Frage von melaniemu, 25

HILFE HILFE HILFE totale Erschöpfung?

Hallo ich weiß nicht mehr weiter ich habe so viele symtome und am schlimmsten ist einfach sie Erschöpfung. :( ...

symtome :

Antriebslos Lustlos erschöpft niedergeschlagen kaputt matt Zu nichts Kraft Schweißausbrüche Innere Unruhe Kopfschmerzen Schwindel

Ich bin auch Gereizt traurig schlecht drauf Stimmungsschwankungen Ich kann überhaupt keine Freude mehr zeigen und bin Interesse los Leute die ich sehr liebe Nerven mich irgendwie obwohl ich die sehr liebe :( ... Mein Haushalt einkaufen ect fällt mir sehr schwer :(. Bin zu Zeit sehr an Wasser gebaut weil es mir so schlecht geht und ich nicht weiter weiß Habe auch öfters Magenschmerzen und habe überhaupt keinen Appetit mehr :(

Seid 2 wochen geht's mir jetzt so mies ich kann nicht mehr :( ...

Arzt habe ich jetzt auch gewechselt weil mei alter Hausarzt einfach nichts gemacht hat der neue möchte jetzt erst mal alles körperliche ausschließen .. Wie Diabetes , Nieren ect.

Aber die erschöpftung ist echt so extern :( Ich kann nichts machen bin richtig im Eimer :(... Und seid 2 Wochen ist es extrem schlimm... :( ohh ich kann nicht mehr :(

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 19

Um es vorneweg zu nehmen: Eine Diagnose stellen kann nur eine Fachperson. Alles was man an dieser Stelle tun kann, ist dir einen Gedankenanstoss zu geben.

Vorausgesetzt alle körperlichen Gründe werden ausgeschlossen (z.B. Infekte, Schilddrüse, Vitaminmangel usw) kommen zwangsweise auf die psychischen Ursachen zu sprechen.

Das was du beschreibst klingt sehr stark nach einer Depression. Es ist das wichtigste sich selbst ein Bild zu machen, desshalb erst mal die Symptome einer Depression, welche im internationalen Diagnoseverzeichnis ICD-10 aufgelistet sind. Das ICD-10 ist das Standartdiagnosewerk.

Die Symptome sind in 3 Haupt- und 7 Nebensymptome aufgeteilt. Für die Diagnose leichte Depression müssen min. 2 Hauptsymptome und 1-3 Nebensymptome über 2 Wochen lang dauerhaft vorhanden sein. Bei mittelschweren Depressionen 2 Haupt- und 3-4 Nebensymptome und bei schweren Depressionen 2 Haupt- und 4 oder mehr Nebensymptome... ebenfalls für min. 2 Wochen durchgehend.

Hauptsymptome gemäss ICD-10 sind:
- Antriebslosigkeit und/oder erhöhte Ermüdbarkeit
- Freudlosigkeit und/oder Interessensverlust
- Stimmungseinengung und/oder das Gefühl der Gefühlslosigkeit

Nebensymptome gemäss ICD-10 sind:
- Vermindertes Konzentrationsvermögen
- Schafstörungen
- Verminderter Appetit
- Suizidgedanken
- Schuldgefühle
- Hoffnungslosigkeit
- Vermindertes Selbstwertgefühl

Was du beschreibst lässt sich also durchaus als vermutliche Depression (wie gesagt, eine Diagnose stellen kann nur eine Fachperson) einordnen.

Was du dagegen tun kannst...

In erster Linie ist es wichtig, sich hilfe zu holen. Gehe zum Hausarzt um alle körperlichen Ursachen auszuschliessen. Wenn das Problem psychisch Bedingt sein sollte, kontaktiere einen Psychiater oder Psychologe.

Es gibt diverse Möglichkeiten Depressionen zu bekämpfen. Die häufigsten sind:

- Sport: Gemäss diverser wissenschaftlichen Studien wirkt Sport bei leichten und mittelschweren Depressionen gleich gut oder sogar besser wie Medikamente. Als besonders effektiv hat sich Ausdauersport hervorgetan. Voraussetzung ist, dass man wöchentlich min. 4x 20-30min trainiert. Bis eine erste Verbesserung spürbar wird dauert es im Schnitt 4 Wochen. Das Problem: Durch die Antriebslosigkeit lässt sich ein Betroffener nur schwer zum Sport überreden. Augen zu und durch lautet hier die Devise.

- Psychotherapie: Mit Psychotherapie meine ich eine richtige Therapie und nicht das Gespräch beim Arzt, welcher einfach Medikamente verschreibt. Eine Psychotherapie ist eines der effektivsten Mittel gegen Depressionen. Der Nachteil: bis eine Psychotherapie wirkt dauert es in der Regel Monate.

- Medikamente: Bei schwereren Depressionen werden auch Medikamente eingesetzt. Allen voran Antidepressiva der SSRI bzw. SSNRI-Klasse. Diese versuchen den Botenstoffhaushalt im Gehrin zu beeinflussen, insbesondere den Neurotransmitter Serotonin. Bis eine Wirkung eintritt dauert es zwischen 2-4 Wochen. Antidepressiva müssen täglich genommen werden. Der Nachteil: Nicht bei allen Menschen wirken die Medikamente gleich gut. Zudem haben sie viele Nebenwirkungen.

Also, suche dir erst mal Rat und schaue dann mit der behandelnden Person die nächsten Schritte an.

Kommentar von melaniemu ,

dankeschön für die ausführliche Antwort :) ich nahm schon mal Sertralin aber nach 8 Wochen Habe ich den Kampf aufgegeben

Kommentar von melaniemu ,

und ja Appetit habe ich auch kaum mehr und ohne Schlaftabletten aus der Apotheke komm ich nicht in den Schlaf

Antwort
von daCypher, 17

Erstmal kannst du dich vom Arzt auch wegen Depression krankschreiben lassen. Wenn es nichts offensichtlich körperliches ist, hast du vermutlich in letzter Zeit einfach zu viel Stress gehabt (meistens kommen die Symptome erst nach mehreren Jahren, weil man z.B. oft Streit hat oder das Leben nicht so läuft, wie man es sich vorstellt. Irgendwann sind die Kraftreserven dann aufgebraucht)

Kommentar von melaniemu ,

danke dir :)

Kommentar von daCypher ,

Bitte. Und gute Besserung.

Antwort
von JasiiiJ, 12

Mach doch ein Bluttest.

Ich hatte mal ähnliche Symptome...bei mir kam heraus dass ich an Vitamin-D -Mangel leide. Seit ich Vitamin D jeden Tag zu mir nehme (in Öl - Form), fühle ich mich gut und bin nur selten schlecht gelaunt oder demotiviert. :)

Gute Besserung!

Kommentar von melaniemu ,

mein Vitamin D wurde getestet ist nur noch bei 12 :(. soll Dekristol 20.000 einmal die Woche nehmen

Kommentar von JasiiiJ ,

oh ist ja voll tief.. vielleicht braucht es Zeit bis der Vitamin D Wert wieder in Normbereich kommt.
Ich nehme Vitamin D3 20'000 UI. Mein Arzt sagte, dass ich jeden Tag morgens 1 Tropfen nehmen sollte...es sind jetzt ca. 6 Monate vergangen und ich fühle mich besser als früher.
Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort
von Matthias74343, 11

Psychiatrische Kliniken z.B Winnenden 

Antwort
von MrsMartina, 17

Ich würde auch ein Blutbild machen lassen. Kommt da nichts raus, geh in den Urlaub, entspann dich am Meer. Lass die Seele baumeln.

Falls das auch nichts nützt, wäre vielleicht eine Therapie nicht schlecht?

Kommentar von melaniemu ,

danke ;)

Antwort
von Kleckerfrau, 13

Mach Urlaub. Hast du Familie ? Dann spann sie im Haushalt mit ein.

Kommentar von melaniemu ,

ja mein Mann hilft mir so gut es geht ;)

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt & Krankheit, 19

Keine Panik - lass am besten mal die Blutwerte checken - kann allerdings auch nur an einem simplen Magnesiummangel liegen.

http://www.magnesium-ratgeber.de/magnesiummangel/symptome-diagnose-magnesiummang...

Kommentar von melaniemu ,

okay danke :)

Antwort
von Osirus, 12

Erstmal Blutbild machen lassen.

Kommentar von melaniemu ,

danke ;)

Antwort
von silberwind58, 15

Lass mal die Schilddrüse anschauen,im Blutbild ist zu erkennen ob die überhaupt richtig arbeitet. Was Du so schilderst,könnte auf eine Unterfunktion schliessen.

Kommentar von melaniemu ,

habe Hashimoto aber laut Arzt richtig eingestellt

Kommentar von silberwind58 ,

Habe auch Hashi,wenn ich nicht richtig eingestellt bin,habe ich so ziemlich Deine Symptome!

Kommentar von melaniemu ,

ich finde kein richtigen Arzt der mich einstellt alle sagen ist im Normalbereich deshalb muss man nichts ändern mein TSH ist aber bei 3,85 :(

Kommentar von silberwind58 ,

Dann bist Du nicht im Normalbereich! Geh zu einem Endokrinologen oder einem guten Internisten! 

Kommentar von melaniemu ,

ich tu mein Bestes dankeschön :)

Kommentar von silberwind58 ,

Alles Gute!

Antwort
von Matthias74343, 11

Ich kenne das. Meine Frau hat das auch. Das sind eindeutige Anzeichen von Depressionen. Es gibt professionelle Hilfe. Die möchte ich dir empfehlen.

Kommentar von melaniemu ,

welche Hilfe den ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community