Frage von Rockabyebaby123, 18

Hilfe! Habe ich Anspruch auf Bafög , trotz befristeter Aufenthaltstitel?

Hallo Leute

Undzwar habe ich angefangen zu studieren ( Erstsemester ) . Habe Ende September meinen Bafög Antrag gestellt. Mein Studium geht voraussichtlich bis 2018/2019 Das Bafög Amt wollte immer fehlende Unterlagen, die ich auch immer nachgereicht habe. Heute habe ich ein Schreiben bekommen , worin stand : Reichen Sie uns eine Bescheinigung von Ihren "unbefristeten" Aufenthaltstitel. Zudem muss ich sagen , dass ich schon eine Kopie von meinem Pass und Aufenthaltstitel alles vorher nachgereicht habe. Zu mir : Staatsangehörigkeit türkisch Hier geboren, hier gelebt , hier gebildet worden etc... Mein Aufenthaltstitel ist befristet von 2013 bis 2017. Was ich leider nicht verstehe ist , weshalb ich keine unbefristete erhalten habe zuvor. Naja... Heute war ich beim Bezirksamt bzw Ausländerbehörde für eine Antragstellung für ein UNBEFRISTETES AUFENTHALTSTITEL! Der Mitarbeiter meinte , dass es sehr schwer sein würde , den Titel ins unbefristete umzusetzen ,da ich jetzt Studentin bin und kein eigenes Einkommen habe ( mache nur einen Nebenjob 400€). Mein Vater ist arbeitslos. Meine Mutter arbeitet Teilzeit.

Im Bafög Brief stand heute außerdem: Falls Sie die unbefristete Aufenthaltserlaubnis nicht haben, können Ihre Eltern die Erwerbstätig von den letzten 6 Jahren bzw mind. 3 Jahren nachweisen.

Ich verstehe das alles echt nicht. Es sind schon 3 Monate um, und ich habe wirklich die wichtigsten Dokumente Anfang an alles nachgereicht. ( Nachweise der Einkünfte von Eltern, Kopie von Pass & Aufenthaltstitel & co.) Und nach 3 Monaten sowas ...

Ich bin echt verzweifelt. Für die Rechtschreibung etc. tut mir echt Leid.

Ich bedanke mich im voraus .

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 16

Hi,

ja das kann eben einfach dauern. Generell ist es immer besser den Antrag persönlich abzugeben, dann gehen die das mit dir durch und du erfährst SOFORT was fehlt. Ansonsten kommt nach 2-3 Monatene in Brief mit den fehlenden Unterlagen. Das ist also generell nicht ungewöhnlich.

Zu deiner Situation: Wenn du keinen unbefristeten Aufenthaltstitel hast, steht ja das was du ansonsten einreichen kann: Die Einkommensnachweise deiner Eltern der letzten Jahren.

Generell kann man auch Bafög mit befristetem Aufenthaltstitel bekommen. Es werden dann aber eben mehr Dinge geprüft, die durch die den unbefristeten wegfallen würden.

Wer staatliche Förderung haben möchte, der muss eben alles nachweisen was sie möchten. Du kannst jetzt eh nicht viel machen als die geforderten Unterlagen nachreichen und dann hoffen, dass es schnell geht bis zur Bewilligung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten