Frage von Spyder1990, 74

Hilfe, Hilfe!? Morgen habe ich eine Besichtigungstermin wegen einer Wohnung der für 199.000€ + 14.000€ stellplatz zu verkaufen ist aber nur für Kapitaleinlage!?

Es wird über ein Makler verkauft, was muß ich insgesamt für die Wohnung dann zahlen?

Wie läuft so ein Kapitaleinlage ab? Hausgeld kostet 240 € und die monatliche Miete 600€.

Bitte nur erfahrene Leute sollen drauf antworten.

Ich bedanke mich Vorraus auf hilfreiche antworten!

LG

Antwort
von zelana70, 39

Also 1. ist es kein Kauf, d.h., es ist nur eine Besichtigung! Lasse dich von dem Makler beraten. Immerhin verdient er sein Geld damit, es bestens zu veräußern und dir bei Seite zu stehen.

Ist die genannte Miete in Höhe von 600 Euro die Kaltmiete? Wenn ja, bekommst du diese monatlich, und zahlst das Hausgeld bzw. logischer weise die nicht umlegbaren Betriebskosten. Bleibt so zu sagen 360 € monatlich für dich übrig. Die Wohnung ist allerdings für eine Kapitalanlage eher schlecht geeignet. Es ist das über 30 (!!!) Fache der Jahreskaltmiete (natürlich wenn wir jetzt ungefähr von der Kaltmiete in Höhe von 600 € ausgehen).

Wenn der Kaufpreis 199.000 € ist, (du auf jeden Fall aber noch handeln solltest), und die Provision 3,57  beträgt, zahlst du an den Makler ca. 7.100 €.

Kommentar von Spyder1990 ,

mieteinnahme pro Monat 600€. wozu muss der Mieter dann Nebenkosten zahlen? wird das hausgeld nicht weniger wenn der Mieter Nebenkosten zahlt ?

Kommentar von Spyder1990 ,

viele dank! Sie sind sehr behilflich !

Kommentar von zelana70 ,

Gern, ich hoffe ich konnte helfen

Antwort
von FordPrefect, 15

Nur so am Rande:

€ 200000.-- für 80m² zzgl. TG sind für München höchst (!) verdächtig billig. € 2500.--/m² hat man hier Anfang der 2000er Jahre im Neubau verlangt; für unter € 5000.--/m² kann das eigentlich nur entweder in total miesem Zustand (-> Folgekosten in mindestens gleicher Höhe) oder normal aufgrund externer Einflüsse unverkäuflich sein. 

Die aktuellen Preise bei Bestaustattung in attraktiver Lage bewegen sich bereits über € 10000.--/m².  Tendenz steigend.

Ich kann hier nur dringend raten, einen Bauberater respektive Bauingenieur Fachbereich Hochbau zur Besichtigung mitzunehmen.

Antwort
von schelm1, 18

Gesamtkosten ca. € 234.300.

Bei € 520 verbleibender Kaltmiete nach Abzug der nicht umlagefähigen Kosten für Verwaltung und Rücklagenbildung beliben ca. € 6.240 für die Bedienung des Kapitaldienstes bei einer Vollfinanzierung (Eigenmittel lassen Sie unerwähnt!).

Unter stellt man eine mtl. Annuität von 5 % (2 %Zinssatz + 3 % Tilgung) ließe sich aus den  € 6.240 Jahresnettomiete der Kapitaldienst für ein Darlehen in Höhe von € 124.800 darastellen.

An das Mietausfallwagnis mag man da lieber schon garnicht denken!?!

Sofern Sie folglich nicht über ausreichend Eigenkapital verfügen, sollte Sie die Besichtigugnszeit anderweitig sinnvoll nutzten.


Kommentar von Spyder1990 ,

vielen dank! für eine Kapitaleinlage ist es ungeeignet ?

Kommentar von schelm1 ,

Haben Sei denn Eigenkapital in ausreichender Höhe?

Falls nicht, wäre ein solches Engagement Ihr finazieller Ruin, mal ganz abgesehen davon, dass Ihnen keine Bank eine solches finanzielles Abenteuer finanzieren würde.

Kommentar von Spyder1990 ,

Nein leider nicht

Kommentar von schelm1 ,

Dann sind schon wieder frei von der Last solcher Gedanken!

Antwort
von zelana70, 36

Es wäre wirklich toll, wenn du mir kurz folgende Informationen mitteilen könntest:

Wohnort der Wohnung

Sind es die üblichen 3,57 % der Provision=

Wie groß ist die Wohnung? Scheint mir nämlich für eine Kapitalanlage (!) sehr teuer zu sein.

Kommentar von Spyder1990 ,

4,76% Provision , 80qm in München

Kommentar von zelana70 ,

Gut, die Preise in München kenne ich nicht. Dachte wäre hier in NRW :D Die Provisin für 190.000 € beträgt bei 4,76 = ca. 9.000 €

Kommentar von Spyder1990 ,

Bis wieviel Euro kann ich verhandeln? gibt's da irgendwo ein Makler Trick wo sagen wo maximal oder Minimum gibt ?

Kommentar von zelana70 ,

Nein die Makler haben keine Tricks. Die gehen folgendermaßen vor: Die Makler bekommen einen Preis vom Eigentümer genannt, den müssen die auch erzielen. Manchmal (NICHT IMMER!) legen die ein paar Tausend drauf, da viele Leute verhandeln. Deswegen kannst du es immer mal versuchen. Ist kein Beinbruch. Wenn es gar nicht geht, dann sagt der Makler das aber. Abgesehen davon würde ich nicht gleich die erste Wohung kaufen. Schaut euch doch erst mal um. Übrigens, für 200.000 euro würde ich ein Mehrfamilienhaus kaufen. Kann mir aber vorstellen, dass es in München seeehr teuer ist..

Kommentar von Spyder1990 ,

die 3 zimmer Wohnungen hier fangen mit 200 000 € an -.-

Kommentar von zelana70 ,

Das ist wirklich heftig... Hatte bereits davon etwas mitbekommen, dass München sseeeehr teuer ist

Kommentar von Spyder1990 ,

Auf was muss ich achten? Was kann ich tun um die Wohnung zu kriegen unter so viele Interessenten ? lohnt sich Kapitaleinlage ?

Antwort
von zelana70, 36

Ich könnte dich gerne anrufen, bin maklerin. würde es aber auch kurz beschreiben:

Kommentar von Spyder1990 ,

Kannst du mir bitte helfen oder beschreiben

Antwort
von PKSSDI, 32

Ist nicht dein Ernst oder? Mal schnell irgendwo ne Frage stellen und dann 200.000 Tacken ausgeben???

Kurzfassung: Kapitalanlage bedeutet, dass du nicht drin wohnst sondern die Wohnung vermietet wird. Du erhälst die Mieteinnahmen und kannst zusätzlich einige deiner Kosten auch noch steuerlich geltend machen. Dabei ist dein Einkommen und dein Steuersatz u.a wichtig.

Der Rest muss konkret in einem ausführlichen Gespräch geklärt werden. Alles andere ist fahrlässig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community