Frage von CalendulaBlume, 130

Hilfe, ich bin auf einmal so wahnsinnig empfindlich?

Leute, ich hab ein Problem.

Ich bin auf einmal so dermaßen emotional und empfindlich. Ich könnte wegen jedem Mist losheulen, fühle mich dauernd angegriffen oder im Stich gelassen, obwohl es überhaupt nicht so gemeint war. Während ich mich darüber aufrege, merke ich eigentlich schon, dass ich gerade total übertreibe, aber ich kann trotzdem nicht damit aufhören. Manchmal lache und weine ich dann auch während ich mich aufrege... weil mir wie gesagt eigentlich klar ist, dass ich total übertreibe, aber ich rege mich trotzdem wirklich drüber auf!! Ganz komisch.

Was ist mit mir los?! Langsam nerve ich damit meine Freunde und auch Familie ziemlich. Aber ich kann nichts dagegen tun irgendwie. :(

Antwort
von PaReen, 58

Es könnte sein, dass es sich um eine kurze Phase handelt, in der du sehr leicht reizbar und angreifbar bist, die sicherlich vorübergeht.

Es könnte aber auch sein, dass dich ein Ereignis in der Vergangenheit traurig oder wütend gemacht hat, was dich verletzt hat und du jetzt deshalb so sensibel geworden bist.

Ist denn etwas passiert, was dich so traurig gemacht und verletzt hat?

Antwort
von voayager, 19

Keine Ahnung woher es kommt und was es iss, doch eines stweht fest, oftmals ist die Schilddrüse involviert, daher macht es Sinn diese mal untersuchen zu lassen. Liegt eine Überfunktion vor, dann sind Überempfindlichkeitsreaktionen oftmals der Fall. Ist diese Drüse dann eingestellt, beruhigt sich der Mwensch auch bald wieder.

Antwort
von Madmoisele, 11

Hallo Calendula-Blume! 

Hat sich Ihr Zustand denn hoffentlich gebessert?

Genau so wie Sie es beschreiben, ist es mir lange Zeit in der Pflege (Überarbeitung und Reizüberflutung) und nach dem Tod einer Bezugsperson gegangen. Es wurde erst besser, als ich ein paar Tage Ulaub gemacht habe, an der See. Und ich aus dem Umfeld und der häuslichen (Erinnerungs-)-Situation mal ausgelöst war.

Der Urlaub war wirklich das Beste was ich machen konnte. Danach "sah ich mir wieder ähnlich".

Vor sehr vielen Jahren hatte ich auch schon mal eine sehr nervenaufreibende Situation, die sich ebenfalls so auswirkte. Damals hat mir Yoga geholfen "zu überleben", nach dem Buch von Karen Zebroff (Leicht erlernbar).Und Meditation. Und es gibt ein verschreibungsfähiges Mittel von Johanniskraut, das mir ebenfalls geholfen hat. Von Chemie würde ich abraten, wegen schlechter Erfahrungen.

Ich wünsche von ganzem Herzen, dass es Ihnen wieder gut gehen möge.

LG

MADMOISELE

Antwort
von Annika267, 40

Willkommen im Club! Ich hab das seitdem ich gras rauche! Also wenn ich nicht high bin! Auch wenn du Depressionen hast kannst du zu solch einem Verhalten neigen. Hast du denn sonst noch irgendwelche Beschwerden? ZB ständige niedergeschlagenheit?

Kommentar von CalendulaBlume ,

Nein, ich kiffe nicht und nehme auch keine anderen Drogen.

Als Depression könnte man meinen momentanen Zustand bestimmt schon bezeichnen. :/

Antwort
von o0turtle0o, 45

Schön wäre es....wenn die Geschichte Hand und Fuss hätte -.-

Aber...so wie das Klingt...solltest du erst mal raus finden...was dich genau stört und ob die Erwartungen von den anderen...vielleicht zu hoch für die ist.

Zb kannst du nicht erwarten...das man 24/7 für dich da ist...wenn du das aber tust...dann kann es vorkommen...das du dich verlassen usw fühlst.

Kommentar von CalendulaBlume ,

Wieso sollte das nicht Hand und Fuß haben? Habe ja gesagt, dass es eigentlich irrational ist, dass ich mich so schlecht fühle... und ich weiß es ja eigentlich auch. Also deine Theorien stimmen leider nicht.

Antwort
von Dahika, 25

Pubertät

Antwort
von jimmybeamy, 30

Ist glaub ich nur eine phanse

Kommentar von jimmybeamy ,

Phase *

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community