Frage von aliina199996, 53

Hilfe beim Handstand lernen?

Hallo alle zusammen,

Ich möchte einen Handstand bzw. auch einen gefassten Kopfstand üben und habe auch schon mehrere Versuche unternommen. Mein Problem ist, dass mir nach ein paar Sekunden so viel Blut in den Kopf schießt, dass ich sofort wieder runter gehen muss, weil es echt weh tut!

Ist das nur am Anfang so? Ich habe so viel Positives vom Handstand gehört und wollte das in mein tägliches Yoga Programm einbauen..! :/

Ich danke euch für eure Antworten!

Antwort
von Yogamag, 21

Es kann an mehreren Umständen liegen, dass du einen Druck in den Kopf bekommst.

  • du vergisst zu atmen,
  • du verspannst dich mehr als dass du dich in die Streckung begibst.
  • deine Schultern sind zu fest um ausreichend Öffnung zu erzeugen.
  • du bereitest das "Kopf-Über" nicht vor.

Das wären die groben Ursachen- die feineren kann ich nicht einschätzen, da ich dich nicht dabei sehe :-)

Wobei wir wieder bei dem Thema "Unterricht und Lehrer" wären. Besuchst du denn einen Kurs bei einem ausgebildeten Yogalehrer oder übst du nach Filmchen aus dem Net? Ein guter Lehrer, der dich kompetent unterweist in diesen Asanas, sieht deine Probleme, hilft dir sie zu erkennen und auszumerzen und er bereitet solche Umkehrstellungen intelligent vor.

Ich führe meine Schüler so gut wie nie aus dem Stand in solche Positionen- bei geübten Schülern ist das anders...

Nun denn, es ist wichtig, dass du dich vorbereitest, indem du die Schultern öffnest- zB durch Arme strecken Richtung Decke. Dabei aber die Ellbogen durchgestreckt halten und die Oberarme in die Linie der Ohren bringen, schulterweit und nicht in anderen Körperregionen kompensieren (Bauch rein, kein Hohlkreuz, nicht den Brustkorb oder die Oberschenkel  vordrücken etc.). Das ist die Grundvoraussetzung.

Dann gehe in AdhoMukhaShvanasana (abwärtsgerichteter Hund), halte ihn mindesten 1- 3 Minuten. Beende, indem du Richtung Hände läufst, bis die Beine senkrecht stehen und verweile in Utthanasana (ebenfalls 1- 3 Minuten.

Erst danach beginne die Umkehrstellungen.

Halber Handstand als weitere Vorbereitung: setz dich an die Wand und streck die Beine aus. Markier mit einem Klotz oder was anderem eine Beinlänge am Mattenrand. Platzier in diesem Abstand zur Wand die Hände schulterweit und lauf mit den Füssen die Wand hoch, bis die Beine parallel zum Boden stehen und der Oberkörper senkrecht über den Handgelenken.

Mach das ruhig mehrmals.

Erst dann gehe weiter in deine "Wunschpositionen".

Bedenke: auf keinen Fall während der Mens Umkehrstellungen praktizieren, erst wieder, wenn sie vollständig beendet ist.

Ebenso solltest du dir angewöhnen nach diesen Umkehrstellungen den Schulterstand zu praktizieren- er gleicht aus, in jeder Hinsicht.

Und noch wichtiger- such dir eine gute Yogaschule, in der man dir das RICHTIG beibringt!!!!!!!!

Du bist jung, aber auch in deinem Alter kann man sich grob dabei verletzen- bedenke das bitte. Du hast nur diesen Körper, den du schätzen, behüten und stärken solltest damit er gesund älter wird.

Kommentar von aliina199996 ,

wow vielen Dank für die ausführliche Antwort! nein, ich bin noch in keiner Yoga schule angemeldet.. aber ich werde mich auf jeden Fall mal danach erkundigen!

Antwort
von Lindea, 1

Es dauert lange Zeit, bis die Kraft für einen Kopfstand aufgebaut ist. Übe die Vorübungen und dann wird es irgendwann klappen, vielleicht in einem Jahr, vielleicht dauert es noch länger? Wenn Du einige Zeit geübt hast, dann wende Dich an einen kompetenten Yogalehrer, der Dir Tipps geben kann. Aber von Null auf Hundert kann Dir auch ein erfahrener Lehrer nicht die Kraft ersetzen, die Du eventuell noch nicht hast!

Vorübung: Kanninchen. dann Elephant

Vorab kläre, dass gesundheitlich alles in Ordnung ist, es gibt einige Kontraindikationen für diese Umkehrhaltungen, wie z.B.: hoher Blutdruck, Probleme in der Halswirbelsäule,...

Einige vorbereitende Übungen findest Du auch hier: http://yogajournal.de/handstand-auf-den-haenden-stehen-lernen/

Antwort
von Araklaus, 16

Hab mir so den Kopfstand gelernt: Dreieck bilden,mit den Füßen so weit wie möglich ranlaufen und dann hoch. Für den Handstand wäre eine 2. Person hilfreich.

Kommentar von aliina199996 ,

vielen Dank für deine Antwort! :)

Antwort
von finneinfeldt, 22

Versuche zuerst mit dem Kopfstand an der Wand zu beginnen, weil er um einiges einfach ist als der Handstand. Falls du noch zu wenig Kraft hast für den Handstand, mache einfach jeden Tag einige Liegestütze. 

Versuche dann auch den Handstand an der Wand, atme regelmässig und das so lange bis du nicht mehr gleich nach einigen Sekunden abbrechen musst.

Ich selber habe auch lange dafür geübt. Es braucht sehr viel Geduld und Übung.

Tipp: Der Handstand ist später einfach mit offenen Beinen als wenn sie zu sind!

Kommentar von aliina199996 ,

vielen Dank für deine Antwort! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community