Frage von issma, 58

Hilfe dringend, Eltern wollen mich rausschmeißen mit 17?

Hallo, Ich bin W/17 moslim gehe in die 10. Klasse Gymnasium und arbeite nebenbei als Nebenjob im Supermarkt. Ich hab mein Freund ,18 yezide, im supermarkt kennen gelernt. Wir sind nun über 9 Monate zusammen. Nur unsere Eltern wollen das nicht, weil es SEHR früh is für mich und er meine religion nicht teilnimmt usw.Er studiert grad Informatik. Die Beziehung war geheim. Vor ein Monat kam mein Freund bei mir zuhause an und wollte mit meinen Eltern reden. Er hat sich vorgestellt usw. Meine Eltern waren total geschockt und ab dem vertrauen die mir nicht mehr. Wir haben sehr viel streit , ich fühl mich zuhause auch nicht wohl. Ich bin NUR wegen meiner kleinen Schwester 4, hier im haus sonst wäre ich ausgezogen aber sie braucht mich ich brauch sie. Meine Eltern spionieren mich aus. Heute hatte ich Fahrschule Theorie , musste nicht hin hab die gelegenheit genutzt mein Freund zu sehen. Aber als er in die bahn einstieg um nachhause zu fahren sah ich mein Vater vor der Tür stehen. Ich hab gemeint ich hab das Auto zum ersten mal da gesehen. Aber meine Eltern glauben mir nicht. Ich hab sie angemeckert dass sie mich sogar noch ausspionieren. Aufjedenfall hat Mama gemeint sie fragt morgen nach und wenn sie weiß dass ich lüge schmeißt sie mich raus und geht zum Jugendamt. Ich würde auch freiwillig gehen nur ich brauch meine Schwester, sie ist mein ein und alles und ich weis sie kann ohne mich nicht leben. Ich hab aber vor mich umzubringen, weil ich kein ausweg finde und es mir weh tut dass meine eltern mich so behandeln und ich will lieber sterben als ohne meine schwester zu leben. Bezugspersonen hab ich auch nicht. Was soll ich tun? Ich find kein Weg mehr ausser mich umzubringen weil mich das alles sehr belastet, aber meiner schwester kann ich das nicht antun aber lieber umbringen als ohne sie zu leben.

Antwort
von karinili, 58

Sie können dich nicht mit 17 rausschmeißen. Das mal vorne weg. Heimlich mit dem Freund treffen, finde ich aber ehrlich gesagt genauso unvernünftig, weil du das Vertrauensverhältnis damit nicht besser machst.

Genauso wenig, wie umbringen eine Lösung ist. Denk mal daran, wie traurig du wärst, wenn dein Freund oder deine kleine Schwester das machen würden. Würdest du es ertragen, wenn einer der beiden sich umbrigen würde? Auch wenn du nicht mehr weiter weißt, kannst du den Menschen, die dir etwas bedeuten, das wirklich antun?

An deiner Stelle würde ich mal mit deinem Freund reden. Beratet euch, was ihr da machen könnt. Im Grunde wollen Eltern die Kinder doch nur beschützen und das beste für sie. Das musst du ihnen klar machen – das dein Freund eben das beste für dich ist. Das er ein ordentlicher Kerl ist, der dich liebt und sich um dich sorgt, vor allem aber auch, dass du mit ihm glücklich bist. Auch wenn es schwierig wird, und viel Überzeugungsarbeit brauchen wird, glaube ich, dass wenn deine Eltern sehen, dass es dir so gut geht, sie dir schwer dein Glück verbieten können – Religion hin oder her.

Kommentar von issma ,

ja aber dan kann ich ihn garnicht mehr sehen. wenn ich den sag dass ich mich noch mit ihm treffe schmeißen die mich raus und gehen zum jugendamt um mich abzugeben. wäre meine schwester nicht da würde ich auch freiwillig gehen. aber wenn ich gehe dann seh ich sie und meine famillie nie wieder.. dan bring ich mich lieber um als ohne sie zu leben

Antwort
von beykvins, 53

Da stimme ich @Esbatine vollkommen zu. Und sich "umzubringen" hat noch nie irgendwas gebracht und wird es an deiner Stelle auch nicht. Weil im Prinzip läufst du ja nur vor deinen Problemen Weg, als dich denen gegenüber zu stellen. An deiner Stelle würde ich deinen Eltern wieder dieses nötigen Vertrauen schenken, sodass sie sehen dass du auch im Stande bist deine eigenen Entscheidungen zu treffen.

Antwort
von adianthum, 27

Hallo issma

Mein erster Rat an dich: Gehirn einschalten!

Du bist auf dem Gymnasium weil du intelligent bist und etwas aus deinem Leben machen willst. Also benutze deinen Kopf! Deine Schwester ist jetzt 4 und du bist 17. Wenn du dich jetzt umbringen würdest um bis zu deinem 18ten Lebensjahr, wo du rein rechtlich gesehen ausziehen könntest, nicht leiden zu müssen, würdest du deine kleine Schwester für den Rest ihres Lebens zum Leiden verdammen, und das kann noch sehr, sehr lange werden für die Kleine!

Lerne logisch zu argumentieren! Seine Religion sucht sich niemand aus! Man wird hinengeboren, genauso wie die Staatsbürgerschaft, die man mit Geburt "verpasst" bekommt. Also was können dein Freund und du für eure Religionen? Nichts!

Aber die Enscheidung zum Suizid ist eine persönliche Entscheidung, für die musst du die Verantwortung, durch die du dich mit Ableben automatisch entziehst, eigentlich tragen. Ich nenne das jetzt mal :Feigheit!

Du bist traurig und verletzt und hast große Verlustangst, das ist nachvollziehbar. Was deine Eltern da machen ist emotionale Erpressung und sehr unfair dir gegenüber und auch deiner kleinen Sis gegenüber.

Und jetzt mal mit eingeschaltetem Kopf: Du ziehst das durch, machst dein Abi, deinen Führerschein, studierst, verdienst gutes Geld, heiratest auch gegen den Willen deiner Eltern deinen Yessiden, macht ein paar kleine, süße, liebe und geliebte Muslim/Yessidenmischkinder, zeigt der Welt, dass Religion nicht entscheidend ist für das Glück einer Familie/Volksgruppe...

Womit bitteschön hättest du wohl langfristig mehr erreicht!?

Mal abgesehen von dem Vorbild, dass du dann für deine kleine Schwester abgibst.

Was ist ein besseres Vorbild? Die Selbstmörderin? Oder doch die taffe, junge Muslimin, die sich aller widrigen Umstände zum Trotz ein tolles, selbstbestimmtes Leben aufgebaut hat?!


Kommentar von issma ,

meine eltern ignorieren mich nur noch. sag ich hallo oder tschüss , es gibt keine reaktion.. sie meinen ich sei ein schlechtes vorbild fuer meine kleine schwester weil ich jetzt ein freund habe und sie finden es zu früh .. muss doch iwas stimmen wenn die eigenen eltern meinen man sei kein vorbild..

Kommentar von adianthum ,

Nein, muss es nicht!

Wir Erwachsene sind NICHT Inhaber der alleinseeligmachenden Wahrheit, und ihr Kinder seid nicht unsere "Klone".

Logisch betrachtet wäre es dann doch eigentlich so, dass wenn deine Eltern das super Vorbild wären, dann wolltest du genauso wie sie werden. Aber ab dem Moment, wo ihr in der Adoleszenz seid, wollt ihr euren eigenen Weg finden- und das ist richtig und gut so.

Kennst du dieses Gedicht?

http://gedichte-lyrik-poesie.de/Khalil\_Gibran\_Von\_den\_Kindern/index.html

Khalil Gibran ist einer größten und bekanntesten Dichter der arabischen Welt!

Der Schütze ist ein Synonym für....?

Emotionale Erpressung und Liebesentzug sind Ausdruck absoluter Hilflosigkeit, und nicht fürs Rechthaben!

Sie merken, dass du erwachsen wirst, und das macht allen Eltern irgendwie Angst.

Kommentar von issma ,

ja aber dann wieso schmeissen die mich raus ? was soll ich tun wenn die heute kommen und mich vor der tür setzen.. für meine eltern bin ich noch ein kind mit 17. ich werd in 2monaten 18. nicht mal raus gehen kann ich ohne ausgefragt zu werden

Kommentar von adianthum ,

Wenn sie dich tatsächlich rausschmeißen, was ich nun wirklich nicht glaube, dann besorgst du dir vorher bei einer guten Freundin einen Schlafplatz.

Was denkst du, wer wohl "am Rad dreht", wenn du nur deine Zahnbürste mitnimmst und dich ebenso wortlos, wie deine Eltern momentan sind, umdrehst und gehst?

Sie wollen dich rausschmeißen, weil sie mit ihrem Latein am Ende sind, und genaus wissen, dass es keine vernüftigen Argumente gibt.

Bei uns kam immer der Satz: Solange du deine Füße unter meinem Tisch hast, tust du was ich sage! Totschlagargumente nennt man so etwas.

Wenn sie dich tatsächlich vor die Tür setzen, dann wendest du dich an das Jugendamt (Hilfe für junge Erwachsene), deine Eltern sind dir gegenüber unterhaltspflichtig bis du deine erste Ausbildung beendet hast, das kann dann also bis nach deinem Studium sein. Du kannst Schülerbafög beantragen, hast Anspruch auf dein Kindergeld und Elternunterhalt, wenn sie genug verdienen.

Ich will dir jetzt hier keinen "Floh" ins Ohr setzen, aber wenn du deine Rechte kennst, dann bist du zumindest nicht mehr so erpressbar- ausser emotional- von wegen Existenzängste.

Du solltest dir aber auch darüber im klaren sein, dass es traditionell eingestellte Eltern gibt, die eher ihr eigenes Herz brechen lassen würden, als in Kauf zu nehmen, "dass die Leute reden" könnten.

Du kennst deine Eltern am besten, und musst selber einschätzen, was jetzt die richtige Handlung und der (für dich) richtige Weg ist.

Ich habe mich von meinem muslimischen Ehemann scheiden lassen, (nicht zuletzt) um meinen Töchtern diesen Konflikt zu ersparen. Und siehe da, er ist stolz wie Oskar auf seine beiden großen Töchter, die beide studieren- eine sogar Arabistik. Und dieses Kind ist in der Lage mit ihrem Vater Diskussionen über den Islam und die Scharia zu führen, dass er derjenige ist, der ganz kleinlaut zugeben muss, dass SIE im Recht ist!

Kommentar von issma ,

ich hab das leider nicht verstanden mit wenn ich meine rechte kenne , dan bin ich nicht mehr so erpressbar. meinst du rechte die mir meine eltern geben oder rechte mit was das gesetz sagt? :(

Kommentar von adianthum ,

Ich meine die Rechte, die dir vom Gesetz her zustehen.

Ob du sie letztlich durchsetzen kannst/ willst ist wiederum deine persönliche Entscheidung. Es kommt dabei immer darauf an, in wie weit du bereit und in der Lage bist, den "Kampf" für deine Rechte, zu kämpfen.

Gerade bei einer familieninternen Auseinandersetzung ist das sehr schwierig, weil da viele Gefühle mitspielen.

Wenn deine Eltern zu dir sagen: Wir schmeißen dich raus, dann must du auf der Strasse leben!

Dann wirst du auf jeden Fall große Angst bekommen.

Aber wenn du weißt, dass sie das nicht dürfen, weil du erst 17 und noch Schülerin bist, dann stärkt das deinen Rücken.

Wenn sie dich mit 18 wirklich rauswerfen, dann weißt du, was dir vom Gesetz her zusteht- Kindergeld, Schülerbafög, Elternunterhalt- und schon ist die Angst vor der Zukunft wieder ein ganzes Stück kleiner.

Das wollte ich dir damit nur sagen.

Kommentar von issma ,

hab heut mit meinen eltern diskutiert. sie meinten ich soll mich ändern sie nicht anluegen bzw mich nicht mit ihm mehr treffen. ich hab darauf hin gesagt dass sie aufhören sollen mich auszuspionieren. sie haben aber nein gesagt , weil sie mich weiter ausspionieren wollen um mich zu kontrollieren ob ich die wahrheit sage. ich hab gesagt wenn sie sich nicht ändern hab ich auch kein grund zu. was ist nun das richtige?

Kommentar von adianthum ,

Ich kann dir nicht sagen, was nun "das Richtige" ist, denn das ist für jeden Menschen eine ganz persönlich Entscheidung.

Deine Eltern verhalten sich nach meinen Ansichten falsch, aber nach ihren eigenen Ansichten verhalten sie sich richtig- und wahrscheinlich auch nach den Ansichten der meisten Menschen die sie kennen. Ich würde ganz anders handeln als deine Eltern, ich bin aber auch ein ganz anderer Mensch.

Ich selber stehe mit meiner Meinung oft alleine da, aber das ist mir egal. Sollen die Anderen doch machen, wie sie es meinen! Nur weil es alle so machen, bedeutet es nicht, dass er "richtig" ist.

Ob man in einer Sache "richtig" gehandelt hat, weiß man immer erst, wenn später darauf zurück blickt.

Diskussionen in solchen Sachen mit Menschen die ihr Handeln auf einen Glauben (Glauben ist NICHT Wissen!) begründen ist meiner Meinung nach Kraftverschwendung. Ihnen ist mit Logik nicht beizukommen.

Das Leben besteht daraus Entscheidungen zu treffen, und das jeden Tag. Die großen Entscheidungen nehmen uns unsere Eltern ab solange wir noch kleine sind, mit zunehmendem Alter werden die Entscheidungen die wir täglich treffen immer größer. Manche Eltern habe Probleme damit, wenn ihre Kinder beginnen eigene Entscheidungen zu treffen. Du hast meiner Meinung nach darin noch sehr wenig Übung.

Mach dir einen Zettel auf dem du 2 Spalten einträgst und aufschreibst was Gutes passiert wenn du XXXXX tust, auf die andere Seite schreibst du, was Schlechtes passiert wenn du XXXXX tust. Dann triff deine Entscheidung. Manche Entscheidungen brauchn sehr viel Zeit, und diese Zeit nimm dir. Es ist niemandem geholfen, wenn du zu schnell, aus dem Gefühl heraus, etwas entscheidest, was dein ganzes späteres Leben beeinflusst wird!

Antwort
von issma, 35

Außerdem , musste ich denen versprechen ihn nicht mehr zu sehen, erst DANN hören sie auf mich zu ignorieren.
Sie haben mich ein Monat lang ignoriert. Wortwoertlich

Antwort
von astroval18, 46

Dass du nicht mehr bei ihr wohnst, heißt ja nicht, dass du ohne sie lebst. Du kannst sie ja besuchen und ihr werdet euch sicher noch sehen und in ein paar Jahren wenn sie älter ist, könnt ihr euch eh dauernd sehen. Wenn du dich umbringst, geht es deiner Schwester nicht besser. Am Ende wird die noch so früh depressiv. Also pschhht, rede nicht von Selbstmord

Kommentar von issma ,

meine eltern würden mir es verbieten sie zu sehen

Kommentar von astroval18 ,

Wenn sie 18 ist dann geht wieder alles. Klar, dass die Zeit bis dahin lang ist. Aber denk an die Depressionen, die deine Schwester sonst vielleicht bekommt und dass es keinem mehr gut gehen wird

Kommentar von issma ,

ich kann das bis sie 18 ist nicht aushalten dann bring ich mich lieber doch um

Kommentar von astroval18 ,

Dann lass deine Schwester im Stich und lass sie leiden. Das ist keine Geschwisterliebe! Warten wäre Geschwisterliebe und nicht so ein egoistischer Suizid, aber wie du meinst

Kommentar von issma ,

soll ich bis dahin dan lieber leiden?

Kommentar von astroval18 ,

Leiden tust du nur wenn du daran denkst. Und wenn du dich genug ablenkst dann wirst du auch nicht leiden. Aber deine kleine schon. Und auch wenn du auch Höllenqualen leiden würdest, bringt das nichts. Also ich sag lass es und mach keinen Mist, aber wie du willst. Werd vernünftig, ey Kopf hoch :)

Kommentar von issma ,

wie soll ich mich ablenken wenn ich das tagtäglich erlebe wie die mich ignorieren?

Kommentar von astroval18 ,

Geh zu Freunden oder mach was anderes und verbring nicht so viel zeit daheim

Kommentar von issma ,

ich darf ja nicht oft raus..

Kommentar von astroval18 ,

Ja egal dann lass dich rausschmeißen. Ey alles ist besser, als sich rum kommandieren lassen! Egal ob irgendwo eine Schwester sitzt oder nicht

Kommentar von issma ,

ja aber sie gehoert zu den wichtigsten menschen in meinem leben, wie soll ich das übern herz bringen..

Kommentar von astroval18 ,

Das schaffst du schon :)

Kommentar von talonpp ,

Ich stimme dir absolut zu Issma [ ]

Kommentar von talonpp ,

astroval*

Antwort
von Esbatine, 51

Du bist nicht volljährig und auch nicht wirtschaftlich Selbstständig da dürfen deine Eltern nicht rausschmeißen. Vermutlich ist das nur eine Drohung deiner Eltern um Respekt zu zollen.

Antwort
von Esbatine, 30

schmerzlos wird das nicht klappen. Ich glaube als Moslem Frau darf man keinen freund haben in dieser Relegion sind Frauen nichts wert und rechtlos.

Antwort
von Esbatine, 41

Mir ist bekannt das sich junge Moslem Frauen lieber umbringen aber wie stellst du dir das vor?

Kommentar von issma ,

am liebsten schmerzlos. es geht ja nicht hauptsächlich um religion, eher darum dass ich viel zu jung bin und denen es überhaupt nicht passt dass er an meiner seite ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten