Hilfe beim Trab aussitzen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hatte ich auch lange, das Problem. Dass man sich ohne Bügel leichter tut, tief im Sattel zu ruhen,  ist anfangs ( für viele uberJahre ...) normal.

Wenn man die Bügel verliert, liegt es meist daran, dass man mit den Oberschenkeln klemmt und eventuell die Fersen hochzieht. Nimm die Knie vom Sattel weg - das ist zwar dauerhaft nicht richtig, aber erst mal ein Gegenpol; Bald wirst du dann die Goldene Mitte treffen ;-)

Mach auch vor dem Reiten bissle Gymanstik, dass die Hüftgelenke ( nicht zu verwechseln mit der Taille) locker sind und mitschwingen können. Auch ( wird auch oft nicht bedacht) Schultern und Genick müssen locker sein, damit der Schwung des Pferdes durch deinen ganzen Körper " fließt".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fairyfox3
24.03.2016, 11:49

Danke dir, werde ich ausprobieren!

0

Vielleicht liegt es auch unter anderem an deinem Pferd? Das es nicht richtig locker im Rücken ist und deshalb nicht richtig schwingt. Versuch mal, die Lösungsphase zu verlängern und reite viele große Wendungen.

Sonst einfach weiter ohne Steigbügel üben und versuchen, dich immer wieder daran zu erinnern die Hacken runter zu drücken. Gibt sich irgend wann :)
Es könnte aber auch sein, dass deine Bügel zu kurz oder lang sind, dann kann man auch nicht richtig sitzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fairyfox3
24.03.2016, 13:01

Danke, werde ich machen. Ich denke nicht das es am Pferd liegt, aber das ist eh eine ganz kuriose Sache. Es dauert immer ein paar mal Reiten und dann kann ich das Pferd vom einen auf den anderen Tag sitzen

0
Kommentar von cw2911
24.03.2016, 13:13

Ach du reitest immer ein anderes Pferd? Ich bin jetzt mal von einem eigenen ausgegangen. Aber am Anfang hatte ich das auch, dass ich mich an jedes Pferd erst man gewöhnen musste. Die haben ja auch alle einen anderen Schwung der mal besser und mal weniger gut zu sitzen ist :)

0

Hey, habe um ehrlich zu sein dasselbe Problem wie du. ^^

Mir wurde gesagt, das man schlichtweg "locker" lassen soll. Also praktisch die Vorstellung zu haben, sich einfach aufs Sofa zu setzen. D.h nicht allzu sehr versteifen, sondern einfach gemütlich sitzen und mitschwingen. 

Du sagst, ohne Steigbügel hättest du dieses Problem nicht? Dann frag deine Reitlehrer/in, ob du sie vielleicht ein wenig länger machen könntes. Eventuell gibt dir das ein besseres Gefühl...?

Ich hoffe ich konnte zumindest etwas helfen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fairyfox3
24.03.2016, 11:48

Danke :) wenn ich die Bügel länger mache verliere ich sie leider immer ^^

0

Hacken runter,Hüfte Locker. Mit dem Schwung des Pferdes aufstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fairyfox3
24.03.2016, 11:46

ich will ja aber sitzen bleiben und nicht Leichttraben

0
Kommentar von Spiky2008
24.03.2016, 11:47

Ach so.

Dann Hacken runter und mit der Hüfte mitschwingen.

0