Frage von MeeLovesYou, 66

Ich bin am Verzweifeln, meine Freundin ist gestorben und ich habe starke Schlafstörungen?

Hallo Leute. Vor ein paar Tagen ist eine Freundin von mir gestorben. Ich habe es erst Montag (gestern) erfahren. Seitdem habe ich ziemlich starke Schlafstörungen! 

Wenn ich im Bett bin, trau ich mich nicht mehr aus dem Bett, weil ich denke, dass meine verstorbene Freundin unterm Bett liegt. Meinen Kleiderschrank habe ich seit gestern auch nicht mehr aufgemacht, weil ich denke sie könnte da drin sein. 

Beim Duschen eben habe ich die Badezimmer Türe offen gelassen, da ich Angst hatte, dass sie da auftaucht und ich dann schnell rausrennen kann.Ich trau mich nicht mehr durch die Wohnung zu laufen, weil ich denke sie ist die ganze Zeit hinter mir und läuft mir hinterher... ich guck die ganze Zeit nach hinten, weil ich denke sie ist hinter mir. 

Ich hab noch unsere letzen WhatsApp Chats. Wenn ich mir den Chat durchlese, denke ich, dass sie gleich aus dem Bildschirm rausspringt. Ich trau mich nicht mehr, alleine zur Schule zu laufen. Ich hatte die ganze Nacht Licht an vor Angst. 

Ich frage mich gerade, wie ich diese Nacht überstehen soll. Ich bin am Ende ich weiß nicht mehr was ich machen soll! Meine Eltern halten mich für bekloppt und denken ich mache Scherze!!! Ich weiß echt nicht mehr weiter. Es gibt keine einzige Sekunde seit gestern (seitdem ich erfahren habe, dass sie gestorben ist) an die ich nicht an die Freundin denke. Ps.: Ich bin 17 und in der 10. Klasse!

Antwort
von Rocker73, 26

Sowas trifft einen immer. Erstmal möchte ich dir mein Beleid aussprechen, ich weiß wie es ist einen geliebten Mitmenschen zu verlieren!

Du bist noch von alldem ziemlich mitgenommen, zurecht, sowas ist eine schreckliche Erfahrung, es ist noch nicht so lange her, deswegen ist diese Person noch viel stärker ein Teil unseres Lebens, wodurch man umso schlimmer ihren Tod spürt!

Deine Trauer vermischt sich jetzt mit deiner Angst vor einer Art Geist, doch hierbei möchte ich dich beruhigen. Deine Freundin lebt weiter, jedoch nicht wie du es dir vorstellst, sondern in den Herzen der Personen die sie geliebt haben, in ihren Gedanken und Träumen. Aber auf eine positive Art und Weise! Und nicht als ein Geist der anderen Angst einjagt!

Solltest du größere Probleme damit bekommen würde ich dir empfehlen dich an einen Psychologen zu wenden, sprich mit einer Vertrauensperson darüber, ich finde es schlimm das deine Eltern sowas zu dir sagen, du kannst ihnen mitteilen das dich das verletzt!

LG und alles Gute

Niklas

Antwort
von Julimaus2406, 27

So hart das auch klingen mag, aber deine Freundin ist tot. Sie liegt in einer Leichenhalle, hinter einer stahltür mit einer körpertemperatur die gegen 0 geht. Du bist kein einzelfall was diese symptome angeht, aber schau dir mal ein bild von einer leichenhalle an und werd dir bewusst das es deiner freundin nicht möglich ist irgendwas zutun was dich erschreckt o. Ä. Schau dir ein foto an und weine um sie weil sie tot ist und nie in deinem kleiderschrank oder unter deinem bett sein kann. Vielen hilft das

Antwort
von Bellabella9911, 26

Du arme/r ich hoffe, dass es dir bald besser geht :)

Vielleicht versuchst du es mal mit einer Psychotherapie vielleicht hilft das ja etwas :) oder vielleicht hast du andere Freunde mit denen du darüber reden kannst, die dich auch ernst nehmen :) 

Alles gute :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten