Frage von Rolew, 38

Hilfe Gutachter Drv?

Hallo ich solle zum Gutachter der Drv Bund ,** da Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente. Es mussten Berufs Reha Maßnahmen abgebrochen werden bzw. wurden auch von der Drv.** Depressiv, Ptbs, Facicales/Trigeminus Schmerzen, Bluthochdruck. Jedenfalls ich kann nicht zu diesem Gutachter (männlich und auch an dem Ort wo mein graußiger Ex Arbeitgeber war) Begründung ist bereits ausfhürlich erfolgt an die DRV mit bitte um zwei zert. Gutachterinnen ( erfahren von Rechtsanwaltskammer Bayern). Jetzt kam vom diesem Gutacher am Freitag aber eine Einladung wo ich mich bis zum 4.10 mich melden soll für einen Termin. Wie soll ich weiter vorgehen es hat sich überschnitten ? Bei der DRV mache ich alles nur noch schriftlich da diese sehr unfreundlich sind. Un in der Praxis anrufen ich weiß nicht=? Beim VDK erst übernächste Woche Termin. Danke für Hilfe

Antwort
von Dickie59, 5

Hallo,

Die bei der DRV sind nicht unfreundlich, weil sie nach dem Gesetz und Richtlinien handeln.

Die DRV kann eine begründetet Gutachterablehnung prüfen und einen anderen benennen. Das wird sie auch machen, denn sie sind Kostenträger. Diesen Verwaltungsakt musst du abwarten. Du kannst natürlich einen eigenen Gutachter aufsuchen, wirst natürlich dann auch die Kosten tragen, das macht Sinn, wenn du im Klageverfahren bist. Jetzt nicht.

Die Ablehnung von 2 Gutachtern bei 2 Versichertenfällen ist mir hier schon gelungen. Die waren begründet, das Ergebnis war in der Enkonsequenz neue Gutachter und Erteilung von Erwerbsminderungsrenten.

BEste Grüße

Dickie59

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 14

Wenn du dort nicht anrufst, wird dir das als mangelnde Mitwirkung ausgelegt. 

Dann bleibt dein Antrag erst einmal liegen und wird nach einiger Zeit abgelehnt.

Kommentar von Rolew ,

Danke , also in der Praxis anrufen und Bescheid geben oder?

Kommentar von DerHans ,

Nein, anrufen und TERMIN vereinbaren

Antwort
von Konrad Huber, 2

Hallo Rolew,

Sie schreiben unter anderem:

Hilfe Gutachter Drv?

Antwort:

Ohne rechtzeitige, schriftliche Abstimmung mit der zuständigen DRV-Rentenanstalt sollten Sie den Termin einhalten!

Aus Ihren Zeilen ist zu entnehmen, daß Sie juristischer Laie sind somit und nicht wissen, wie Sie sich richtig verhalten sollen!

Beim Antrag auf Erwerbsminderungsrente besteht zwar kein Anwaltszwang, aber die meisten Betroffenen sind mit der Materie, zumal auch noch gesundheitlich angeschlagen, total überfordert!

Sie sollten deshalb in Ihrem eigenen Interesse einen kompetenten Rechtsbeistand hinzuziehen!

Ein Gutachter-Termin ist noch nicht die letzte Instanz, sondern lediglich eine Zwischenetappe und die Ängste in diesem Zusammenhang sind meist überzogen!

Viele Betroffene gehen total unvorbereitet zu diesen Terminen und wundern sich dann, wenn nichts Gescheites dabei rauskommt!

Wer sich gründlich vorbereitet und seine eigene, aktualisierte und optimierte Krankenakte in Kopie zum Termin mitbringt, verweist den Gutachter bei Fragen ganz einfach auf den Inhalt der eigenen Krankenakte!

Denn:

Die meisten Verfahren, auch vor den Sozialgerichten, werden überwiegend nach Aktenlage entschieden!

Wenn die Akten keine Fakten beinhalten, kann bei der Begutachtung auch nicht darauf aufgebaut werden!

Wenn also der nächste Termin ansteht, sollten Sie sich zum Beispiel an folgenden Merkblättern des Rentenbüros-Jokusch orientieren:

http://www.rentenburo.de/sites/default/files/merkblaetter/merkbl-vorbereitung-au...

http://www.rentenburo.de/Merkbl%C3%A4tter

Fazit:

Wenn Sie einen Gutachter-Termin nicht prünktlich antreten, können Ihnen Nachteile entstehen!

Wollen Sie einen Gutachter ablehnen, so sollten Sie dies nicht ohne Hinzuziehung eines kompetenten Rechtsbeistandes machen, damit Sie keine Fehler machen!

http://www.vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von eulig, 14

du rufst zunächst bei der DRV an und fragst, ob sich das überschnitten hast und ob du bei dem Gutachter noch zwecks Terminvereinbarung anrufen musst oder nicht.

notfalls danach noch selbst beim Gutachter anrufen und Bescheid geben, dass mit der DRV bereits eine Klärung läuft und du keinen Termin ausmachen kannst.

wenn du alles schriftlich machen willst, dann bleibt dir aufgrund der Kurzfristigen Klärung nur noch der direkte Weg zur Rentenversicherung. dazu einfach ins Beratungscenter vor Ort gehen. wo das genau ist, findest du hier: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/01_...

Kommentar von Rolew ,

Hallo eulig, ich kann nicht zu diesem Gutachter ! Anrufen okay würde noch gehen und das klären ob es sich überschnitten hat.

Kommentar von eulig ,

Das du zum Gutachter gehen sollst hab ich ja auch nicht geschrieben, sondern das du das mit der DRV klären musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten