Frage von Violettgirl, 124

Hilfe, Habe seit 4 Tagen ein Pferd. Seit gestern lässt es sich nicht mehr die Hufe ausstatten. Was kann ich tun?

Antwort
von sukueh, 40

Ich würde empfehlen, dir Hilfe vor Ort zu suchen.

Ich will hier niemandem zu nahe treten, aber ich persönlich bin der Meinung, dass ich, bevor ich irgendwelche Tipps zu einem wie auch immer gearteten Problem erst einmal herausfinden sollte, woran es liegt: kann das Pferd aufgrund von Schmerzen oder Balanceproblemen den Huf nicht geben, dann wäre es unfair mit dem einfachen "Setz dich durch"-Tipp zu kommen. Das Pferd hat ja schließlich Gründe für sein Verhalten.

Sollte es daran liegen, dass das Pferd den Besitzer austestet, mag vielleicht der Tipp "Setz dich einfach durch" korrekt sein, allerdings müsste man dann meiner Meinung nach den Fragesteller im Umgang mit seinem Pferd sehen, um hier gezielt raten zu können, wo er den Umgang oder den Versuch, den Huf zu bekommen, ändern sollte.

"Standard"-Tipps, wie z. B. lehn dich gegen das Pferd etc., sind meiner Meinung nach eben "nur" Standard-Tipps, die nicht immer zum Ziel führen. Würde man sich beispielsweise bei meinem Pferd dagegen lehnen, um den Huf zu bekommen, würde sich mein Pferd gewissermaßen "grinsend" gemütlich seinerseits an den Menschen lehnen. Den Huf bekomme ich so aber sicherlich nicht in die Hand.

Ohne zu Wissen, welches "Werkzeug" der Fragesteller benutzt, würde ich auch nicht sagen "piek das Pferd hier" oder "mach eine Schlinge mit dem Strick und zieh das Bein damit hoch", weil es meiner Meinung nach hier auch passieren kann, dass man bei der Umsetzung etwas verkehrt man, was dann wiederum eine neue Unart oder im schlimmsten Fall einen "Schaden" verursachen kann.

Meiner Meinung nach ist es gerade in der Anfangszeit mit einem neuen Pferd (gehen wir mal davon aus, dass es das erste eigene Pferde der Fragestellerin ist), jemanden vor Ort zu haben, den man persönlich um Hilfe bitten kann. Dieser kann SEHEN, was mit dem Pferd gemacht wird, wie der Mensch auf das Pferd reagiert und umkehrt und dann entsprechend der Situation angepasst einen Ratschlag geben und auch darauf achten, ob dieser so ausgeführt wird, dass er auch funktioniert... Im Sinne des Pferdes empfehle ich also, bei Fragen und auftretenden Problemen rund ums Pferd jemanden vor Ort um Hilfe zu bitten.

Kommentar von WesternCalimero ,

Super, da spar ich mir das schreiben...

Antwort
von MsCaroline, 45

versuch dich erstmal gegen das pferd zu lehnen sodass es sein gleichgewicht ausgleichen muss dann hebt es automatisch den huf oder was man bei jungen pferden macht die erst ausgebildet werden damit sie lernen ihren huf zu heben ist dass du die spitze vom hufauskratze nimmst und leicht in diese kuhle bei der fessel reintippst und dann vielleicht auch mal härter (aber aufpassen dass du nicht hackst und das pferd verletzt) aber das hilft meistens seehr

Antwort
von Leolynn14, 45

Hast du denn jemanden am Stall den du um Rat fragen kannst? Ich denke einfach das du dich durchsetzen musst. Pferde testen schon mal wie weit sie gehen können....

Antwort
von Adsensio714, 50

Dann war es eindeutig die falsche Entscheidung sich ein Pferd anzuschaffen. Wer sich ein Tier anschafft sollte genug Ahnung vom Tier haben. Wenn MAL was nicht klar ist, wissen, wo es Hilfe gibt. Und damit meine ich nicht guteFrage!

Antwort
von charlymicky10, 58

Setze dich durch!

Antwort
von huldave, 54

Lass dir helfen, irgendjemand wird schon Ahnung haben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten