Frage von gueeny,

Hilfe! Freundin ist magersüchtig und kotzt! :(

Hilfe! Ich weiß nicht mehr weiter. Meine Freundin ist magersüchtig. 14 Jahre, 1,58m groß und 39kg. Die is das reinste Skelett! Sie will am liebsten noch mehr abnehmen, dabei ist sie schon viel zu dünn. Ihre Hände sehen auch aus wie eine Leiche. Die sind total rot, verschrumpelt und knochig. Einfach nur ekelhaft wenn sie einen anpackt. Die sehen wirklich aus, wie Leichenhände nur viel roter und trockener.

Ihre Menstruation hat sie auch schon seit 2 Jahren nicht mehr. (Seit 2 1/2 Jahren nimmt sie ab)

Durch Zufall habe ich von ihrer Mutter erfahren, dass sie kotzt. Sie selber gibt es aber nicht zu, doch es spricht alles dafür...

Jedenfalls kümmern sich ihre Eltern nicht so wirklich um sie. Sie waren schon einmal beim Arzt, der hat jedoch gesagt, dass wenn sie weiter abnimmt, sie ins Krankenhaus kommt und künstlich ernährt wird. Und auch in eine Therapie kommen würde was das beste wäre. Da ihre Mutter dann wusste, dass sie wieder abgenommen hat, ist sie nichtmehr dahingegangen. Seitdem war sie auch nichtmehr bei einem Arzt... Und zu sonst irgendetwas wie ein Psychologe oder Ernährungsberatung gehen ihre Eltern auch nicht mit ihr.

Wir würden ihr so gerne helfen. Sie macht sich so ihr ganzes Leben kaputt! Aber wie? Wir sind ratlos. Was kann man denn noch machen? :(

Antwort von Denkverbot,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Und zu sonst irgendetwas wie ein Psychologe oder Ernährungsberatung gehen ihre Eltern auch nicht mit ihr.

Entsetzlich, dass es solche Eltern gibt.

Wenn Du dem Mädchen helfen willst, musst Du das Jugendamt informieren.

Sie leidet an einer sehr schweren Erkrankung, an der bis zu 15 Prozent der Betroffenen STERBEN.

Deshalb muss sie unbedingt behandelt werden.

Sind die Eltern nicht einsichtig, muss es das Jugendamt regeln.

Rufe dort an und schildere den Fall.

Antwort von Linaalain,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Schon so lange und ihre Eltern tun nichts !? Unglaublich.

Bitte gehe gemeinsam mit ihr zu ihrem Hausarzt. Ich denke weniger, dass sie freiweillig und von sich aus dort hin geht, deswegen kannst du sie zu einem Vorwand dorthin mitnehmen. Du musst zum Arzt und sie soll dich begleiten, lass dir irgendetwas in diese Richtung einfallen. Zuvor kannst du mit dem Arzt reden, wie ihre Situatuation aussieht. Der weiß dann schon was zu machen ist.

Weil sich die Eltern nicht kümmern, würde ich schleunigst das Jugendamt informieren. Es geht hier um Leben und Tod, und dieses Mädchen ist leider näher am Tod als am Leben, daher besteht dringender Handlungsbedarf, bitte nimm das Ernst.

Antwort von user1904,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es ist schwer jemand zu helfen dem es auf die Art schlecht geht. An deiner Stelle würde ich einfach versuchen für sie da zu seien wenn sie jemanden braucht. Jemand in solch einer Situation sieht oft nicht alle Möglichkeiten die sie aus ihrem Elend raus führen können. Du könntest versuchen ihr Möglichkeiten wie Psychologen vorzuschlagen. Wenigstens den Schulpsychologen. Sonst könntest du auch den Schulpsychologen auf diese Sache ansprechen.

Eigentlich kann nur ein Arzt oder ähnliches ihr richtig Gute Hilfe geben. Du könnest versuchen die wichtigen Kleinigkeiten ausserhalb des Arzt Termins zu beeinflussen. Unternehme was mit ihr, mach Dinge die sie am laufenden hält. Gerade wenn es einem schlecht geht ist es eine unglaubliche Hilfe wenn man jemanden hat, der einen antreibt oder auf andere Gedanken bringt.

Antwort von TheDamnavril,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Was für Eltern es nur gibt... Geh zum Jugendamt, die helfen da bestimmt

Antwort von dreamer1984,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das ist ja heftig.Ich würde die Schule informieren und auch das Jugendamt,damit die vielleicht etwas unternehmen.Wenn die Eltern nichts machen dann auf alle Fälle das Jugendamt informieren.Sie ist noch minderjährig und die müssen was machen.Hoffe ich zumindest.Viel Glück.

Antwort von Paguangare,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn die Eltern in einem solchen Fall nicht adäquat reagieren, sollte man das Jugendamt informieren, weil eine Kindeswohlgefährdung vorliegt.

Das Jugendamt wird sich dann hoffentlich darum kümmern, dass deine Freundin in ärztliche Behandlung kommt und eine Therapie macht.

Antwort von Rtlisrotz,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo. Also ich denke, dass der wichtigste Schritt zum einen in der Kommunikation mit der Mutter unde dem Kind liegt. Mach die Mutter darauf aufmerksam. Wenn die allerdings blockt, dann musst Du zum Jugendamt gehen und denen davon berichten.

Antwort von Drillingeinling,

Das ist echt heftig, du musst mit ihr reden! Frag sie warum sie abnehmen will, wie das überhaupt dazu gekommen ist. Du musst sie irgendwie dazu bringen dass sie wenigstens in eine Klinik geht oder zum Psychologen, wenn es so weiter geht kann sie ganz schnell im Grab landen, ist hart aber es ist die Wahrheit. Sowas ist nicht einfach, ich weiß aber es muss schnellstens was getan werden! Solche Fälle können meistens nur in einer Klinik behandelt werden.

Kommentar von gueeny,

Früher wurde sie gemobbt, weil sie "dick" war... Dann ist sie joggen gegangen un später angefangen nichts mehr zu essen.. und jetzt ist es so.

wir versuchen immer sie dazu zu überreden, doch sie ist irgendwie wie ihre Eltern..

Kommentar von Drillingeinling,

Echt? Krass, dann geh zum Jugendamt wenn du willst das sie noch am Leben bleibt.

Antwort von BurningShadow,

Hey, du könntest mal zu einem Psychologen (vielleicht habt ihr ja auch einen Schulpsychologen) und ihm dieses Problem schildern. Doch wenn sie bereit ist mitzugehen dann nimm sie mit und mach ihr klar dass du nur das beste für sie willst!

Geh mit ihr zu einer Beratungsstelle. Wenn es wirklich zu drastisch wird (und das scheint es schon zu sein!!) dann muss sie wohl wirklich in ein Krankenhaus und künstlich ernährt werden. Außerdem wäre es wirklcih ratsam, dass sie sich ein paar Therapie-Stunden nimmt. Aus einer Essstörung kommt man ohne hilfe nicht so schnell wieder heraus...

Antwort von steffiasksya,

Sie muss auf jeden Fall in eine Klinik! Und zwar schnell, das darf nicht so weiter gehen!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community