Frage von Taichi1997, 98

Bin ich gezwungen die Miete zu zahlen?

Hallo Gutefrage,net

Ich (Phil, 18 Jahre Alt) bin momentan echt am Verzweifeln.. Ich habe ein riesen Problem.. und zwar habe ich 3 Monate bei einem Freund gewohnt, ohne Meldung & OHNE im Mietvertrag zu stehen. Das war auch soweit in Ordnung. Jetzt will ich aus der Wohnung raus & nun droht mir die Mutter von meinem Kumpel, dass ich die 3 Monatsmieten zahlen soll, obwohl mein Kumpel am Anfang gesagt hat, dass ich keine Miete zahlen brauche & ich dafür nur einkaufen soll. Problem ist nur, dass der Mutter die Wohnung gehört!

Heute stand sie mit ihrem Mann in meinem Zimmer und hat mich verbal attackiert und sie drohten mir, einfach meinen Fernseher wegzunehmen um diesen zu verwerten. Ich sagte, dass sie das nicht dürfen und der Mann ''Joa, das machen wir dann einfach trotzdem, kannst mich ja gern verklagen''. Daraufhin wurde ich echt aggresiv und meinte, dass sie mir doch gar nichts können, weil ich nirgendswo eingetragen bin und nicht mal im Mietvertrag stehe.

Ich will das meinem Dad nur nicht sagen, weil der, naja wie soll ich sagen, bei sowas sehr aggresiv wird, wenn andere Eltern versuchen mich zu erpressen. Ich habe auf das Theater keine Lust und möchte das lieber selbstständig auf die Reihe kriegen :/

Jedenfalls, nun sagt mein Kumpel, dass ich doch zahlen solle, was ich sehr merkwürdig fand, was aber daran liegen könnte, dass ich vor ein paar Wochen bei ihm entdeckt habe, dass er über 1200€ Schulden beim HVV hat.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die mir das Geld für seine Schulden abziehen wollen.

Kann mir irgendjemand weiterhelfen? Können die mich verklagen oder irgendwas.. & was könnte auf dem Vater zukommen, wenn die einfach in die Wohnung kommen und mein Fernseher einfach nehmen, wie er es gesagt hat.

Ich habe echt angst und es dauert noch 1 Woche bis ich hier raus bin.

Liebe Grüße

Phil

Antwort
von hanoj1, 23

Ne du musst nicht zahlen weil kein schriftlicher Mietvertrag vorliegt mündlicher gilt nicht und weisst du was ich machen würde ich würde den ach so tollen Freund die Freundschaft kündigen ist ja unglaublich zuerst sagt er du darfst gratis wohnen und jetzt sollst du bezahlen Sowa macht man nicht

Kommentar von schelm1 ,

.Ne du musst nicht zahlen weil kein schriftlicher Mietvertrag vorliegt mündlicher gilt

Ein gewaltiger Irrtum! - auch mündliche Verträge wären bindend; heir
liegt aber erklärtermaßen kein Mietverhältnis, weder mündlich noch
schriftlich begründet vor.

0

Antwort
von schelm1, 34

Ohne mietvertragliche Verpflichtung, die nach Ihrer Schilderung nicht vorliegt, besteht kein Anspruch auf eine Mietzahlung.

Ich sagte, dass sie das nicht dürfen und der Mann ''Joa, das machen wir dann einfach trotzdem, kannst mich ja gern verklagen''.

Der Mann hat vollkommen Recht! Sie können ihn nicht nur verklagen sondern werden das auch mit Erfolg durchziehen, was für diesen selbstherrlichen Herrn zu einem juritischen Debakel führen wird.

Vergreift er sich an Ihrem Eigentum, erstatten Sie bei der Polizei eine Anzeige; die Folgen der Selbstjustiz werden recht heftig für den Täter werden.

Antwort
von Aleqasina, 54

Miete musst du nur zahlen, wenn ein Mietvertrag vorliegt.

Ein Mietvertrag muss aber schriftlich geschlossen werden. Eine mündliche Abmachung oder "konkludentes Handeln" begründen keinen Mietvertrag.

Kommentar von Taichi1997 ,

Die Mutter hat den Mietvertrag unter ihren Namen und ihr Sohn ( mein Kumpel ) ist soweit ich weiß, nur Untermieter oder Mitbewohner. 

Sie wohnt in einem anderen Haus, eine Straße weiter, bei ihrem Mann.

Kommentar von Aleqasina ,

Du bist also Mitbewohner des Untermieters. Da können sie nur schwer etwas gegen dich geltend machen.

Wenn sie dir irgendetwas wegnehmen, würde ich sie des Diebstahles/Raubes bei der Polizei anzeigen (Eine Strafanzeige bei der Polizei ist etwas anderes als wen du eine zivilrechtliche Klage beim Gericht erheben würdest). Dann müssen sie, die Vermieter, nachweisen, dass sie nach § 561 BGB Selbsthilferecht ausüben durften und dass es deshalb kein Diebstahl war. Das dürfte ihnen aber schwer fallen.


Kommentar von schelm1 ,

Ein Mietvertrag muss aber schriftlich geschlossen werden. Eine mündliche
Abmachung oder "konkludentes Handeln" begründen keinen Mietvertrag.

Ein gewaltiger Irrtum! - auch mündliche Verträge wären bindend; heir liegt aber erklärtermaßen kein Mietverhältnis, weder mündlich noch schriftlich begründet vor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community