Frage von allmadden, 173

Hilfe! Hypoxischer Hirnschaden aber selbständige Atmung funktioniert. Was hat das zu bedeuten?

Hallo zusammen. Ein Verwandter von mir litt an Atemnot und ist kollabiert und es kam dann zum Herz-Kreislauf-Stillstand. Nach der Reanimation wurde er sofort in die Intensivstation gebracht, wo er dann künstlich ins Koma versetzt wurde. Nach einigen Tests (CT, EEG etc.) wurde festgestellt, dass das Gehirn eine längere Zeit mind. 10-15 Minuten ohne Sauerstoff blieb. Man hat uns ausdrücklich mitgeteilt dass ein sehr groser Hirnschaden (diffuser hypoxischer Hirnschaden) vorliegt. Ebenso haben uns die Ärzte gesagt, dass der Patient nicht wieder selbstständig leben wird, sondern nur über Maschinen. Da wir wussten, dass der Patient so nicht leben wollte wurde er exturbiert und die Medikamente wurden abgesetzt. Kurz zuvor wurde die Sedierung auf 0 gefahren. Jetzt atmet der Patient selbstständig weiter und seine Vitalwerte (Blutdruck, O2-Sättigung etc. verhältnismäßig gut sind). Was hat dies zu bedeuten? Besteht noch Hoffnung? Es kann ja auch sein, dass der Teil des Gehirns, der für die Atmung zuständig ist, noch einigermaßen heil geblieben ist, aber der rest des Gehirns nicht mehr funktioniert. Wird auch dann der letzte Teil des Gehirns ausfallen und es zum Hirntod kommen oder wird er jetzt jahrelang so weiteratmen, aber nicht mehr aufwachen??

Vielen Dank

Antwort
von wobfighter, 133

Wenn das selbständige atmen noch klappt ist er weit weg vom Hirntod. Solange er selbständig atmet und groß ohne Geräteunterstützung die Vitalwerte in Ordnung sind ist das ein sehr gutes Zeichen in Anbetracht der Lage. Allerdings wird er ein schwerer Pflegefall bleiben und ob das der Wunsch gewesen wäre so leben zu müssen, aber das kann man sich ja nie aussuchen.

Abschalten der Atemunterstùtzung aufgrund einer Patientenverfügung?

Antwort
von ManuTheMaiar, 126

Es gibt auf jeden Fall Hoffnung, eine Thearpie die helfen kann wird schon entwickelt und ist sogar schon so weit das bald die ersten Tests an Menschen stattfinden

http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/medizin/us-forscher-wollen-mit-stammzel...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community