Frage von ichhasseclowns, 45

Hilfe! Höre in letzter Zeit vermehrt Stimmen was tue ich jetzt am besten?

Ich habe wirklich nicht vor zu einem Psychologen oder so zu gehen... aber ich höre in letzter Zeit wirklich oft Stimmen.. mehrere sogar. Es sind 4 Stimmen. Die eine ist von meiner Verlobten die mir Vorwürfe macht für ihr schlechtes Befinden und die anderen drei kenne ich nicht als Personen aber sie beschimpfen mich... es passiert täglich etwa 8-10 mal... dann jeweils 10 - 30 Minuten... das ist der aktuelle Stand, wird aber immer öfter...ich wüsste gerne was ich dagegen tun kann...ich möchte am liebsten keine psychologische Hilfe in Anspruch nehmen da meine Verlobte in letzter Zeit viele Probleme und Sorgen hat und ich für sie da sein möchte und sie nicht damit belasten möchte indem ich ihr von meinen eigenen Problemen erzähle und zu einem Psychiated/Psychologen gehe... ich hoffe ihr versteht in etwa wie ich das meine... hättet ihr vielleicht irgendwelche Ratschläge ? ...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bikerin99, 18

Wenn du Stimmen hörst, ist der Facharzt für Psychiatrie zuständig. Er verschreibt dir Medikamente, damit die Stimmen wieder verschwinden. Hilft in den meisten Fällen, aber nicht immer.
Es gibt Selbsthilfegruppen von Stimmenhörern/innen. Da könntest du dich auch austauschen und wie andere mit ihren Stimmen umgehen.
Du hörst 4 Stimmen und sie beschimpfen dich häufig und lang. Das ist sehr belastend, die Folge ist, dass es dir wahrscheinlich zunehmend schlechter geht. Die meisten Stimmenhörer ziehen sich dann häufig von der sozialen Umgebung zurück.
Manchmal fordern dann auch Stimmen auf, dass du bestimmte Dinge machst, die du vielleicht gar nicht machen willst. Das heißt, du weißt nicht, ob sie nicht einmal fordernder werden und deshalb wäre eine medizinische Behandlung sinnvoll.
Ein Psychologe oder Psychotherapeut könnte dich unterstützen, wie du mit den Stimmen umgehen lernst, wenn du zu keinem Arzt gehen willst.
Alles Gute.

Antwort
von TorDerSchatten, 21

Du brauchst die Hilfe eines Facharztes! Das könnte eine Psychose oder gar der Beginn einer Schizophrenie sein.

Das kriegst du nicht eben mal mit pflanzlichen Tropfen aus der Apotheke weg oder Waldspaziergängen

Kommentar von girlofdeath666 ,

ER BRAUCHR KEINE HILFE ER IST GESEGNET

Antwort
von LoparkaLisa, 20

der Grund mit der problembehafteten verlobten . Dies ist das perfekte Argument, dir selbst hilfe zu holen  . So kommst du mit dir besser zurecht, und folglich auch mit anderen Menschen - deiner Verlobten . Je " besser " du bist desto besser kannst du ihr auch helfen . 

Psychologen sind vielleicht nicht perfekt. Wichtig ist aber dennoch , ihre Botschaft zu hören , auch wenn dir die person nicht 100% entspricht . Ein Psychologe macht dich nicht zu einem besseren Menschen. Er erzählt dir , dass du nur die Macht dazu hast ! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten