Frage von ChannyChan16, 28

Hilfe bin im falschen schlafrhythmus?

Hallo ich brauche dringend tipps damit ich wieder in meinem alten schlafrhythmus komme ich bin seit ich 12 bin im falschen schlafrhythmus bei mir ist es so ich kann erst so um 1,2,3 uhr einschlafen und es fällt mir dann total schwer um 5:30 uhr auf zu stehen (schule) wen ich auf stehe dann fühle ich mich schwach auf zu stehen ich schaff dann gar nix mir fehlt die kraft um mich zu waschen umziehen und das alles was man morgens macht ich hab dann das gefühl gleich sack ich weg mit den beinen (kommt aber nicht jeden tag vor aber oft genug) und dadurch hab ich im letztem schuljahr ingesamt 2 monate gefehlt (zusammen gezählt die fehltage) und ich mache nextes jahr mein abschluss und will nicht wieder so oft fehlen in der schule .... dann ist es so wen ich von der schule komme die um 13:10 uhr endet bin ich K.O und muss mich erst mal schlafen legen sonst kann ich mich ohne mittagsschlaf nicht konzentrieren auf die hausaufgaben und schlaf dann so um die 3-4 stunden ich hab auch dazu Depression und bin Suicid gefährdet ich habe mit meiner Psychologin und mit meinem hausarzt geredet aber sie können mir nicht wirklich helfen ich hab echt eine große angst was meine zukunft betrifft ich meine ich bin 16 und es ist sehr peinlich das meine eltern mich in diesem alter noch wäcken müssen den wen ich mir den wecker stelle dann schalte ich ihn unbewusst aus oder höre ihn nicht und der wäcker ist schon laut ^^' meine eltern können mich ja nicht mein lebenlang wäcken ich muss selbständiger werden was das aufstehen betrifft.

Ich bedanke mich im voraus

Ps: das hat auch nix damit zu tun das ich kein bock auf schule hab den nach dem mittagsschlaf ist es ganauso so schwer für mich aufzustehen

Ps: ich entschuldige mich für meine schreibfehler ich hoffe man kann mein Roman verstehen lach

Antwort
von RedJoeGamer, 6

HI ChannyChan16

Bei mir ist es das gleiche Problem:

1.) wenn du Computer/XBox/PS3,4 spielst, rate ich dir (wenn du actionsshooter ab 18 spielst) die Spielzeit ein wenig zu senken.

2.) nicht zu viele Sorgen um die Schule (Hausaufgaben, Noten, ...) zu machen, denn das hält dich nur wach.

3.) am Abend gar nicht mehr große Themen anzuschneiden, im Bett darüber nachzudenken.

4.) und ja nicht auf die Einstellung, so wie ,,das Leben hat eh keinen Sinn mehr" zu gehen, denn das schürt nur deinen Geistigen Zusammenbruch.

5.) das mit deinen Eltern solltet du nicht so hinnehmen, es sind ja immer noch deine Eltern und du bist ja nur ,,selbst" (extra in Anführungszeichen) schuld daran das du Verschläfst, und sie wollen ja nur helfen.

Dein RedJoe

Kommentar von ChannyChan16 ,

Also das einzige womit ich am altag bin ist das handy und der fernsehr aber sonst nix 

Das ist nicht so einfach ich meine ich bin auf förderschule und hab zwar gute noten aber die ganzen fehl tagen machen mir angst vorallem nextes jahr die prüfung 

Ich bin eigendlich sehr selten abends in gedanken vertieft und und wen ich ich es bin ist es auch nicht so einfach zu sagen wie ,,jetzt schluss damit denk an schöne sachen'' den wen ich es sage dann versuch ich es aber dann kommen diese bilder im kopf die mich dazu zwingen daran zu denken 

Und ich wurde oft genug verletzt und werde fast jeden tag verletzt und da denkt man schon warum bin ich auf der welt um zu leiden? warum muss ich durch die hölle gehen? womit hab ich das verdient ? ich habs ja vergessen ich bins ich mich kann mann ja wie den letzten dreck behandeln diese gedanken tauchen automatisch auf wen es einem gefühlsmäßig einen nicht gut geht vorallem wen was vorgefallen ist 

Antwort
von AriZona04, 10

Ich denke, Du kannst Dich langsam umgewöhnen - schließlich musst Du STUNDEN eher ins Bett, als Du wirklich gehst; das wird dauern, denn Du kannst Dich höchstens 5 Minunten pro Tag umstellen - rede aus Erfahrung, wenn die Sommer/Winterstunde umgestellt wird.

Vielleicht ist das Dein Biorythmus, den Du lebst - weiß ich nicht - vielleicht ist es aber auch nur Gewohnheit. Wie willst Du das herausfinden? Keine Ahnung. Vor allem aber kann man so keine Schule absolvieren und später auch nicht arbeiten, es sei denn in einer Bar oder ähnliches.

Etwas anderes gibt mir zu denken: Du hast versucht, Dir professionelle Hilfe zu holen, aber es "hat nicht geklappt". Hmh. Ich kann mir denken, dass Du einfach die Tipps nicht umsetzen wolltest oder konntest. Das hätte vielleicht Arbeit bedeutet und Disziplin? Nimm das noch mal in Angriff und hör gut zu, was man Dir zu sagen hat!

Kommentar von ChannyChan16 ,

Ich habe immer noch meine physchologin sie hat mir tipps angeboten die aber nicht wirklich was gebracht haben ich war grad eben ca.1 stunde spazieren (gegen meinen willen😂 weil ich die kälte hasse und meine körper schnell kühlt meine füße tun dann weh beim aufdrehten usw.) das war auch ein tipp das ich mal raus gehen soll die frische luft würde helfen naja aufjedenfall bin ich noch mehr erschöpft als davor dann wegen den morgens aufstehen war der tipp um wach zu werden schwarzer tee mit honig zu trinken der würde auch wach machen das klappt auch ich werde wirklich wach aber muss extra eine stunde früher aufstehen weil ich eine stunde brauch um wach zu werden 

Dazu trinke ich am tag sehr wenig ich trinke am tag so 3-4 schlücke aus der flasche oder so aber mehr nicht und das wäre nicht gut den so dickt sich das blut im körper an und würde einen müde machen :)

Antwort
von Qualle5678, 8

Mach am Wochenende von Samstag auf Sonntag durch, geh Sonntag Abend früh ins Bett und bleib dann bei diesem Schlafrythmus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten