Frage von Sandara73, 96

Hilfe für Freundin mit Esstörung (Magersucht/Anorexie): Hat jemand von Euch Erfahrungen wie man ihr ihre nicht objektive Selbstwahrnehmung nehmen kann?

Hallo Zusammen,

meine Freundin war wegen oben genannter Essströung bereits im stationären Aufenthalt. Sie hat zwar ihr Gewicht stabilisiert, aber sie findet sich selber immer noch unattraktiv, zu dich und häßlich.

Hat jemand von Euch Erfahrungen wie man ihr diese nicht objektive Wahrnehmung nehmen kann? Sie ist wirklich hübsch, attraktiv und viele Männer schauen ihr nach aber das registriert sie irgendwie nicht.

Wer hat Tipps, dass ich als Freundin helfen kann?

Lieben Dank im Voraus

Sandra

Antwort
von Thaliasp, 60

Ja, die Therapie war vermutlich zu kurz. Bei einer solchen Essstörung nützt es längerfristig nicht sehr viel wenn der stationäre Aufenthalt nur dazu dient damit wieder ein gutes Gewicht erreicht wird.
Es sollte auch die Ursache der Magersucht therapiert werden und zwar anschließend an die stationäre Therapie. Um die Magersucht zu besiegen braucht es eine längere ambulante Therapie.
Vielleicht gelingt es dir sie zu überzeugen dass die Therapie ambulant weiter geführt werden muss. Du siehst selber dass sie mit Worten nicht erreicht werden kann.
Sollte sie keine Einsicht haben bleibt dir vermutlich nichts anderes übrig als zu ignorieren wenn sie sich mal wieder dick und hässlich findet. Ich weiß das kommt hart rüber, aber anders geht es nicht.
Ich hatte selber Magersucht.

Antwort
von Ciara1995, 36

Leider bringt es nichts, wenn du ihr sagst wie schön sie ist, oder wenn ihr andere Männer nachschauen. Sie hat ein gestörtes Selbstbild und eine gestörte Körperwahrnehmung. Das einzige, dass es wirklich bringt, ist dass sie sich einen Psychologen sucht und daran arbeitet. Es muss sich etwas bei ihr ändern..

Kommentar von slaughter996 ,

Das Selbstbild verändert sich nie wieder ganz

Kommentar von slaughter996 ,

Da bringt ne Psycho Tante auch nichts

Kommentar von Ciara1995 ,

und was bringt deiner Meinung nach etwas?

Kommentar von Thaliasp ,

Es muss die Ursache der Magersucht gefunden und therapiert werden. Dann bringt eine "Psycho-Tante" sehr wohl etwas.
NIEMAND WIRD EINFACH MAL SO MAGERSÜCHTIG. Glaube mir ich weiß was ich schreibe, ICH HATTE SCHLIESSLICH SELBST MAGERSUCHT. Ich stand damals kurz vor der Zwangseinweisung.

Kommentar von Ciara1995 ,

Da bin ich auch der Meinung...

Antwort
von slaughter996, 22

Tja das geht nicht und ist ein Ding der Unmöglichkeit

Auch wenn es gut läuft ne Zeit lang, es kommen immer Phasen in denen man sich als fettes, hässliches, Monster sieht und sich einfach nur hasst

Wenn andere immer einreden bringt das nichts da man es selber nicht sieht

Allerdings helfen dezente Komplimente

Ansonsten einfach ablenken wenn so eine Phase ist -

Es geht nur ganz weg

Antwort
von CubeNoob, 20

Helfen tut es auch sich ein Ziel für sein Leben zu setzen. Irgendwas wofûr man hart arbeiten muss, um etwas erreicht zu haben in seinem Leben. Leben aus dem puren Überlebenswillen, ist wertlos.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community