Frage von Anellae, 100

Floh im Bett - habt ihr Tipps?

Hi Leute! 

Ich hab ein kleines Problemchen. Ich wohne mit meinem Freund bei meinen Schwiegereltern. Und seit neuem hat die Katz Flöhe. Das geht jetzt schon seit zwei wochen so dahin. Ich werde jede nacht mindestens 5 mal gebissen und sonst gar keiner. Ich darf keinen Flohspray anwenden weil die katze krank werden könnte. Aber den schwiegereltern interessierts nix... sie machen nicht sonderlich viel. Die meinen nach einmal durch gesaugt zu haben dass alles weg ist. Mir reichts aber jetzt langsam... 

Habt ihr tipps?

Danke schon mal :)

Lieben gruß Anellae

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Negreira, 58

Da mußt Du in jedem Fall etwas unternehmen. Wenn irgendwo in meinem Tierheim ein Floh rungeisterte, war ich auch immer der "Anspringpartner".

Nur 5 % aller Parasiten sitzen auf den Tieren, der Rest verteilt sich in der Wohnung, auch gern dort, wo man nicht hinkommt. Spätestens wenn Deine Schwiegereltern überrannt werden, wird man einsichtig werden.

Für die Behandlung der Katze gibt es sog. Spot-ons oder auch Tabletten. Spot-ons werden zwischen den Schulterblättern aufgetragen, die Flüssigkeit sollte nicht runterlaufen und weder abgewischt noch abgeleckt werden können. Das würde Deine Schwiegereltern sehen. Eine Tablette kannst Du mit ein bißchen Leberwurst oder Tartar geben.

Damit hast Du aber nicht das Problem der Umgebungsflöhe gelöst. Wie wäre es, wenn Dein Freund die Sache mit den Eltern abklärt? Es kann doch sicher nicht in seinem Sinn sein, daß er mit Flöhen leben muß, nur weil seine Eltern weder Lust noch Geld haben, ein Tier so zu versorgen, wie es sein muß.

Wie Du Flöhe am besten los wirst, habe ich mindestens jede Woche einmal hier auf GF "verwandte Fragen/Katze/Flöhe) erklärt, und auch, wenn es verschiedene Meinungen dazu gibt, habe ich zu den sog. Foggern noch keine Alternative gefunden. Aber alles geht nur, wenn Deine Schwiegereltern auch mitmachen. Sonst mußt Du warten, bis sie in Urlaub sind, oder sie werden irgendwann einen Kammerjäger rufen müssen.

Kommentar von Anellae ,

Erst mal vielen Dank für deine Antwort!

Naja es ist so, dass ich im Moment krank bin, und selbst wirklich nicht 4h pro Tag sauber machen kann wegen den Flöhen. Mein Freund siehts auch nicht so eng... Er findet es übertrieben um alles wie er sagt: 'chirugrisch' sauber zu machen. Aber inzwischen beissen sie mich jeden Tag und ich kann mir vorstellen dass das der Gesundheit auch nicht wirklich weiter hilft. Die Katze bekommt Spot-on treatment, aber nicht regelmässig, weil sie anscheinend krank wird von dem Zeug. Irgendwie kommts mir so vor als ob ich hier alles machen muss... Jeden interessierts nen Sch*ss (sorry für die Wortwahl), aber ich muss damit leben. Soll ich es selbst in die Hand nehmen? 

Kommentar von Negreira ,

Immer wieder gerne. Weißt Du, auch wenn es nicht jeder mag oder hören will: In erster Linie bin ich Tierschützer. Ich mag es nicht, wenn man Tiere hält und sie dann "verkommen" läßt, deswegen habe ich absolut kein Verständnis für Deine Schwiegereltern.

Die Katze kann aufgrund der Flöhe genauso krank werden, sie wird vermutlich Würmer haben. Vielleicht hat sie auch diesen Spot-on abgeleckt und darauf allergisch reagiert, und, wie beim Menschen auch, schlagen nicht alle Mittel immer an.

Ich mag es auch nicht steril, ich muß mich wohlfühlen. Deswegen muß ich ja nicht unbedingt Flöhe dulden, oder? Vielleicht wollen die Leute einfach nur Geld sparen, oder das Tier ist ihnen nichts wert. Aus meiner Erfahrung heraus wird es irgendwann mit Deinem Freund zu einem Knatsch kommen, weil auch er ja dem Tier offensichtlich gleichgültig gegenüber ist (und gegen Dich im übrigen genauso). Es geht mich gar nichts an, aber immer, wenn ich jemandem geraten habe, sich eine Beziehung gut zu überlegen, hatte ich Recht. Natürlich gibt es wichtigere Dinge im Leben, aber wenn man sich schon in kleinen Dingen nicht einig ist, wie soll es dann mit den größeren werden?
Angenommen, Ihr würdet jetzt ein Kind in die Welt setzen, soll das mit Flöhen aufwachsen?

Wenn ich Du wäre, würde ich immer alles für Tiere tun, die enttäuschen einen nämlich nicht. Was Deine Schwiegereltern engeht, bin ich mir da sicher, daß es irgendwann wegen  anderer Geschichten zum Streit kommt. Willst Du Dir Zeit Deines restlichen Lebens von denen etwas vorschreiben lassen? Wann Du die Augen zu machen oder eine Faust in der Tasche machen sollst?
Ich war noch nie für den unteren Weg und lasse mir meine Meinung nicht verbieten, das solltest Du auch nicht tun. LG

Kommentar von Anellae ,

Da hast du wohl recht...nja sag wirs mal so. Mein Freund ist ziemlich gestresst wegen dem Studium und er will die Flöhe schon weghaben, sagt er zumindestens...aber eben nicht wenn wir das ganze Zimmer säubern müssen. Das ist ihm zu viel. Was meine Schwiegereltern angeht.. Es sind wirklich sehr herzige und liebe Leute, aber manchmal sind sie ein bissl flatterhaft.. und das meinen sie nicht böse oder so, aber dann denk ich mir einfach: Wie kann man so locker und lose mit Parasiten umgehen? Man kann doch nicht erwarten, dass diese Tiere einfach schwupdiewup weg gehen.' Ansonsten passt aber alles, es ist nur dass mich dieses Verhalten echt stört und sie haben recht das so ein Parasitenspray pures Gift ist, aber diese Viecher sind nun Mal hartnäckig.. 

Auf jeden Fall vielen Dank für deine Hilfe!

Ich werde selber auf jeden Fall das Zimmer säubern und jeden Tag mal kräftig durch saugen und naja.. wenns nicht besser wird, dann hoff ich doch ein kleines bisschen dass noch wer anderer in der Familie gebissen wird ^^ (Bissl fies,aber irgendwo ist die Grenze)

Lieben Gruss,

Anellae

Kommentar von Negreira ,

Ich kann Deinen Zwiespalt schon verstehen. Da ich aber immer die erste gewesen bin, die die Flohbisse hatte, bin ich vielleicht besonders bescheuert.

Egal was Du machst, nichts hilft, wenn Du es nur halbherzig tust. Das Wiederholen ist wichtig. Läßt Du nur irgendwo ein oder zwei Flöhe hocken, dauert es etwa 48 Wochen, und der ganze Zirkus geht wieder von vorn los.

Ich gebe ja zu, daß das nicht billig und mit Streß verbunden ist. Und manche Leute haben wahrscheinlich nicht so süßes Blut wie wir beide (lächel), deshalb sind die Viecher da nicht ganz so begeistert. Mein Mann hat in über 30 Jahren nicht einen Flohbiss gehabt.

Du mußt wissen, wie Du es machen willst, aber bitte sei so lieb, und hilf dem Tier. Wenn die anderen Zweibeiner gebissen werden, umso besser, ich weiß, ich bin böse. Nur kann die Katze nichts für ihre Besitzer, sie ist ihnen ausgeliefert. Und wenn Du dann dabei bist, solltest Du sie auch entwurmen, denn Floheier lösen oft Wurmbefall aus. Muß man ja nicht an einem Tag machen, aber denk einfach dran, ja? Ich halte Dir die Daumen, daß Du es ohne große Probleme mit der holy family hinbekommst. LG.

Kommentar von Anellae ,

So, ich hab das ganze Zimmer geputzt mit Spray und anderen Anti-Flohmitteln. Bis jetzt noch keine neuen Bisse. ;D Ich verschreis mal nicht, aber ich glaub das es geholfen hat. Ich hab sogar meinen ganzen Kleiderschrank durchgewaschen, weil die Katze da immer drin liegt. Und die ganze Familie hat mitgeholfen. Haha ;) Mal hoffen das es so bleibt. Gr Anellae

Kommentar von Negreira ,

Ich hoffe, es bleibt so. Hast Du auch die Katze behandelt?

Kommentar von Anellae ,

Ja sie bekommt regelmässig spot on treatment. So jetzt eine Woche flohfrei gewesen und seit gestern habe ich wieder Bisse entdeckt. Ich hab mit meinen Schwiegereltern überlegt und sie sagten dass ich mich dran gewöhnen muss weil die Flöhe nie mehr weggehen mit einer Katze und sie haben keine Lust mehr zu putzen. Ich dacht mir.. ich hör wohl nicht richtig. Keiner wird gebissen ausser ich und ich muss damit leben lernen?! Sie sagten dass sie schon 'immuun' dagegen sind... Ich weiss nicht mehr was ich machen soll wenn das ganze Haus streikt mit zu helfen...

Kommentar von Negreira ,

Dann ist genau das eingetreten, was ich gesagt habe: die Nachkommen sind geschlüpft, weil die Umgebung nicht in ausreichendem Maß behandelt worden ist. Ich hatte zeitweise über 300 Tiere gleichzeitig (wir hatten das kleinste Tierheim mit den meisten "Bewohnern")und nicht einen einzigen Floh. Deshalb war ich immer hinterher, wenn wirklich irgendwo Befall war. Stell Dir vor, 300 sich kratzende Tiere, das wird eine Plage ohne Ende!

Ich habe Dir meine Meinung schon dazu gesagt. ICH würde in keinem Fall damit leben wollen und täte es auch nicht.

Kommentar von Anellae ,

Ich hab wirklich mein Bestes gegeben... Ich darf nicht mehr mit antiflohmitteln sprayen weil sie das giftiger finden als jeden Tag gebissen zu werden. Ausziehen kann ich nicht weil meine Eltern beide im Ausland wohnen... Ich hasse streiten.. Heut in der Früh hatte ich schon einen Streit mit meinen Schwiegereltern.. Ich will auch echt nicht so weiter leben.. Also werd ich wohl jeden Tag ohne Ende staubsaugen und putzen müssen... Ich weiss nicht mehr weiter Negreira

Kommentar von Negreira ,

NUR DU ALLEIN KANNST DAS ÄNDERN!

Es kann doch nicht sein, daß Du niemanden hast, der Dir hilft. Neben Eltern gibt es Freunde, andere Verwandte......

Stell Dir vor, morgen am Tag setzen Dich die lieben Schwiegereltern aus irgendeinem Grund vor die Tür. Weil Du eine Jacke an hast, die ihnen nicht paßt, oder weil Du anderer Meinung bist als der Rest der Welt, weil Du ein anderes Fernsehprogramm sehen oder Musik hören möchtest. Willst Du Dein Leben lang immer das tun, was andere wollen oder von Dir erwarten? Du bist jung, das Leben steht Dir offen. Unabhängig von der Katze, von einem Partner oder der Familie (auch der eigenen( erwartet man Unterstützung und Hilfe, wenn es notwendig ist.

Du bist doch noch gar nicht so lange mit ihm zusammen, willst Du Dich so abhängig machen?

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community