Frage von LyMilli001, 57

Hilfe: Depression oder nur eine Phase?

Hallo liebe Community,
Ich w/15 würde gerne eure Meinung zu meiner jetzigen Situation hören.
Ich bin seit einer Woche krank zu Hause, zuerst wegen Erkältung dann wegen Grippe und jetzt wegen Magen Darm. Alles hatte ich so einen bis zwei Tage, dann ist es abgeklungen und was Neues ist gekommen.

Aber so wirklich heftig war es nie. Ich hab mich nur krank gefühlt, weil ich den ganzen Tag schlafe, total müde und erschöpft bin und dann noch leichte Symptome der oben genannten Krankheiten.
Ich habe Angst, dass ich mir die Krankheiten einrede, weil ich eigentlich in eine Depression abrutsche.
Mir ist alles um mich rum relativ egal, ich möchte nur in meinem dunklen Zimmer in meinem Bett liegen.
Ich weiß einfach nicht ob das alles nur eine Phase ist, oder ob ich wirklich dabei bin abzurutschen.

Als ich vor zwei Wochen mit meiner Mutter shoppen war, war ich total traurig die ganze Zeit und hab plötzlich mitten in der Stadt das Heulen angefangen, als meine Mum mich kurz gedrückt hat, weil sie gemerkt hat dass ich traurig war.

Vielleicht liegt es auch daran, dass die Mutter meiner besten Freundin tot krank ist und in absehbarer Zeit sterben wird.
Kann es sein, dass in meinem Unterbewusstsein die Trauer über den baldigen Tod meine jetzige antriebslose Phase ausmacht?

Mir macht einfach der Gedanke, nach dieser Woche wieder raus, in die Schule etc. zu müssen ein Unwohlsein. Ich hab schon viel über Depression gegooglet, aber nichts konnte mir wirklich weiterhelfen.

Hinzukommt dass ich auch eine gestörte Selbstwarnehmung und ein falsches Verhältnis zu einem normalen Essverhalten habe, also kurz: Ich gehe in Richtung Essstörung. Ich habe auch neulich bei einer Hilfehotline für Essgestörte angerufen, und du meinten ich sollte mich wegen meinem Essverhalten etc. an einen Psychiater wenden.

Aber meine große Schwester ist derzeit auch in einer klinischen Einrichtung die auf Depressionen spezialisiert ist und wenn ich meiner Mutter jetzt erzähle, dass ich den Verdacht auf eine Depression und eine Essstörung habe, wird sie mir das ausreden wollen, dass das nur grade eine schlechte Phase ist und dass sich alles wieder beruhigt.
Wir haben wegen meiner Schwester eine schwere Zeit durchgemacht, und sie wird nicht wollen, dass uns so etwas noch mal erwischt. Sie würde das nicht böse meinen, aber ich denke sie würde eben so reagieren.

Ich weiß dass das alles sehr viel zu lesen ist, ich hoffe einfach auf eure Meinungen und Tipps, ich bin nämlich echt ratlos.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Liquidchild, 14

Alles Sachen die in der Pubertät auftreten können. Zu 99% nur eine Phase. Du solltest dir wirklich nicht so viel einreden, jeder hat mal schlechte Zeiten, vorallem wenn es (wie in deinem Fall) eindeutig einen Grund zur Trauer gibt. 

Eine gestörte Selbstwahrnehmung ist auch KEINE Seltenheit in dem Alter, man muss erst lernen, sich selbst anzunehmen wie man ist. Achte nicht auf die Schönheitsideale, die in den Medien propagiert werden. Jeder Mensch besitzt individuelle Schönheit. Da du weiblich bist, sollte dein KFA um die 20% betragen, damit dein Hormonhaushalt stabil bleibt. Die Situation mit dem plötzlichen Heulanfall könnte auch mit Hormonellen Schwankungen zu tun haben, die in deinem Alter total normal sind. 

Also mach dir keine Sorgen und lass dir nichts einreden von wegen Depression etc. Schlechte Zeiten kommen und gehen und mit der Zeit lernst du es auch damit umzugehen. Wegen deinem Essverhalten könntest du (wenn es nicht besser wird!) auch erst einmal zum Hausarzt gehen und dich beraten lassen. Vielleicht ist eine psychologische Behandlung nicht einmal nötig. 

Antwort
von Tinia91, 6

Ich kann natürlich auch nur schätzen. Aber ich habe wirklich Depression und das ist auch diagnostiziert. Das was du beschreibst sind zwar Symptome einer Depression aber für mich klingt das noch lange nicht nach einer Depression. Das tykische an der Krankheit ist das die Symptome auch phasenweise bei "gesunden" Menschen auftreten. Jeder fühlt sich mal niedergeschlagen, hat kein bock rauszugehen, will nur schlafen etc. Also interpretiere da nicht gleich eine Depression rein. Du bist in einem Alter wo viel passiert und da sind diese Phasen normal.

Antwort
von sunnyhyde, 22

ich glaube das liegt eher an den umständen und an der pubertät...am besten du sprichst mal in ruhe mit deiner mutter...vielleicht kann sie dir ja schon ein paar sorgen nehmen...

Kommentar von LyMilli001 ,

Okay, ich will nicht wie eine hysterische kleine Nervensäge in meinem Beitrag klingen. Ich hab nur einfach Angst, weil ich weiß wie schwer das alles für meine große Schwester ist/war. Aber danke. :)

Antwort
von Sigimike, 23

Selbstdiagnosen bringen hier nichts, Ferndiagnosen ebenso nicht.
Ich würde sagen, das nennt man Pubertät.

Du bist zu Jung Dir Krankheiten einzubilden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten