Hilfe brauche einen Satz für meine Bewerbung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst die Krankheitsgeschichte ja auch beim Bewerbungsgespräch erwähnen, falls du wirklich danach gefragt wirst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich sollte man sich ja in Bewerbungen nicht rechtfertigen... Aber wenn du es unbedingt rein bringen willst, kannst du ja schreiben:

Von Januar 2015 bis Februar 2016 war ich aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht arbeitsfähig. Die Krankheit konnte inzwischen allerdings identifiziert und bekämpft werden, sodass sie mich aktuell und auch in Zukunft nicht mehr beeinträchtigt.

WENN du das tust, auf jeden Fall dazu schreiben, dass sie keine negativen Auswirkungen mehr hat.

Ich empfehle dir aber, dein Anschreiben hier mal komplett (anonymisiert!) einzustellen, sodass man es im Zusammenhang besser einschätzen kann :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo-würde die Krankheit gar nicht erst in Bewerbung einbringen. Ist zu privat und könnte zu falschen Schlussvolkerungen inspirieren (also Ablehnung ) Schreib einfach -wenn viel Zeit zwischen Schulabschluss und dieser Bewerb. liegt -Du hast die Zeit zur Berufsorientierten Suche genutzt (also soll heisen -wusstest nicht was ,wie ,wann und wo) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht zu spät dran und würde sowas auf keinen Fall erwähnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

In Bewerbungen schreibt man grundsätzlich nur positive Sachen von sich selber hinein ! Außerdem macht man klar, wie sehr man sich für die Stelle interessiert und das man diese Arbeit sehr gerne machen würde. Zudem ist es gut wenn du dich vorher gut informierst, damit der Chef sieht wie du dich über diese Arbeitsstelle freuen würdest. Und dann gehören noch Zeugnisse und dergleichen dazu.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung