Frage von MissAlotta, 66

Hilfe für meine Freundin (Depression, Redeangst, Selbsthass)?

Hallo liebe Community,

Brauche mal euren Rat. Ich habe eine Freundin (16), die mir Sorgen bereitet. Sie ist pessimistisch, hat starke Redeangst, praktisch kein Selbstwertgefühl, keine Motivation. Sie ist schon länger so aber in den letzten zwei Monaten ist es noch schlimmer geworden. Sie ist introvertiert, lässt nicht viele an sich ran und hat eine selektive Essstörung.

Ich habe sie neulich gefragt, ob sie nicht eine Therapie machen will. Ihre Antwort: ist eh schon zu spät. Sie hat dann aber Interesse an einer Therapie geäußert, die ich aus ähnlichen Gründen mal gemacht habe (ohne Befund).

Nun meine Frage: Soll ich an der Idee mit Therapie dranbleiben? Oder auf Abstand gehen und sie das alleine regeln lassen? Oder kann ich ihr irgendwie anders besser helfen? Danke für eure Antwort, egal wie professionell. Hauptsache ernst gemeint.

Antwort
von 2015Lala, 45

Du solltest sie Unterstützen, aber nicht versuchen Sie zu irgendetwas zu zwingen. Wenn Sie es nicht freiwillig macht hat es eh keinen Sinn.

Kommentar von MissAlotta ,

Danke für die schnelle Antwort :)

Antwort
von piercethejenny, 30

Typische Antwort eines depressiven:"bringt eh nix". Du musst ihr Mut machen, so gut du nur kannst. Irgendwann wird sie einsehen dass eine Therapie nötig ist. Ich wollte auch erst nicht aber ohne Therapie wäre ich heute vielleicht tot

Kommentar von MissAlotta ,

Danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community