Frage von KKatalka, 96

Hilfe, hund hat Flöhe und niemand glaubt mir?

Also, mein Hund krazt und beist sich ständig. Nach dem ein Floh von meinem Arm weggehopst ist, war ich mir zimmlich sicher das mein Hund sich wohl auch deshalb so krazt. Ich sagte zu meinem Mann, "Frag den Tierarzt was wir dagege Tun können" weil ich den fall schon mal hatte und kein Mittel aus der Tierhandlung geholfen hatte.

Der Tierarzt wollte ihn sehen, was für mich irgendwie ungewöhnlich war wegen dem überspringen der Flöhe auf andere Tiere vor ort. Aber ok (dachte ich) er wird schon wissen was er tut. Kurz vorm Termin, bürstete ich den Hund und entdeckte darauf hin noch mal zwei flöhe.

Beim Tierarzt angekommen, Untersuchte er ihm und sprach von einer Futterallergie (er hat angeblich keine gefunden) ich sagte, ich Barfe meinen Hund und er Bekommt einmal wöchentlich Schonkost... diese aussage war eher als Frage gemünzt! Doch dann änderte der TA seine Meinung auf einmal und sprach von zu Trockener Haut. Er wollte eine Spritze aufziehen damit sein Juckreiz verschwindet. Daraufhin Protestierte ich und sagte, er würde keine Spritze brauchen denn ich weis doch was ich gesehen habe, der hund hat Flöhe!

Mein Mann verdrehte die Augen und meinte ich solle den Mann seine Arbeit machen lassen!

Ich war überstimmt und lies es zu.

Nun, daheim angekommen, sah ich einen Weiteren Floh auf der Coutch. Ich sagte " schau doch" doch ehe er es sehen konnte ist das fieh schon weg gesprungen.

Mein Mann meinte ich hätte ein Trauma, weil wir schon mal eine Hunde dame aufnahmen die schon bei der aufnahme von Flöhen übersiedelt war und in meinen Armen an Blut armut starb, weil kein Tierarzt sie behandeln wollte und jegliche Hausmittel, und Mittel vom Tierladen nicht angeschlagen haben. Ich aber, meine nicht ein Trauma deshalb zu haben eher das ich nun mehr darauf achte.

Und ich weis doch was ich gesehen habe! Nun haben wir ein Riesen Streit bekommen weil er ihm die Tabletten gegen Jugreiz genben möchte und ich nicht will das er Tabletten nimmt wenn er doch eigentlich was anderes braucht.... hilfe ... schaut euch mal den Rücken von meinem Bärchen an...

Das kann doch nicht sein das ich mir das alles nur einbilde... bitte helft mir.

Hat der Hund nun Flöhe, oder bilde ich mir doch alles ein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Muggelchen71, 31

Ach was bin ich da froh, dass ich keinen Mann habe ;-) Ich bestelle mir Advantage Flohmittel über eine Internetapotheke und hole das nimmer beim Tierarzt.

Ich bin sehr selbstbewusst. Wenn ich einen Floh sehe dann gibt es das Flohmittel und ich würde mir von niemanden was einreden lassen.

Gegenfrage, warum ist der TA sicher, dass es eine Futtermittelallergie ist? Hat er einen Allergietest über das Blut gemacht? Er darf was behaupten und das was Du gesehen hast ist unsinn? So einen Blödsinn hab ich ja noch nie erlebt. Dieser Tierarzt will abzocken und das aber so richtig.

Und Du hast ganz recht, man geht doch nicht mit einem Hund, der Flöhe hat in eine Tierarztpraxis und steckt im Wartezimmer weitere Tiere an.

Die Tabletten gegen den Juckreiz helfen auch für den Juckreiz von den Flöhen, beseitigen natürlich nicht die Ursache.

Sei Frau genug, bestelle ein GUTES Flohmittel online und mach das deinen Hund drauf. Am Besten kein Frontline denn das wirkt meist nimmer.

Dein Hund hat wohl sehr dichtes Fell und wenn Du schon auf dem Sofa Flöhe findest und auch auf Deinem Arm wird es schon heftig sein.

