Frage von Limmi1, 149

Hilfe? Hund wirkt apathisch?

Waren gestern beim TA und mein Hund (12 Monate) hat eine Spritze bekommen. Heute morgen ist er total komisch. Er freut sich nicht mehr wenn jemand kommt. Er freut sich überhaupt nicht mehr. Er spuckt seine Leckerlis aus. Und am beunruhigendsten ist, dass er sich einfach irgendwo hinsetzt und zittert. Wenn er läuft zieht er den Schwanz ein. Kann ich ihm helfen? Mache mir Sorgen. Gestern war er noch fröhlich und munter. Er hechelt seit eben auch :( :(

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Limmi1,

Schau mal bitte hier:
Tiere Krankheit

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von inicio, Community-Experte für Hund, 67

zittern und hecheln sind oft schmerzanzeichen bei einem hund.

es koennten impfreaktionen sein -aber auch etwas anderes. auf jeden fall musst du zum tierarzt!

Antwort
von Dackodil, 71

Weshalb warst du gestern mit dem Hund beim Tierarzt?

Was wurde gemacht? Wofür war die Spritze?

Wenn nach einer Behandlung Reaktionen/Symptome auftreten, die so nicht  zu erwarten waren, geht man wieder zum Tierarzt, damit ergründet wird, woran das liegt und was man dagegen machen kann.

Ein Hund ist keine Maschine sondern ein Lebewesen und damit prinzipiell unberechenbar. Da kann schon mal was Unvorhergesehenes passieren.
Also warte nicht lange, sondern geh wieder hin.

Kommentar von Limmi1 ,

Eigentlich waren es eine für das Immunsystem und eine gegen Zwingerhusten. (Hat er leider) Wir waren auch beim Tierarzt. Er hat offensichtlich große Schmerzen. Aber die Tierärztin weiß nicht wieso. (Er wurde geröncht und es wurde ihm Schmerzmittel gegeben usw.) Jetzt läuft er nicht mehr und wir müssen ihn tragen.
Es hat sich nichts gebessert :(

Kommentar von inicio ,

wenn der tierarzt nicht helfen kann .keine ahnung hat -dann bitte in dienaechste tierklinik. die haben bessere untersuchungsmoeglichkeiten und kollektiven sachverstand. bei so einem hund so eine reaktion ist nicht normal und bedenklich. da bei impfungen nur selten voellig steril gearbeitet wird, kann auch mal ein uebler keim mit der impfung ins blt kommen, deshalb muss schnell gehanelt werden. das ist ein notfall

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 92

Fahr mit Deinem Hund gleich wieder zum Tierarzt und laß das abklären!

Antwort
von ApfelTea, 73

Vielleicht hat er die Spritze nicht vertragen. Mein Frettchen bekam nach der Tollwutimpfung Fieber, weil ihr Immunsystem vorher schon geschwächt war (Entzündung im Kiefer).

Antwort
von leoniefoerster, 47

Am besten gehst du zu einem guten Tierheilpraktiker, der die offensichtlich fatalen Nebwenwirkungen der Spritze schnell wieder ausleitet. Tierärzte greifen gerne mal vorschnell zu Antibiotika, Cortison oder sonstigen Chemiekeulen, die vielleicht die Symptome kurzfristig lindern, aber auf keinen Fall die Ursache beheben. Im Gegenteil: das Immunsystem der Tiere wird schwächer und damit werden sie noch anfälliger für neue Krankheiten.

Hier mal zwei gute Buchtipps: http://www.amazon.de/Jutta-Ziegler/e/B004QC5LT8 Eigentlich ein MUSS für jeden Hundehalter, um seinem Hund Einiges zu ersparen... wir haben auch schon viel erlebt. Z.B. Lähmungserscheinungen oder epileptischer Anfall nach einem Spot On-Präparat, heftige Impfschäden nach einer Tollwutimpfung etc... also Finger und vor allem Pfoten weg von solchen Dingen... Gute Besserung wünsche ich deinem Vierbeiner!!! 


Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 67

Ab zum Tierarzt! 

Antwort
von brandon, 23

Wofür war denn die Spritze?

Ich würde an Deiner Stelle beim Tierarzt nachfragen.

LG

Expertenantwort
von YarlungTsangpo, Community-Experte für Hund, 20

Tierarzt aufsuchen - Sofort!

Warte nicht länger, Dein Hund leidet es ist ein ernster Zwischenfall eingetreten. 

Antwort
von ninamann1, 58

Geh gleich mit Deinem Hund nochmal zum Tierarzt !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community