Frage von SmileeYourLifee, 62

Hilfe bzgl. meiner Fächerwahl für Oberstufe/Medizinstudium?

Guten Abend, ich stelle mich mal kurz vor: Ich besuche die 10. Klasse eines Gymnasium und möchte gerne Medizin studieren. Ich bin relativ gut in der Schule (ich hatte in den letzten 1,5 Jahren jeweils einen Durchschnitt von 1,25 bis 1,5 in den (Halb-)Jahreszeugnissen).

Ich würde mich sehr sehr freuen, wenn ihr zu meinen unten genannten Fragen antworten würdet. Es ist sehr wichtig, weil ich hätte nur noch bis zum 1. März Zeit eventuell umzuwählen.

Zu meiner Frage: Also ich möchte gerne Medizin studieren und habe auch schon meine Leistungskurse gewählt undzwar Spanisch, Französisch und Biologie, weil ich mich in diesen Fächern am sichersten fühle. Chemie und Englisch habe ich abgewählt und physik als zusätzlichen grundkurs dazugewählt. Ich fühle mich nicht so wohl dabei, dass ich Englisch abgewählt habe und ich denke dass englisch vielleicht sehr wichtig für das medizinstudium  (und allgemein in der medizin) sein könnte. Ich weiss nicht ob ich vielleicht lieber englisch anstatt physik als zusätzliches grundfach nehmen sollte. (Mit physik als zusätzl. Grundkurs denke ich, dass ich einen besseren abischnitt haben würde als mit englisch. (In Englisch bin ich zwar auch gut (note 2) aber ich fühle mich in Physik sicherer und denke dass ich mit dem fakultativen Fach paar schlechte kurse besser ersetzen könnte.) Und wenn ich englisch anstatt Physik hätte, dann wären das 3 fremdsprachen und nur bio als naturwissenschaftliches fach im abitur...) Was meint ihr? Wie wichtig ist Englisch für das Medizinstudium und Medizin allgemein? Was soll ich tun?😐 Hat von euch jemand Medizin studiert bzw. studiert es gerade? Ich freue mich über eure Antworten!

Vielen Dank schon mal im Voraus,

Liebe Grüße,

Smileeyourlifee

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von MedDeutsch, 32

Also ich studiere Medizin in München und so Aussagen, dass das erste Semester nur aus Physik besteht kann man generell gar nicht treffen, da ich z.B. im ersten Semester gar kein Physik hatte.

Grundsätzlich ist es nicht schlecht, in der Oberstufe Naturwissenschaften zu haben, da sie einem beim Lernen doch durchaus helfen können. Aber primär zählt eins: und das ist der Schnitt, alles andere ist leider nachrangig.

Englisch Kenntnisse sind durchaus empfehlenswert, zwar nicht direkt fürs Studium, aber alle wissenschaftlichen Paper und Artikel in der Forschung sind auf Englisch. Dafür reicht aber das Englisch, was man bis zur Oberstufe lernt, da man in der Oberstufe ja nicht mehr mega viel an Grammatik und Wortschatz der einem im Alltag nützt dazu lernt. Das Fachvokabular für Medizin muss man sowieso dann neu lernen.

Deswegen mein Tipp: nimm die Fächer, mit denen du den besten Schnitt schaffst. Wenn dann noch welche dabei sind, die man im Studium gebrauchen kann umso besser, wenn nicht auch nicht schlimm.

Antwort
von LilApple88, 30

Wähl auf jeden Fall die Fächer in denen du dich sicher fühlst. Gute Noten sind definitiv wichtiger als eventuelle Vorkenntnisse, die du in den naturwissenschaftlichen Fächern sammeln könntest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community