HILFE eDarling/ NIE ANGEMELDET/ Tesch Inkasso Brief SCHULDEN: 300 EURO?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Illegale Abbuchung solltest Du bei Deiner Bank rückgängig machen. Dafür hast genau 13 Monate Zeit.

Bei der Polizei Strafantrag wegen des Verdachtes des Betruges stellen.

Du solltest dem Inkassounternehmen einmalig widersprechen.

-------------------- schnipp --------------------

Nadelino1 

Str. Nr.

PLZ Ort

Inkassounternehmen

Str. Nr.

PLZ Ort

Ort, Datum

Aktenzeichen

Gläubiger ./. Nadelino1

Ihre Mahnung vom Datum

Widerspruch gegen Ihre Forderung

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre oben genannte Mahnung habe ich am Datum erhalten. Ich widerspreche der Forderung Ihrer Mandatin und den weiteren von Ihnen aufgestellten Verzugs-/Mahnkosten. Ich werde nicht zahlen, da die Forderung unberechtigt ist.

Ich begründe meinen Widerspruch wie folgt:

Zwischen Ihrer Auftraggeberin und mir bestand und besteht kein Vertrag oder eine anderweitige Geschäftsbeziehung. Ich habe ferner von Ihrer Auftraggeberin weder eine Rechnung noch einen Mahnung erhalten.

Ich habe Ihrer Auftraggeberin keine Ermächtigung für den Lastschrifteinzug erteilt und weise sie darauf hin, dass Ihre Auftraggeberin hier scheinbar vorsätzlich über den Bestand einer wirksamen Einzugsermächtigung täuscht und sich gleichzeitig versucht auf meine Kosten bereichern. Dieses Verhalten bezeichnet das Gesetz als Betrug (§ 263 StGB). Strafantrag gegen die Mitarbeiter Ihrer Auftraggeberin wegen Betrugsverdacht wurde unter Aktenzeichen am Datum bei der Polizeistation PLZ Ort (zuständige Staatsanwaltschaft PLZ Ort) gestellt.

Im Übrigen weise ich weise Ihre Mahnung mangels Vorlage einer ordnungsgemäßen Vollmachtsurkunde im Original zurück (§ 174 BGB).

Rein vorsorglich mache ich Sie darauf aufmerksam, dass eine widersprochene Forderung nicht an die Schufa oder eine andere Auskunftei gemeldet werden darf (§ 28a BDSG).

Bitte verzichten Sie auf weitere Mahnungen und auf die Beantragung eines gerichtlichen Mahnbescheides. Einen solchen würde ich vollumfänglich widersprechen. Den in diesem Schreiben geäußerten Forderungswiderspruch halte ich konsequent aufrecht, da die Forderung Ihrer Auftraggeberin unberechtigt ist.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelino1
08.06.2016, 10:44

Hier

0

Jedoch habe ich trotzdem Angst.

Dann hör sofort auf damit. Angst ist totale Zeitverschwendung und sie hilft einem nicht rationale Entscheidungen zu treffen.

Woher haben die meine Daten????

Wer weiß wo du die mal eingegeben hast oder jemand den du kennst. Adressen werden tw. für teuer Geld verkauft (Leads).

Du widersprichst nun schriftlich per Einwurfeinschreiben gegenüber dem Inkasso und kündigst an bei weiteren Briefen Strafanzeige (§§ 240, 263, 52 StGB) zu stellen und dich beim für das Inkassobüro zuständigen OLG zu beschweren! Untersage ferner die Datenweitergabe vor gerichtlicher Klärung nach § 28a BDSG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelino1
07.06.2016, 11:14

Ich glaube ich habe mal etwas auf eBday bestellt. Seitdem habe ich diese Lastschriften erhalten! Danke dir!

1
Kommentar von 2016Frank
08.06.2016, 18:37

Was bitteschön soll das "Einwurfeinschreiben" bezwecken? Außer unnötigen Kosten? Es bereichert die Post, bringt dem normalen Absender aber keinerlei Sicherheit, da er den Inhalt nicht gerichtsfest beweisen kann. Das geht nur bei Beauftragung eines Gerichtsvollzieher mit der Zustellung.

0

Woher haben die meine Daten????

Aus dem Internet.

Wir haben letzten eine Fakemail bekommen, angeblich von amazon, da war unsere Adresse und Telefonummer  mit dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal cool bleiben. Das passiert in der heutigen Zeit sehr oft. Die Daten kann man auch leichter bekommen als du denkst. Kontoauszug im Müll oder so.

Ungeachtet dessen woher die deine Daten haben ist es total irrelevant, denn wenn du da nie einen Account hattest, dann lass es zurück buchen. Wenn du es geklärt haben willst, dann schreib denen einen Brief (aber an die Adresse auf deren Homepage).

Es kann auch sein, dass es gar nicht eDarling ist. Evtl ist der Inkasso Brief auch eine Fälschung.

Sollte eDarling das Bestätigen das sie die Übeltäter sind, dann müssen die dir erst einmal nachweisen, dass du dich selbst dort registert hast. Und bei einer Registrierung im Internet ist das schon verdammt schwer.

Kommt dann doch dann mal der Mahnscheid, dann musst du dem gleich Wiederspruch einlegen. Bis dahin bleib ruhig.

Hast aber nicht irgendwie eine Ex die dir eine reinwürgen will... ? ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelino1
07.06.2016, 10:47

Dankeschön. eDarling hat eine E-mail gefunden in Verbindung mit meinen Kontodaten. Nur ist mir diese E-mail total fremd! Haha nein ich habe keinen bösartigen Ex, denke ich ;) :P

1

Einmalig Widerspruch ans Inkasso. Folgender Musterbrief ist sehr umfangreich und enthält alles wichtige: https://www.verbraucherzentrale-bawue.de/mediabig/116301A.pdf

Danach brauchst du nur noch auf Post vom Gericht zu reagieren

Ruhig bleiben und immer fleißig zurück buchen...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelino1
07.06.2016, 11:03

Ist dir das auch schon passiert?

0

Habe mich bei eDarling beschwert und folgende Nachricht von eDarling erhalten:

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ich habe jetzt über Ihren Nachweis ein Profil mit der E-Mailadresse jessicaschmidt85@hotmail.de gefunden. Die Mitgliedschaft wurde am 06.03.2016 für 12 Monate abgeschlossen. An oben genannte Adresse haben wir Ihnen Mahnungen zugesendet, weil die Abbuchungen von Ihrem Konto fehlschlugen. Im Anschluss haben wir Ihren Fall an ein externes Inkassounternehmen abgetreten. Ich bitte Sie sich mit Teschinkasso in Verbindung zu setzen, denn ich kann aktuell nichts für Sie tun, da wir, wie bereits gesagt, den Fall abgegeben haben.

WER IST JESSICA SCHMIDT??? ICH KENNE DIESE MAIL NICHT!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Phele
07.06.2016, 10:40

Ach du S...! Du armer! Ich hoffe das löst sich für dich auf! Ich bin total schockiert was dir da passiert ist! Ich drücke dir die Daumen!

0
Kommentar von JesterFun
07.06.2016, 10:42

Ist doch schon einmal gut, dass es eine EMail Adresse mit einem weiblichen Namen ist. Vielleicht sehen die bei eDaring das gleich ein das du es gar nicht sein kannst. Zudem sollen die mal prüfen, ob hinter dem Account auf eDarling auch eine Frau steckt. Wenn ja, dann sind zumindest die Indizien da, dass es sich um Betrug handelt.

0

Das ist vermutlich ein Betrugsversuch - wie es jeden Tag tausende in dieser Richtung gibt.

Schreib ihnen eine gesalzene mail zurück, in der Du klarstellst, dass Du die abgerechneten Dienste niemals in Anspruch genommen hast und auch keinen Benutzernamen "JessicaSchmidt..." oder ähnlich verwendest.

Sage ausdrücklich, dass Du diese Firma aufforderst, sofort mit diesen Versuchen, Dich zu irgendwelchen Zahlungen zu bewegen, aufzuhören, weil Du ansonsten Deinen Anwalt einschalten wirst.

Schreib ruhig rein, dass Du mittlerweile im Internet zahlreiche Hinweise gefunden hast, welche dieses Unternehmen als Internet-Betrüger entlarven. (Ob nun wirklich nachgeschaut oder nicht - ist sowieso ein Betrüger und die Behauptung ist garantiert ein Treffer ins Schwarze)

Die Daten haben sie sich entweder erkauft oder zufällig erwischt. Einige dieser "Firmen" verschießen ihre Inkasso-mails an unmengen ausgedachter Adressen. Es sind immer welche dabei, die es dann tatsächlich gibt.

Weil sie aber auch Deine Bankdaten haben, denke ich, dass sie entweder eine Spy-ware auf Deinen Rechner gespielt haben oder die Daten aus irgendwelchen anderen Betrugskreisen gekauft haben.

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelino1
07.06.2016, 11:06

Vielen Dank für deine Antwort! Weißt du auch, wie es sein kann, dass es doch einen Premium Account über meine Bankverbindung gibt ? BEI edarling? Obwohl mir die E-mail unbekannt ist. Wie wollen die die Leute dann abziehen? Das verstehe ich nicht ganz.

1

Ausgehend von deiner Zwischenantwort:

Ich würde dir empfehlen, direkt zur Polizei zu gehen. Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Identitätsmissbrauch und Betrug. Jemand hat mit dir unbekannten eMail-Adressen auf deiner Kontonummer Verträge abgeschlossen und sich Leistungen erschlichen.

Dem Inkasso würde ich nur folgendes schicken: "Sie sind offenbar einem Betrüger aufgesessen. Ich verweise auf meine Strafanzeige, Aktenzeichen ABC. Wenn Sie mich nicht in Ruhe lassen oder eine n Auskunftei-Eintrag hinterlassen, werde ich ohne Vorwarnung gegen ihre Mitarbeiter Strafanzeige wegen Nötigung einreichen und via Anwalt und einstweiliger Verfügung gegen Sie vorgehen. Ich denke, sie haben mich verstanden."

Danach schweigen. Wichtig ist nur Gerichtspost. Die darf man nicht ignorieren. Selbst wenn das Inkasso weiter bettelt, muss man nicht drauf reagieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wiohl nicht ganz sauber. Hat sich jemand unter deinem Namen angemeldet? Ist der Brief und alles drum und dran denn echt echt? Man kriegt ja auch so merkwürdige Mails auf die man dann auch nicht antworten soll.

Ruf da mal an bei Tesch Inkasso: Scheint eine reale Firma zu sein!

FREECALL +49 (0)800 - 1711 200

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelino1
07.06.2016, 10:40

Ja ich habe einen richtigen Inkasso bekommen. Nur steht da nicht drin seit wann ich angemeldet bin ect. Noch wollte ich nicht anrufen weil ich das erst einmal mit einem Anwalt besprechen möchte. 

0
Kommentar von franneck1989
07.06.2016, 10:41

Ruf da mal an bei Tesch Inkasso: Scheint eine reale Firma zu sein!

Nein, nicht anrufen!

Am anderen Ende sitzen Call-Center-Mitberbeiter, die speziell darauf geschult sind Leute zu verunsichern und zur Zahlung zu bewegen.

Man äußert sich ausschließlich schriftlich!

5

NOCH ein Brief erhalten!!! Bitte anschauen! Solang ich nicht im Inland bin kann ich leider nichts machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung