Frage von christofFragt, 49

Hilfe, benötige Rat!?

Hallo, ich bitte euch diese Geschichte wirklich ernsthaft durchzulesen und dann auch bitte nur ernsthafte Antworten!? Meine Geschichte, ich bin mittlerweile 16 1/2 Jahre. Vor knapp 2 Jahren war ich sehr eng und gut mit einem Mädchen befreundet. Diese Freundschaft ist nach ca. 1 Jahr gebrochen, da ich ihr gestehen musste, dass ich etwas für sie empfinde. Seitdem komme ich mit mir selbst nicht mehr klar. Ich fühle mich blöd, dass ich selber diese Freundschaft zerstört habe und wir in streit auseinander gegangen sind. Mittlerweile reden wir auch (eher selten) wieder miteinander aber mehr auch nicht und sie spricht mich auch immernoch mit dem Spitznamen an, die sie mir damals gegeben hat. Ich weiß aber dennoch nicht wie sie zu mir steht. Ich will nicht sagen das ich Depressionen oder ähnliches habe( auch in der Schule und im sonstigen Freundekreis ist alle in ordnung ), dennoch besuche ich seit mehreren Wochen eine art Therapie, die mir zeigt, wie ich diesen Schmerz abbauen kann. Trotzdem möchte ich die Freundschaft wieder zu ihr aufnehmen. Nein, ich habe keine Gefühle mehr für sie. Dennoch schmerzt es nichts mehr mit ihr zu schreiben oder alle möglichen anderen Dinge mit ihr zu machen. Das Problem ist aber: Ich weiß nicht wie ich das machen soll. Klar kann man jetzt sagen ich könne sie doch einfach anschreiben, aber dazu habe ich noch nicht das Vertrauen in mich selbst, und ich habe angst, dass sie es garnicht will und ich dann wie ein blöder darstehe. In der ''Therapie'' konnte mir darauf keine antwort gegeben werden, deswegen frage ich nun hier. Ich hoffe wirklich, dass ihr mir helfen könnt. LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wannadance, 18

Sobald du wieder mit ihr schreibst/redest riskierst du, dass du dich wieder in sie verliebst. Liebe, die nicht entgegengenommen wird schmerzt- das müsstest du wohl wissen.

Denke einmal nach, ob sie diesen Versuch noch einmal wert ist und nein, damit will ich dich nicht verletzen. 

Manchmal muss man in seinem Leben Menschen loslassen, die die nur Sorgen bereiten. Du merkst doch, dass dein Selbstbewusstsein immer mehr in die Hose rutscht, nicht wahr?

Das was du braucht, sind Freunde, die dir zur Seite stehen und dich nicht bei jeder Kleinigkeit vernachlässigen.

Vielleicht liege ich auch völlig falsch und sie ist dur so extrem wichtig, dass du sie auf keinen Fall aufgeben würdest aber das kann ich nicht wissen, dazu ist zu wenig Information vorhanden.

Wenn du möchtest, können wir auch gerne privat schreiben und du kannst dich austauschen :)

LG

Kommentar von christofFragt ,

Gerne, dass klingt nach einer guten Idee.

Antwort
von conelke, 11

Wenn Du nur Freundschaft möchtest, dann wäre ich ihr gegenüber ehrlich. Sage ihr, dass Du es überwunden hast, dass nichts mehr aus Euch wird, dass Du sie aber gerne als Freundin hättest, mit der man ab und zu etwas unternimmt und nette Gespräche führt. Frag sie, ob sie sich das vorstellen könnte, dass man sich wieder platonisch wieder befreundet, da sie Dir nicht unwichtig ist. Wenn sie es trotzdem nicht möchte, musst Du es akzeptieren, aber dann kannst Du Dir wenigstens sagen, dass Du es probiert hast. Jedoch frage ich mich gerade, was Du für einen Therapeuten hast, wenn er Dir dazu keinen Rat geben kann.

Antwort
von TorDerSchatten, 9

Komm erst mal mit dir selber klar. Die Therapie ist der richtige Weg.

Ich verstehe allerdings nicht, warum du dich durch eine Absage (früher nannte man es "Korb") so in deinem Seelenleben beeinträchtigen lässt. Klar ist man etwas traurig, aber man kommt doch über so etwas hinweg?

Laß da noch ganz viel Zeit vergehen, und irgendwann fragst du sie "können wir Freunde sein, nur Freunde"

Antwort
von ananasnami, 14

Hey also bei mir war diese Situation letztes Jahr so ähnlich weil ich ihm auch gesagt hab dass ich auf ihn stehe. Aber weil ich ihn fast jeden Tag sehe ist es mit der Zeit vergangen und jetzt beginnt unsere Freundschaft sich wieder aufzubauen. Ich nehme mal an dass ihr ziemlich gut befreundet wart. Das heisst sie mag dich sicher (freundschaftlich) und denkt sicher manchmal an die Tage mit dir zusammen. Ich glaub du musst einfach Geduld haben und versuchen dass (wenn ihr redet) es nicht so awkward ist und dass die Stimmung angespannt ist. Versuch doch einfach mit ihr zu reden und von 0 beginnend alles wieder aufzubauen.

Du musst aber schon wissen dass ihr wahrscheinlich nicht mehr so gut werdet wie davor!

Antwort
von tina1906, 15

Wer nicht wagt der gewinnt nicht! Versuche sie doch einfach anzuschreiben, wenn sie blöd darauf reagiert dann weißt du wenigstens schon woran du bist :)

Antwort
von xmiriix, 11

Das war bei mir mit einer Freindinn auch so vor 2 Jahren sind wir im Streit ausseinander geganngen mitlerweile verstehen wir uns eigentlich wieder ganz gut und treffen uns auch ab und zu. Das wird mit der Zeit. :-)

Antwort
von veronicapaco, 13

Ich würde dem ganzen Zeit lassen und immer die Nähe suchen.

Antwort
von Kifferkeks, 15

Du musst dein Vertrauen finden! Wenn du wieder eine richtige Freundschaft mit ihr haben willst müsst ihr drüber reden anders geht's nicht. Das Problem Selbstvertrauen und das musst du zurück gewinnen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten