Frage von sharleen3, 160

Hilfe Hund von meiner Freundin beißt und knurrt und bellt mich an?

Hey Leute
Ich war gestern bei meiner Freundin und die haben einen Hund.
Der bellt und knurt mich immer an.
Als ich Gersten da war knurrt und bellte er erst und dan sprang er an mir hoch.
Ich wusste nicht was ich machen sollte und ich wollte nicht in deren Erziehung eingreifen (obwohl deren Erziehung sehr schlecht ist das einzigste was sie da gemacht haben als er mich gebissen hat:die sagten :,aus" mehr nicht

Was sollte ich beim nächsten Mal tun?
Danke schon mal an die Antwort

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 77

Hallo,

DU kannst da im Grunde gar nichts machen - außer, nicht mehr hinzugehen und deiner Freundin zu sagen, dass mit der Hundeerziehung etwas sehr verkehrt läuft.

Ein Hund sollte so erzogen werden, dass er auf jeden Fall niemals einen fremden Menschen anspringt, noch anknurrt und schon gar nicht beißt.

Wenn es sich natürlich um einen ganz jungen Hund handelt, desser Erziehung noch nicht weit fortgeschritten ist, dann solltest du dir von deiner Freundin (oder den Eltern?) zeigen lassen, wie sie bei diesem Verhalten die Erziehung regeln, bzw. wie du dich verhalten sollst.

Auf jeden Fall darf so ein Verhalten bei einem Hund nicht unkorrigiert bleiben. Aber du als fremde Person hast da eigentlich keine Handhabe.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von sharleen3 ,

Ok also ich bin der Meinung das der kein Welpe mehr ist
Und die erziehen ihn nicht die sagen nur aus oder lass das  mehr sagen die nicht

Kommentar von dsupper ,

Tja, dann hast du leider nicht viel Möglichkeiten. Denn von dir wird der sich dann mit Sicherheit nichts sagen und verbieten lassen. Wahrscheinlich wird er nur noch aggressiver, wenn du versuchst, ihn zu maßregeln, weil du ihm ja nichts zu sagen hast (so zumindest dann sein Verständnis, wenn er nicht erzogen wird)

Kommentar von sharleen3 ,

Ja
Aber meine eine Freundin hat es auch Geschaft sie hat da 6 Tage nach einander da übernachtet und der Hund mag sie jetzt✌️

Kommentar von dsupper ,

Warum fragst du dann die andere Freundin nicht, wie sie das geschafft hat?

Allerdings reagieren Hunde sehr feinfühlig auf Körpersprache und Emotionen = Anspannungen. Die merken z.B. sehr deutlich, wenn jemand Angst hat und nutzen das dann auch aus, wenn ihnen das nicht verboten wird.

Kann also gut sein, dass die andere Freundin dem Hund anhand von unbewusster Körpersprache vermittelt hat, dass sie keine Bedrohung ist, dass sie keine Angst hat, dass sie "mehr zu sagen" hat ....

Wirklich beurteilen kann man so eine Situation nur, wenn man dabei ist und den Hund agieren sieht ....

Kommentar von sharleen3 ,

Ok

Antwort
von brandon, 42

Dein Text zu Deiner Frage passt nicht zu Deiner späteren Aussage, nämlich das der Hund Dir schon mehrmals ins Bein gebissen hat und ich weiß nicht was ich davon halten soll.

Kommentar von sharleen3 ,

Hä?was passt da nicht? Als er an mit hochgesprungen ist hat er mich mehrmals gebissen da an ich noch vergessen zu schreiben!?!?

Kommentar von brandon ,

Was für ein Hund ist es denn eher groß oder klein?

Warst Du mit Deinen Bisswunden beim Arzt?  

Warum sprichst Du nicht mit Deiner Freundin darüber?

Sag ihr doch einfach das Du gerne zu ihr kommst das Du aber Angst vor dem Hund hast und deshalb nicht mehr zu ihr kommen kannst. Wenn ihr was an Deiner Freundschaft liegt muß sie etwas tun z.B. den Hund weg sperren. Sie kann ja nicht von Dir erwarten das Du Dich vom Hund bedrohen und beissen lässt.

Hat denn keiner nach Deinen Verletzungen gefragt?

Das ein Hund einmal zubeissen kann weil man ihn nicht so schnell zu fassen kriegt kann ich mir ja noch vorstellen aber das man seelenruhig und untätig dabei zusieht wenn der Hund jemanden mehrmals beisst will mir nicht in den Kopf.

Antwort
von dogmama, 62

Der bellt und knurt mich immer an.

nimm nächstes mal ein paar Leckerlies mit, dann wird er sich freuen wenn er Dich sieht!

Kommentar von sharleen3 ,

Ja ich weis nicht ob ich ihm die geben darf auserdem hab ich Angst das er mir dan in die hand beißt

Kommentar von dogmama ,

knurrt und bellte er erst und dan sprang er an mir hoch.

vielleicht wollte er auch nur spielen. Knurren muß nicht immer böse geimeint sein. 

Wenn der Hund aber ein so großes Problem für Dich ist, kannst Du Dich mit Deiner Freundin ja auch auf neutralem Boden (ohne Hund) treffen

Kommentar von sharleen3 ,

Ja aber ich will ja das er sich an mich gewöhnt damit ich ohne Problem öfters da hin gehen kann

Das hat eine Freundin auch Geschäft nach dem sie 6 Tage da übernachtet hat.

Antwort
von Goodnight, 34

Zu solchen Leuten geht man nie wieder hin und zeigt sie an.

Kommentar von sharleen3 ,

Warum anzeigen das sind meine Freunde

Kommentar von Goodnight ,

Schöne Freunde, die dich von ihrem Hund beissen und anspringen lassen...

Kommentar von sharleen3 ,

Die Eltern meine ich soll dann immer ruhig stehen bleiben und die haben angeblich nicht mal gesehen das ich gebissen wurde (hab mehrere Blutergüsse und Löcher in den Beinen ergeben Zähnen)

Kommentar von Goodnight ,

Eben, anzeigen..

Antwort
von Max7777777, 60

Ein bisschen meeehr abstand halten. Und woanders Treffen, ein Hundebiss kann sehr weh tun :(

Kommentar von sharleen3 ,

Ich hielt ja immer Abstand aber er kann immer angelaufen
Und ist dann immer an mir hochgesprungen und biss mich mehr Mals in die Beine 😖😖😖

Kommentar von Kleckerfrau ,

Er sieht dich als Eindringlich in sein Revier. Das muss ihm aberzogen werden. Wenn die Besitzer es nicht können, geh da nicht mehr hin.

Kommentar von Max7777777 ,

Wenn er dich beisst kanns du ihm auch eine "Feuern". Jaaaa es hört sich hart an, aber wenn er merkt das bei dir sowas nicht läuft, wird er sich entweder benehmen oder du gehst doch einfach nicht hin. vlt könnte mans mit leckerlis versuchen, aber für was belohnen?

Kommentar von dsupper ,

Einem fremden, nicht erzogenen Hund eine zu "feuern" ist eine denkbar schlechte Reaktion, die auch ganz ganz böse nach hinten losgehen kann!

Kommentar von sharleen3 ,

Ja
Aber ihn eine ,,Feuern"ich weiś nicht weil ich hab Angst das ich dann von den Eltern Ärger Krieg da es nicht mein Hund ist

Kommentar von Max7777777 ,

Du kannst dich beissen lassen, du kannst dich woanders treffen oder dem Hund zu verstehen geben das du kein bock auf sowas hast. Woanders Treffen find ich am besten...

Kommentar von sharleen3 ,

Ja
Und ich würde gerne heut wieder zu den gehen ich habe aber Angst vor dem Hund 😖

Kommentar von Max7777777 ,

Life is life na naa naa na na XD

Kommentar von sharleen3 ,

️XD

Antwort
von MiraAnui, 53

Sag deiner Freundin die soll ihren Hund erziehen. Wenn sie dazu nicht in der Lage ist soll sie sich Hilfe holen.

Sonst geb ich keine Tipps weil ich den Hund nicht kenne, ich weiß nicht wie er knurrt oder sonstiges 

Kommentar von sharleen3 ,

Er knurrt sehr laut und sehr aggressiv

Kommentar von MiraAnui ,

Das sagt null aus solang man nicht die Körpersprache sieht.

Kommentar von sharleen3 ,

Er zeigt manchmal die Zähne und die Haltung ist meist das der Schwanz nach oben ist und er sehr angespannt ist 😖

Antwort
von Kleckerfrau, 41

Gar nicht mehr dort hin gehen.

Kommentar von sharleen3 ,

Hä das wäre voll unnötig

Kommentar von Kleckerfrau ,

Er sieht dich als Eindringlich in sein Revier. Das muss ihm aberzogen werden. Wenn die Besitzer es nicht können, geh da nicht mehr hin.

Kommentar von sharleen3 ,

Ok

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten