Frage von MaraleinBenny, 127

Hilfe Hamster geht es sehr schlecht?

ich brauche dringend eure hilfe. wir waren jetzt 2 tage nicht zuhause, für unsere kleine jessi war gut vorgesorgt (zwerghamster). nun kommen wir nach hause und sehen, dass sie im futternapf liegt und sich kaum bewegt. sie war ganz kalt, wir haben sie dann rausgenommen und haben gesehen dass sie viele kleine rote tierchen am körper laufen hat. Am Rücken sieht es auch so aus, als ob sie offene wunden hätte oder angeknabbert wäre. Wir haben dann das ganze becken auseinandergenommen und im häuschen jede menge schwarzer tierchen entdeckt. Was soll ich denn nun machen? kann ich denn was machen jetzt? oder muss ich auf morgen warten bis ich zum tierarzt kann? bringt es denn überhaupt was, morgen zum tierarzt zu gehen wenn sie jetzt schon so schwach ist, dass sie sich nicht auf den beinen halten kann? Sie atmet ganz schwer und es scheint als ob sie nicht mehr wirklich kontrolle über ihren körper hat :( Ich komm leider nirgends mehr hin, es wäre zwar bestimmt ein notdienst da aber ich habe kein auto und kann wenn dann nur morgen mit dem bus fahren...bitte helft mir

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hamsterfragen05, 19

Warst du in der zwischen Zeit mal beim Tierarzt?

Ich tippe stark auf einen Milben-Befall, aber einen sehr heftigen. Vor zwei Tagen wurde bei meinen Hamster auch ein extremer Milbenbefall festgestellt. Ist leider gestern noch verstorben.

Die Symptome waren ähnlich wie deine: Sie hatte nachher fast gar kein Fell mehr, konnte sich nicht mehr halten und noch dazu kam, dass sie sehr stark untergewichtig war (15 g).

Bin ein bisschen sauer auf den TA, da er eigentlich hätte wissen müssen, dass mein zwei Jahre alter Hamster sowas nicht mehr überlebt.

Falls der Hamster noch leben sollte, führe eine komplett Reinigung des Geheges durch, damit schon mal ein paar Milben getötet werden. Und die Gegenstände bei 100 Grad für 40 Minuten ausbacken.

LG

PS: Futter wird nicht im Napf serviert. Es wird im Gehege ausgestreut, in der Natur bekommt er es ja auch nicht vorgesetzt.

Kommentar von MaraleinBenny ,

Sie ist mittlerweile verstorben. Sie war erst ein halbes Jahr alt, also noch n jünger Hüpfer. Aber es war ihr wohl zuviel Stress mit den Tierchen, sie war schon zu geschwächt.

...tut mir leid mit deinem hamster. Jessi wird den deinen mal besuchen kommen im hamsterhimmel :) ;)

Kommentar von Hamsterfragen05 ,

Tut mir Leid das zu hören...

Ja, meine Robby wird sich freuen! :)

Kommentar von Hamsterfragen05 ,

Danke fürs Sternchen :)

Antwort
von Winkler123, 52

Rufe einen Tierarzt deiner Wahl an. Auf dem Anrufbeantworter wird vielleicht gesagt wer Notdienst hat. Oder googel nach, welcher Tierarzt in deiner Stadt gerade Notdienst hat. Sei schnell sonst ist dein Hamster vielleicht morgen schon tot. Sei auch bei ihm. Deine Nähe hilft ihm vielleicht auch wenn es nicht so aussehen mag.

Frage Freunde / Familienmitglieder ob sie dich zum Notdienst fahren können oder kratze Geld für ein Taxi zusammen.

Ich habe das Gefühl wenn morgen die Tierarztpraxis aufmacht lebt dein Hamster schon nicht mehr !!!

SEI SCHNELL !!! 

Kommentar von MaraleinBenny ,

also ich hab jetzt grad mal angerufen bei dem notdienst, hab der das geschildert und die meinte, es wird nicht viel bringen wenn ich vorbeikomme, da der befall doch schon zu stark ist wenn sie so schwach ist. sie meinte, sie kann nicht wirklich was machen, sie kann zwar medikamente geben aber das wäre wohl umsonst =/ 

Kommentar von Winkler123 ,

Dann kümmere dich sofort um einen anderen Notdienst. Du mußt jetzt sofort ALLES versuchen sonst ist der Hamster bald tot !!!

Kommentar von Kimmay ,

Ich würde nichts unversucht lassen. Anderen Notdienst suchen oder trotzdem dorthin fahren!

Kommentar von Winkler123 ,

Du mußt solange einen Notdienst suchen, bis dir einer hilft. Verliere keine Zeit. Wenn du jetzt einen Fehler machen würdest, bereust du es bestimmt später. 

Kommentar von MaraleinBenny ,

bitte steinigt mich jetzt nicht, ich mache normal auch wirklich alles für meine tiere. aber sie liegt nur mehr da und bewegt sich kaum noch, ich will ihr jetzt eigentlich nicht mehr den stress antun und sie einpacken, in der kälte zum tierarzt gehn (sind zwar nur 10min aber trotzdem) und sie dann noch stressen mit ner spritze zum einschläfern...

Kommentar von Winkler123 ,

Sie möchte bestimmt weiterleben !!!

Der größte Streß ist wohl das sterben, und das mieseste wenn das Leben für immer vorbei ist. R E T  T E  S I E !!!

Es geht nicht darum sie einschläfern zu lassen, sondern darum ihr zu helfen damit sie weiterleben kann !!!

Kommentar von MaraleinBenny ,

zu retten ist sie nicht mehr, das steht fest. das hat mir die tierärztin gesagt und das sehe ich auch eindeutig...wenn ich jetzt zu nem tierarzt geh wird sie entweder eingeschläfert (stress durch die spritze) oder bekommt medikamente die ihr sowieso nicht mehr helfen können. sie bewegt sich ja kaum noch, atmet doch nur mehr, augen zu...da kann man scheinbar nix mehr retten 

Antwort
von goldangel23, 22

bitte sofort zum tierarzt und das tier erlösen lassen. es jetzt noch dahin vegetieren zu lassen ist pure qual.

zudem unbedingt vorsichtig ein paar der milben auf tesa fixieren und bestimmen lassen. denn wenn ihr pech habt wird es eine heiden arbeit das zeug los zu werden und ihr werde selber auch befallen

Kommentar von MaraleinBenny ,

sie ist schon eingeschlafen...

werde aber trotzdem mit den tierchen morgen zum tierarzt, hab auch schon gelesen von dieser art die auch aufn menschen übergeht. 

Antwort
von michi57319, 26

Wie alt ist denn dein Hamsterchen?

Fakt ist, sie war zu schwach, um sich gegen die Parasiten zu wehren. Die kommen allerdings auch meistens dann erst, wenn sie wissen, daß sie Oberhand haben.

Es hat also gar nichts damit zu tun, daß ihr nicht zu Hause wart.

Deine Jessi wird es nicht überleben. Es tut mir sehr leid für dich :-(

Kommentar von MaraleinBenny ,

sie ist erst ein halbes jahr alt. sie hatte vor 3 wochen ca n problem am auge, da waren wir beim tierarzt, das wurde aber dann schnell wieder besser und ist jetzt ganz weg. dann ist und zwar aufgefallen dass sie mal blutig war am ohr, aber haben uns ehrlich gesagt nicht ganz soviel dabei gedacht. ihr gings ansonsten ja super. 

ich bin halt sehr schockiert, wie schnell das alles ging. ich meine, wir haben letzte woche alles noch sauber gemacht und da war auch im häuschen nix zu sehn. und da gucken wir ja nun auch ned jeden tag rein. als ich da heute reingesehn hab, hat mich halb der schlag getroffen...

ich weiß halt ned so recht was ich tun soll, sie quält sich jetzt nur. mir war eigentlich schon klar, dass es böse enden wird, als ich sie heut gesehn hab. nur, so leiden lassen kann ich sie doch auch nicht jetzt =/ 

Kommentar von michi57319 ,

Gibt es jemanden in der Familie, der hart genug ist, der Sache ein Ende zu bereiten? Es würde das Leiden beenden. Ein TA ist ja aktuell nicht greifbar.

Ich bin ein Landei, hier kommt so was bei weit aus größeren Tieren durchaus vor, mit entsprechender Konsequenz.

Ist halt die Frage, was du bevorzugst. Langes Leiden und Siechtum, oder kurzen Prozess und Frieden für das Tier.

Kommentar von MaraleinBenny ,

naja ich wohne hier mit meinem freund, der hätte es mir vorhin zwar angeboten aber ich habs einfach ned übers herz gebracht. ich komm ja eigentlich auch vom land aber das könnt ich dann doch nicht mitansehen...und nun...ja nun schläft er schon, wo ichs auch nicht mehr mitansehen kann -.-'

naja greifbar schon aber da zahl ich vermutlich 60 euro fürs einschläfern wegen notfall usw. ich bin nicht geizig aber, das hat nicht mal ansatzweise das tier gekostet. mein freund würde mich erschlagen wenn ich wegen nur wegen einschläfern hingehe. 

Kommentar von michi57319 ,

Ich kann gut verstehen, daß du es nicht selbst übers Herz bringst. Ich weiß nicht, ob ich es könnte.

Die Parasiten wollen nichts von dir. Vielleicht ist es auch ein Weg für dich, deine Jessi auf die Hand zu nehmen und quasi Sterbebegleitung für sie zu machen. Die Liebe zu einem Tier macht vieles möglich.

Kommentar von MaraleinBenny ,

ja das mach ich schon die ganze zeit. ist zwar auch nicht optimal, da ich ja nicht zu 100% weiß welche art es ist und gewisse milbenarten ja anscheinend auch auf den menschen übergehen aber was solls...besser ich geh dann zum arzt als sie jetzt nochmal zu stressen. ich denke, das wird ne laaaange nacht. aber was tut man nicht alles :) will gar nicht wissen wies mir bei meinen anderen tieren mal geht, wenn mir der hamster schon so leid tut :o

Kommentar von MaraleinBenny ,

vor allem...wenn ich sie jetzt einpacke, 10min durch die kälte latsche, sie wieder gestresst ist dann und beim tierarzt nochmal mega stress hat wegen der spritze zum einschläfern...das will ich ihr dann auch nicht antun 

Kommentar von michi57319 ,

Wenn sie zahm war und an deine Hand gewöhnt, stresst es sie nicht. Alles weitere, was ich da jetzt hineininterpretieren würde, ist zutiefst menschlich.

Antwort
von Winkler123, 46

Deine Freunde sollen auch ihre Eltern fragen, ob sie dich nicht fahren können. Laß ihnen sagen, wenn sie dich jetzt nicht fahren können stirbt dein Lieblingstier !

Antwort
von lsfarmer, 59

Es kann sein dass das Parasiten sind die aus den Futter oder Kot kommen. SOFORT ZUM TIERARZT ABER DALLI!

Zur not freunde fragen.

Kommentar von MaraleinBenny ,

wir sind grad erst hier hergezogen, das ist nicht so einfach. ich KANN nur bis morgen warten und mit dem ersten Bus hinfahren, so leid mir das tut für sie 

Kommentar von DieWahrheit123 ,

Hol dir ein Taxi scheint irgendwie ernst zu sein

Kommentar von MaraleinBenny ,

scheint ned nur so, das ist es sogar ganz bestimmt. ich war richtig geschockt als ich sie sah. ich guck gleich mal wegen notdienst und taxi :/ 

Kommentar von lsfarmer ,

wenn ihr den abgegeben habt, spült gas gehege mit purer Essig essenz aus und lasst es einen tag draußen lüften, damit auch der letzte parasit eingeht.

Kommentar von lsfarmer ,

Es kann wie gesagt sein, dass sie die über nahrung aufnehmen und dann ausscheiden. man sollte den kot alle zwei tage untersuchen.

Kommentar von MaraleinBenny ,

ja also ich hab jetzt alles weggenommen, sie sitzt in ner kleinen schüssel mit zewa. es sieht für mich nach milbenbefall aus, zumindest war das meine erste idee

Kommentar von lsfarmer ,

das scheint dann eine sehr aggressive art zu sen, wenn die die so massiv anfressen. wie gesagt pure essigessenz ins gehege und 24h Lüften lassen.

Kommentar von MaraleinBenny ,

also ich hab jetzt grad mal angerufen bei dem notdienst, hab der das geschildert und die meinte, es wird nicht viel bringen wenn ich vorbeikomme, da der befall doch schon zu stark ist wenn sie so schwach ist. sie meinte, sie kann nicht wirklich was machen, sie kann zwar medikamente geben aber das wäre wohl umsonst =/ 

Kommentar von lsfarmer ,

tja da kann ich dir nur für die zukunft ans Herz legen für den Urlaub ins heim geben und wenn zuhause alle 2 Tage nach Losung und futter sehen und bei kleinsten Anzeichen gleich alles wechseln und Desinfizierend mit essigessenz oder Ethanol reinigen.

Kommentar von MaraleinBenny ,

ja die tierärztin meinte, dass es halt eher vom kot kommt, die sich dann vermehren und aufs tier gehen. ja naja...urlaub ist gut gesagt :P eher den restlichen umzug machen...wenn ich n nager 2 tage mal allein zuhause lass denk ich mir da eigentlich nichts dabei. nicht falsch verstehen jetzt, ich kümmer mich um all meine tierchen. aber es macht ja doch n unterschied ob ich n nager mal 2 tage allein lass mit futter und wasser, der froh ist wenn er seine ruhe hat oder n hund ... 

und ja..die tierärztin meinte, dass es wahrscheinlich räudemilben sein werden. die siedeln sich wohl unter die haut ein und ernähren sich von gewebesäften. daher auch die offenen wunden, die so "angefressen" aussehen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten