Frage von LukasGerman100, 93

Hilfe, Geld hat mich zu einem schlechten Menschen gemacht?

Hey Leute,
Es ist so, dass ich noch realtiv jung bin, wie man gleich merkt auch vom Verhalten her was ich aber nun einfach ändern will. Ich hab schon früh mit verschiedenen Marketingstrategien Geld verdient und viel gespart. Vor etwa 2 Jahren habe ich mit 3 Schulfreunden zsm. eine Firma gegründet. Diese Firma läuft echt gut und wir haben echt eine Menge Geld verdient. Wir sind alle noch anfang 20 und genau das ist das Problem. Wir sind einfach zu sehr abgehoben die letzte Zeit. Wie die anderen 3 darüber denken weiß ich nicht und es ist mir auch egal aber ich will so nicht mehr. Ich habe kein Respekt mehr vor Menschen, denen man ansieht, dass es ihnen finanziell nicht gut geht. Ich erlaube mir einfach alles nur weil ich viel Geld habe und das regt mich die letzte Zeit auf aber ich kann es nicht ändern. Heute z.B. wieder bestes Beispiel. Wir stehen in der Mittagspause bei McDonald's an der Kasse und neben uns stehen 2 etwas Korpulentere junge Frauen. Dann war die Kasse vor uns leer und ich bin hingegangen obwohl die 2 Frauen vor mir waren. Der Kassierer meinte dann zu den 2 ob sie vor mir waren und sie meinten ja. In dem Moment ging mein Blutdruck schon wieder auf 180 weil ich mir dachte, diese 2 "fe...." sollen mir vorgezogen werden? Sie sind dann vor mich, als der Kassierer dann kurz nach hinten ging, sagte ich ziemlich laut, dass die 2 es 100 Pro gehört haben zu meinen Kollegen " guck dir diese fe.... an, gehen sich noch hier was zu Essen kaufen". Meine 3 Kollegen sind wie gesagt genau so wie ich und wir haben uns dann gegenseitig an dieser eig. ganz normalen Situation hochgeschaukelt. Leute, ich will nicht mehr so sein. Bekomm ich das selbst in die Reihe oder sollte ich zu einem Psychologen gehen? Ich will einfach wieder meine Mitmenschen mit Respekt behandeln, so wie sie es verdient haben. Jeder Mensch ist gleich, dass weiß ich aber ich kann es einfach nicht mehr nach außen zeigen.

Antwort
von Zimtsternjagd, 19

Hallo ☻

Tatsächlich passiert das mehreren Menschen, die finanziell sehr gut dastehen - in unserer Gesellschaft profiliert man sich eben mit Ruhm und Reichtum (Haben oder nicht haben), damit entstehen versch. Schichten und da ist es fast zwanghaft, sich als etwas anderes bzw. "besseres" zu betrachten. Aber eigentlich ist man nicht als Mensch besser, sondern ist eben finanziell besser abgesichert und sollte dankbar dafür sein, dass man z.B.nicht jeden Monat schauen muss, wie man seine kleinen Kinder durchbekommt weil der Vater kein Unterhalt bezahlt usw.

Ich finde es sehr lobenswert, dass du selbst auf diese Gedanken gekommen bist. Das zeigt, dass du sehr wohl in der Lage bist etwas an der Situation zu ändern.

Du könntest tatsächlich wie bereits vorgeschlagen, für dich ein Experiment machen und dich 1Monat+ von einem Minimum an Geld versorgen.

Es gibt auch zahlreiche soziale Einrichtungen im Ausland die gern Praktkanten bzw. ehrenamtliche Helfer aufnehmen.

Auch in Deutschland könntest du dich sozial engagieren in einem Jugendhaus, Praktika in versch. sozialen Einrichtungen, alte Menschen betreuen, in einem Projekt mitwirken usw. und die Menschen kennenlernen. Viele Menschen leben in "ärmeren" Verhältnissen wegen schweren Schicksalschlägen, daher solltest du lernen wie gut du es hast und Menschen die Tag für Tag für so ein Glück kämpfen müssen und es vermutlich dennoch nicht erreichen werden respektieren. Es sind nicht automatisch alle fett und faul, aber das weißt du sicherlich auch.

Theoretisch könntest du auch eine Psychologin besuchen, sicherlich kann man Rückschlüsse ziehen, warum du so denkst und an deinen Verhaltensweisen arbeiten.

(allg. rate ich von Geldspenden ab, damit würdest du ggf. dein Gewissen erleichtern, aber an deiner Sichtweise nichts ändern - du brauchst die direkte Konfrontation um den Blick dafür zu ändern.)

Du wirkst sehr selbstbewusst. Ess spricht nichts dagegen mal ein Firmenmeeting einzuberufen und dieses Thema einmal in der Runde sachlich zu besprechen. Vielleicht sehen es deine Freunde ähnlich oder ihnen ist es bisher gar nicht aufgefallen. Sprich über deine Gedanken und Sorgen mit ihnen, es ist keineswegs eine Schwäche, respektvoll mit anderen Menschen umzugehen und das sollte man als Geschäftsführung auch können.

Kommentar von LukasGerman100 ,

Dankeschön :) ja ich denke das mache ich wirklich. Das mit den älteren Leuten gefällt mir auch ganz gut. Mit denen komme ich immer sehr gut klar und mache gerne was mit ihnen da sie so mega viel von ihrem Leben erzählen können und man viel von ihnen lernen kann. Das beeindruckt mich immer total. Mit Tieren mache ich auch gerne was aber ich denke das würde weniger bringen da ich ja das Problem mit Menschen habe. Aber nochmal vielen Dank :) 

Kommentar von Zimtsternjagd ,

Alte Menschen bringen sehr viel Lebensweisheit mit und können auch nicht alle von Reichtum berichten. Auch da kannst du sehr viel lernen! - Allgemein gilt, wenn du diese Menschen besser kennenlernst und dich mit ihnen auseinandersetzt, dann wächst der Respekt automatisch. Natürlich gibt es vereinzelt "schwarze Schafe" aber der Rest hat Achtung verdient. Auch bei der Arbeit mit Tieren geht man respekt- und liebevoll mit den Tieren um - wenn es dir Spaß macht, solltest du auch darauf nicht verzichten. Das tut der Seele auch gut.

Antwort
von amanitu, 18

Hey du hast doch so etwas wie ein gewissen, du solltes einfach mal anfangen darauf zu hören, wen du schon selbst gemerkt hast das du eimd ar... bist dann hör einfach auf damit und versuch mal was positives für die allgemeinheit zu tun. Es könnte ja sein das dir der dank mehr wert ist als geld. Und bei der gelegenheit kannst du ja selbstachtung zurückgewinnen. Den wen du wirklich so bist kannst du nicht viel davon haben.

Antwort
von QJ2001, 36

Puh sehr schwierige situation wie wäre es wenn du den rat eines fachmannes aufsuchst statt uns ;)

Antwort
von Grautvornix, 22

Respekt für deine Gedanken.

Geld verdirbt den Charakter, das geht nicht nur dir so.

Einen Psychologen brauchst du denke ich nicht, du hast doch dein Verhalten erkannt und die Ursache auch.

Jetzt geht es darum Gegenmaßnahmen zu treffen.

Wenn das viele Geld das Problem ist, dann lass es für einen Zeitraum weg.

Du kannst z.B. sagen diesen Monat will ich nur mit 500 € leben.

Dann wirst du sehen wie weit du damit kommst, und siehst was andere, die immer so leben müssen für Probleme haben.

Du könntest auch eine Reise machen, mit einem Minimum an Geld, jetzt nicht gerade nach Bangladesh.

Aber auch nicht in Touristengebiete, sondern dahin wo die Menschen nur von ihrer Arbeitskraft leben.

Du kannst auch Menschen in Not helfen, dann siehst du das man mit Geld auch gutes bewirken kann.

Schaue dir wenn du Lust hast diesen Beitrag an, denen fehlt einfach nur Licht.

Mit ein paar € für Leitungen und Glühbirnen treibt es denen die Tränen in die Augen.

Kommentar von LukasGerman100 ,

Danke für deine Antwort, das sind wirklich gute Vorschläge und ich werde versuchen beide in die Tat um zu setzten. 

Kommentar von Grautvornix ,

Mach das, du wirst dein Glück schätzten lernen.

Vielleicht treffen wir uns ja am Inlesee :-).

Kommentar von LukasGerman100 ,

Bist du da selbst tätig? 

Kommentar von Grautvornix ,

Leider nein, aber hätte ich die finanzielle Möglichkeit, dann würde ich den Mönch U Pandita  besuchen um zu sehen wie man am besten helfen könnte.

Solarzellen, Akkus, Leds, Ladegeräte alles nicht so teuer, damit könnte man schnell helfen, das die weingstens mal Licht haben.

Ich war in Südostaisien einige Male auf Montage, es ist kein Vergleich mit unserer Welt, die sind einfach anders und das hängt nicht vom Geld ab.

Mit der neuen Regierung in Myanmar kann man da bestimmt was machen.

Was ich am meisten vermisse ist das Lachen der Menschen, auch wenn es ihnen nicht so gut geht.

Kommentar von LukasGerman100 ,

Werde gleich am Montag ein Meeting einberufen und der gesamten Geschäftsführung vorschlagen, eine Reise in solch Länder zu machen. Wenn alle davon überzeugt sind, ist wenige Tage später durch unsere Kooperation mit LH Cargo eine Ladung dort drüben. Nach ein Paar Wochen oder Monaten nochmal dort hin und sich von der eventuellen Besserung selbst überzeugen. 

Kommentar von Katie27 ,

habe eben die beiträge hier mitverfolgt..bisher las sich alles sehr gut und "einsichtig", nenn ich es mal..aber der letzte Kommentar stößt dann doch etwas negativer auf. meinst du das ernst oder doch eher lächerlich? man beruft (egal was für ein Unternehmen und welche finanziellen Mittel)..doch nicht mal eben so ein Meeting ein und so schnell klappt das idr auch nicht. und obendrin wirkt es etwas nach Werbung...auch das genaue Bezeichnungen erwähnt werden ist seltsam..

ich hoffe du hast wirklich nur rat gesucht..denn alles andere wäre wenig nachvollziehbar.

und bei deinen äußerungen anderen menschen gegenüber (sofern sie stimmen) solltest du bedenken dass es unter diesen menschen bestimmt auch jene gibt die aus gesundheitlichen gründen figurprobleme haben könnten, die nicht durch eine falsche ernährung oder wenig sport zustande kamen.

vielleicht sind es aber auch beginnende narzistische züge die du entwickelst.

naja...hoffen wir mal dass das hier keine werbung ist ;) :P

Kommentar von LukasGerman100 ,

Naja, wie soll ich Werbung machen, wenn ich noch nichtmal den Name des Unternehmens nenne? Und ein Meeting bei dem 4 Leute Teilnehmer sind, habe ich in 5 Minuten organisiert. Ich gucke was sich machen lässt. Das Problem ist nicht das es nicht geht sondern das nicht alle beteiligten Personen zustimmen. Was glaubst du wie große Hilfe verschiedene Unternehmen leisten könnten aber es einfach nicht tun da sie die Zeit dann lieber in Projekte opfern, die sich rentieren. 

Antwort
von PeterLammsfelde, 30

Wenn die Geschichte stimmt,

und du wirklich so mit deinen Mitmenschen umgehst, dann mach dir keine Gedanken darüber.

Sowas spricht sich schnell rum, und eh man sich versieht ist eure Firma am Arsch und ihr hängt in der Privatinsolvenz ;)

Kommentar von LukasGerman100 ,

Da sprechen die Zahlen aber eine andere Sprache ;)

Kommentar von Grautvornix ,

Hab selten so einen Mist gelesen, hast du die Frage überhaupt verstanden?

Antwort
von nowka20, 6

wer hoch steigt, ohne verantwortung für sich und andere zu tragen, fällt tief

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community