Frage von miamusterfrau, 23

Hilfe dringend nötig: Kann mir jemand den 5. und 6. Punkt im Tractatus von Wittgenstein erklären?

Hallo,

Mir fehlt die Kapazität an logischem Denken um die Kernaussagen in Punkt 5 & 6 des Tractatus nachvollziehen zu können. Beim Lesen von Absatz zu Absatz ging es noch ganz gut, aber rückblickend muss ich mir eingestehen, dass sich mir Wittgensteins Gedankengang zwischen 5 und 6.41 einfach nicht erschliesst. Mühe habe ich besonders mit den Begriffen der (allgemeinen) Wahrheitsfunktion, der Wahrheitsoperation.

Ihr müsst nicht detaillierte, seitenlange Antworten geben, die mit Zitaten gespickt sind, aber ich wäre wirklich froh, wenn mir jemand helfen könnte. Ich will Wittgenstein auf eine literarische Textinterpretation anwenden und die Parallelen, die in meinem Fall relevant sind, kann ich einbringen, nur will ich den Tractatus ganz verstehen, damit die Arbeit keine Lücken aufweist.

Antwort
von Ghostwriter2, 11

Besser als es hier erklärt wird kann ich es uch nicht:

https://de.wikipedia.org/wiki/Tractatus\_logico-philosophicus#Abschnitte\_5.E2.8...


Antwort
von Ottavio, 8

"Ganz verstehen" willst Du ihn ? Der tractatus liest sich ja gut, aber "ganz verstanden" hat ihn auch Wittgenstein selbst nicht, fürchte ich. Er hat damit promoviert, er hat sich damit habilitiert, er hat sich zu Lebzeiten niemals öffentlich davon distanziert und niemals eine weitere Schrift veröffentlicht. 

Aber aufgrund seiner posthum veröffentlichten Schriften ist klar, dass er immer weiter vom tractatus abgerückt ist, je mehr er versucht hat, ihn selbst zu verstehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community