Wie schon geschrieben, mach Zewa nass und rubbel deinen Hund in der Unterwolle rum. Nacken und überm Schwanzansatz. Tauchen rötliche Flecken auf ist das Flohkot und somit sind auch Flöhe da.

Am Besten holst Du dann auch ein Umgebungsspray, sonst endet das im Flohchaos.

Viel Glück!

Kommentar von KKatalka ,

vielen lieben Dank .. ich habe deine Antwort meinem Mann vorgelesen und mich nun mit ihm geeinigt das wir dein Empfohlenes flohmittel versuchen bevor wir zu medis greifen... Danke, danke, danke ..

Kommentar von Muggelchen71 ,

Es freut mich, wenn ich helfen konnte. Flöhe werden immer mehr zu sehr großen Problemen, weil sie häufig schon gegen normale Flohmittel die es so auf dem Markt gibt resistent sind. Ich lese das immer von Frontline. Flöhe können zu einer riesen Plage werden und hat man erst viele, ist es richtig schwer diese loszuwerden.

Besonders, wenn man viel Polster und sogar Teppiche hat. Die wenigsten Flöhe befinden sich auf dem Hund. Sie legen ihre Eier in die Umgebung und je mehr Teppich, Hundebett, Sofa vorhanden, desto schwerer wird es die Eier auch abzutöten. Denn das Mittel wirkt ja nur auf dem Hund.

Die Flöhe ernähren sich aber in der Regel nur vom Hundeblut und das Mittel wirkt gute 8 Wochen (meist länger) somit tötet es auch die nachkommenden und schlüpfenden Flöhe ab.

Wenn ihr das Mittel auf die Haut (nicht ins Fell und notfalls eine Ecke freischneiden) in den Nacken aufgetragen habt, dann bitte spätestens am nächsten Tag alles was irgendwie waschbar ist bei 60 Grad waschen. Oder 24 Stunden in die Gerierrtruhe packen. Den Staubsaugerbeutel nach dem gründlichen saugen entfernen und weit weg bringen ;-)

Ich hatte mal die absolute Plage bei drei Hunden und 2 Katzen und bin fast irre geworden. Darum bekommen meine Hunde und Katzen alle 3 Monate das Flohmittel drauf, hilft auch gegen Zecken und Milben/Haarlinge.

Bitte nach der Flohbehandlung den Hund entwurmen (Tabletten beim TA abholen, dazu muss der Hund nicht vorgestellt werden). Denn Flöhe übertragen Würmer. Hunde zerbeißen immerwieder die Flöhe und dabei werden Würmer übertragen.

Alles Gute für Euch. LG

Antwort
von Achwasweissich, 29

Wenn dein Hund Flöhe hat dann hat er auch Flohkot im Fell, meistens ziemlich tief drin sind das so kleine schwarze Stibbeln die einen rostig roten Punkt bilden wenn man sie auf ein feuchtes Zewa gibt. Gibt es diesen Flohkot nicht gibt es in aller Regel auch keine Flöhe.

Juckendes Fell kann neben der leider häufigen Futterallergie die es ja nicht nur gegen Getreide gibt auch von trockener Haut, einem Pilz, einem Ekzem oder Verletzungen kommen, im Zweifel also noch eine 2. Meinung holen wenn dir der erste TA nicht so recht gefallen hat.

ich sehe manchmal auch Zecken im Fell wo es nur "Drecken" sind, passiert wohl jedem und ist kein Grund sich aufzuregen. Bei deiner Geschichte siehst du vielleicht Flöhe wo ich Zecken sehe ;) Als mein Hund (und der Kater) Flöhe hatte war ich übrigens auch mit ihr beim TA, nur halt so das nicht noch 20 Hunde im Wartezimmer saßen. Dort hat sie eine Tablette bekommen die ihr Blut für Flöhe und ähnliches Geziefer giftig machte sowie eine Wurmkur, 8 Tage drauf war der Spuk vorbei.

Antwort
von Hamburger02, 33

Wenn er Flöhe hat, müsste man Flohkot finden. Der ist meistens an den Haarwurzeln oder am Bauch zu finden.

Kommentar von Achwasweissich ,

bei uns war er besonders in der dichten Halskrause und am Schwanzansatz, einfach suchen, wenn ein Floh da ist hinterlässt er auch etwas.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten