 16 und bin mir nicht sicher wie meine sexuelle Orientierung ist. Aber ich denke in meinem Alter muss ich das nicht hundert prozentig wissen. Ich rede weder mit Eltern noch mit Klassenkameraden darüber. Wenn sie mal fragen dann sage ich halt das, was ich denke. Sprich: Ich sag nicht "Ich bin Hetero" oder "Ich bin lesbisch" ich sage dann sowas wie "Finde beides attraktiv. Ich werde mich sicher nicht jetzt schon festlegen"
Ich bin recht offen und antworte eben ehrlich wenn man mich etwas in dieser Richtung fragt. Du bist noch jung. Warum sollst du dich festlegen? Ausserdem: Andere laufen auch nicht rum und sagen allen "Yo, ich bin Hetero" Warum soll man dann sagen, dass man Bi ist?

Du bist noch sehr jung, ich würde an deiner stelle noch etwas warten, bis du sozusagen beide Sexualitäten einmal erlebt hast und dir sicher sein kannst. Du musst es ja nicht an die große Glocke hängen, aber wenn dich jmnd fragt oder dich direkt darauf anspricht, kannst du ja ehrlich antworten! Außer es ist jmnd, den es nichts angeht und für den es dir zu persönlich ist - dann lass es einfach! :)

Also ersten heißt es ja nicht, dass wenn man Bisexuell ist, dass man es auch ausleben muss. Außerdem sind die meisten durch die Pubertät und Hormone etwas durcheinander und denken nur das sie Bi sind, also mach das nicht so früh klar

Wow,
Mach mal halblang !
Mit 13 Jahren ist man erst in der »Orientierungsphase«, bevor du es jedem erzählst.
Behalte es erst einmal für dich...
Aber dass du Bisexuell bist ist überhaupt nicht schlimm.

du bist 13 Jahre und damit am Anfang beim Entdecken deiner sexuellen Vorlieben.

Es ist bei Menschen überhaupt nicht notwendig, dass wir in eine bestimmte "Schublade" (Schwul/Lesbisch/ Hetero) Passen müssen.

Wichtig ist nur, dass du bei deinen sexuellen Aktivitäten keine anderen Menschen und dich selbst "schädigst", d.h.z.B. vera..rschst, ausnutzt usw.

Du solltest und darfst in deinem Leben sexuell aktiv sein mit wem und wann immer dir das gut tut ! (Nur die (Jugend-)schutzgesetze und das beachten, was ich oim vorigen Satz gesagt habe("sozial verantwortlich bleiben").

Und dafür brauchst Dich jetzt gar nicht outen ! Vor Nichts und Niemandem ! Die Umwelt und die Anderen werden es schon merken,wenn Du mit einer/einem Frau/ Mann aufkreuzt und ihr euch gern habt( liebt).

Lass die Mitteilungen an deine Freunde jetzt also besser bleiben (das macht nur Vorurteile und ggfs.blöde Sprüche)  und sag jetzt gar nichts, warte, was und wer dich mal so anturnt, dass du mit ihr/ihm etwas schönes erleben möchtest und alles wird sich regeln - ! Vile Freude in Zukunft !

Nein, sag es erst deinen eltern! Wenn die durch andere Eltern erfahren das du BI bist ist das ein großer Vertrauensbruch der ihnen sehr weh tuen wird.

Warte erstmal ab. Du bist mitten in der Pubertät und machst unterschiedliche sexuelle Interessephasen durch.

Wenn du Anfang 20 bist und immer noch so fühlst, kannst du überdenken, wem du das sagst.

Ich bin der Meinung, daß man Eltern nicht alles offenbaren muß, solange es für sie nicht relevant ist. Ein Outing wäre zum Beispiel angebracht, wenn du eine feste Beziehung mit einer Partnerin eingegangen bist und diese deinen Eltern vorstellen möchtest.

Aber soweit bist du noch nicht

Du bist noch jung also da kann sich noch einiges ändern denk  ich also würde ich erstmal warten. Mein Reli Lehrer hat immer gesagt das sich das meist erst später heraus stellt 

Bist du dir sicher dass du nicht in der Melina sophie ist toll Phase und deswegen muss ich alles nachmachen was sie macht. heißt frauen lecken???

1.  du bist 13, da kann das alles schon morgen anders sein.

2.  was du irgendwann mit deinem/r partner/in  im bett machst geht niemanden etwas an, auch nicht deinen eltern

du hast zwei möglicheiten: 1. da sagst es ihnen nie oder 2. du sagst es ihnen möglichst schnell

deine entscheidung...

Was möchtest Du wissen?