Frage von kekzzz94, 49

Hilfe! Depression kurz vor Urlaub?

Hallo zusammen,

Seit 2 Jahren leide ich phasenweise an depressiven Verstimmungen und habe deswegen eine Psychotherapie gemacht, welche im Herbst letzten Jahres abgeschlossen war. Seitdem ging es mir im großen und ganzen recht gut. Ich bin 22 Jahre alt und Studentin und immer wenn der Klausurenstress vorbei ist, die Semesterferien vorbei sind und der geregelte Tagesablauf aufhört, falle ich in ein kleines Loch und denke viel nach... So auch dieses Jahr, letzte Woche war meine letzte Klausur und ich habe mich danach mal wieder in die Gedanken hineingesteigert und mir geht es richtig schlecht. Mein größtes Problem ist, dass ich morgen eigentlich für 3 Wochen mit einer FReundin und ihren Eltern in Urlaub fahren wollte. Als es mir am Wochenende so schlecht ging, hat mir alleine der Gedanke an Urlaub (fremdes Land, weit weg von Zuhause, jeden Tag was unternehmen, im Urlaub verstärken sich Depressionen ja noch) einen richtigen Stich versetzt. Ich habe immer wieder nachgedacht, dass man sich ja eigentlich auf den Urlaub freuen sollte und warum ich denn so seltsam bin und das nicht kann. Hinzukommt, dass ich meiner Freundin und ihren Eltern auf keinen Fall von meiner Krankheit erzählen will und dort dann immer auf gute Laune machen müsste und ich habe soo Angst dass ich es dort einfach nicht aushalte.

Ich habe seit Sonntag kaum geschlafen und kriege nichts runter, bin die ganze Zeit nur am weinen und nachdenken und will nichts machen und mir ist permanent schlecht, allein der Gedanke an Kofferpacken macht mich fertig. Ich weiß nicht ob meine depressive Phase so schlimm geworden wäre, wenn dieser Urlaub nicht bevorstehen würde. Meint ihr, ich habe einfach nur so große Angst vor dem Urlaub und deswegen bin ich grade in diesem Loch und wenn ich dort bin ist es gar nicht so schlimm weil ich mich meiner Angst gestellt hätte? Oder meint ihr diese depressive Phase wäre auch ohne den Urlaub so schlimm geworden und soll ich lieber Zuhause bleiben (dieser Gedanke gefällt mir momentan einfach soo viel mehr), alle anlügen und sagen ich hab Magendarm, einiges an Geld in den Sand setzen, aber dafür bin ich in meinem gewohnten Umfeld und fühle mich sicher? Ich habe auch Bedenken, dass ich wenn ich jetzt Zuhause bleibe mich in Zukunft nie mehr traue Urlaub zu buchen, aus Angst vorher wieder in so einer Phase zu sein und wieder alles abblasen zu müssen (und durch diese Angst dann wieder in so eine Phase rutsche)

Ich weiß, ich muss selbst wissen was ich tue aber ich weiß gerade überhaupt nicht was richtig und was falsch ist und brauche den Rat von Außenstehenden, die vielleicht auch Erfahrung mit Depressionen haben. Mir ging es die letzte Zeit so gut und ich habe mich so auf diesen Urlaub gefreut. Und nun bin ich wieder in diesem Loch und frage mich, ob ich jetzt nochmal eine Therapie machen muss, weil es ist ja wohl wirklich nicht normal, dass ich jetzt so hier hänge.

DANKE und liebe Grüße Anne

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Slatkimeda, 10

Du bist 22 und du solltest mitfahren. Du musst lernen loszulassen und was neues erleben. Ich finde du solltest nicht darüber nach denken. Du denkst zu viel und das macht dich kaputt. Als ich in der Pubertät war habe ich auch viel nachgedacht und es haf mir nicht gut getan. Jetzt wo ich nicht mehr so viel nachdenke gehts mir viel besser. Lebe dein leben, versuche spontan zu werden und denke wie viel Spass du auch haben wirst. Du musst lernen dich abzulenken, wenn du keine Klausuren hast dann geh mach Sport, shoppen, mit Freunden treffen. Jeder steuert seine Gedanken manche bewusst und manche unbewusst. Du musst es lernen zu kontrolieren und auch mal abschalten. Wohin soll es gehen? :)

Antwort
von PancakeMuffin, 7

Hallo :)

Verstehe dich sehr gut, habe auch sehr ähnliche Probleme, wenn auch nicht ganz so stark.
Das beste ist es in solchen Zeiten, so blöd das jetzt klingt, einfach über seinen eigenen Schatten zu springen. Man muss Dinge auch einfach mal auf sich zukommen lassen, nicht im letzten Moment davor weglaufen oder sich verschließen.
Ja, es ist schwer. Das ist so, das weiß ich.

Es gab bei mir, und ich bin mir sicher auch bei dir bereits, Situationen wo ich dachte "Nein, das schaffe ich jetzt nicht" - habe es dennoch getan und nur davon profitiert. Natürlich kann auch mal etwas schiefgehen, aber mit diesem Risiko muss jeder leben, nicht nur du.

Halte dir das immer vor Augen. Du bist NICHT allein!
Am besten ist es, du sprichst mit deiner Freundin darüber. Sie wird es verstehen, sie ist nicht umsonst deine Freundin. :)
Sie wird bestimmtes großes Verständnis dafür haben. Und alleine wenn dir diese Last mal genommen wird, nur darüber zu sprechen, fühlst du dich gleich um Welten besser.
Ich würde dir auch dazu raten in den Urlaub zu fahren. Bin mir sicher, es wird sich lohnen.

Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort
von howelljenkins, 24

nach meiner persoenlichen erfahrung ist es eher so, dass du vollkommen versacken wirst, wenn du NICHT mitfaehrst.

ich kenne dieses gefuehl kurz vor einer reise, dass man eigentlich viel lieber zu hause bleiben wuerde und sich das alles nur sehr anstrengend anfuehlt und jeder schritt in die richtung eine zumutung scheint.

aber wenn ich dann erstmal unterwegs bin, ist es viel besser, als zu hause zu bleiben, egal wie anstrengend die reise erstmal ist.

ich rate dir dringend, mitzufahren. das gibt dir ablenkung (und ganz offenbar brauchst du die) und du hast hinterher auch eher das gefuehl, deine freie zeit genutzt zu haben, anstatt dir zu hause leid zu tun und ins gruebeln zu verfallen.

Antwort
von HypnoDoc, 3

In jedem Falle solltest du die Therapie wieder aufnehmen. Hat die dir Psychotherapie beim letzten Mal geholfen? Wenn nicht, wechsle den Therapeuten. Wenn du sagst, dass das schon die dritte Depression ist (sogenannte "rezidivierende depressive Episode"), vermute ich, dass du ADs nimmst?  

Die Entscheidung ob du trotzdem in den Urlaub fahren sollst oder nicht, kann dir niemand abnehmen. Das muss du selbst aus deinem Gefühl heraus entscheiden...

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community