Frage von Sanchez92, 28

Hilfe beim Bewerbungsschreiben für Lehrstelle gesucht?

Ich schreibe gerade eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz in einer Tierarztpraxis. Ich studiere im Moment Biologie, aber es hat sich eben herausgestellt, dass das nicht das Richtige für mich ist.. aber wie schreibe ich das jetzt in die Bewerbung ohne, dass es doof klingt? Sowas wie "Leider hat sich herausgestellt, dass ich mich für das Studium nicht begeistern kann" klingt irgendwie als ob ich mich damit direkt in Aus schieße.

Und noch eine Frage.. ich habe schon ziemlich viel gemacht.. nach der Realschule (2008) habe ich ein Berufsgrundschuljahr im Gesundheitswesen gemacht, danach ein Jahr ausgesetzt aus gesundheitlichen Gründen (soll ich mit reinschreiben dass es aus gesundheitlichen Gründen war?) dann Fachabitur, dann Abitur..

Bereits absolvierte Praktika: 4 Wochen Apotheke (2006), 4 Wochen Krankenhaus (2008), 4 Wochen Arztpraxis (nicht Tierarzt) (2009), 1 Jahr Kindergarten (2010-2011), 4 Wochen Buchbinderei (2014)

Dass ich meinen Werdegang komplett in den Lebenlauf schreiben muss ist klar.. Was ist mit den Praktika? Es handelt sich bei allen um Schülerpraktika. Soll ich alle einbringen? Soll ich die Buchbinderei weglassen?

Und welche Zeugnisse soll ich beifügen? Abiturzeugnis ist klar.. Fachabi auch? Was ist mit dem Berufsgrundschuljahr? Das ist immerhin schon bald 8 Jahre her.

Übrigens habe ich keinerlei Bewertungen von den Praktika (außer der Buchbinderei). Das Praktikum im Kindergarten ist sicherlich in meinem Fachabizeugnis vermerkt. Das war es dann aber auch. Sowas gab es bei uns einfach nicht.

Antwort
von Kalive, 13

Am besten alles so in den Lebenslauf schreiben, dass für das Unternehmen wenig bis gar keine Fragen offen bleiben und keine Lücken zu sehen sind.

Was die Formulierung bzgl. deiner Umorientierung betrifft:

warum nicht so, wie du es geschrieben hast? Ehrlichkeit währt am längsten. Wenn du mit der Zeit festgestellt hast, dass dieses Studium nicht zu dir und deinem Leben passt, dann ist das eben so. Vielleicht kannst du an dieser Stelle nur etwas untermauern, dass du trotz dieser Entscheidung kein sprunghafter Mensch bist und für gewöhnlich zu deinen Entscheidungen stehst. Nicht dass da ein falscher Eindruck entsteht.

Offene Fragen lassen sich später beim persönlichen Gespräch beantworten. Sollte es nicht dazu kommen, ist es eben so. So spielt das Leben. Ich bin mit Ehrlichkeit bisher immer gut gefahren. Den einen gefällt es, den anderen nicht.

Ich wünsche dir viel Glück

Kommentar von Sanchez92 ,

IVielen Dank für deine Antwort. Ich habe jetzt einfach mal was zu Papier gebracht. Wenn ich erstmal ein "Gerüst" habe fällt es mir deutlich leichter das ganze nochmal umzubauen. Vielleicht magst du ja mal lesen.. an einigen Stellen bin ich noch nicht zufrieden. Habe mal dementsprechende Kommentare in Klammern geschrieben.

Bewerbung

um einen Ausbildungsplatz

Sehr geehrte Frau..., sehr geehrter Herr...,

aufgrund Ihrer Stellenausschreibung auf Ihrer Website möchte ich mich um einen Ausbildungsplatz zur tiermedizinischen Fachangestellten in Ihrer Praxis bewerben.

Zur Zeit

besuche ich die xxxUniversität in xxx. Dort

studiere ich Biologie im zweiten Fachsemester. Obwohl ich für gewöhnlich

zu meinen Entscheidungen stehe hat sich herausgestellt, dass dieses

Studium nicht meinem Vorstellungen entspricht, weswegen ich mich für

eine Ausbildung im tiermedizinischen Bereich entschieden habe.

Als naturverbundener Mensch galt mein Interesse schon immer Tieren und Pflanzen. Ich verfüge über Erfahrungen im Umgang mit verschiedensten Tieren, da ich selbige, auch eigene Haustiere, mein Leben lang um mich habe. Neben der Arbeit mit Tieren schätze ich ebenfalls die Arbeit mit Menschen
und die Arbeit im Team. (Zu oft das Wort Arbeit?)

Durch meine

Liebe zu Tieren, der notwendigen Sensibilität sowie meinem Interesse

an medizinischen Vorgängen stellt der Beruf der tiermedizinischen

Fachangestellten den idealen Beruf für mich dar. (Zweimal das Wort Beruf gefällt mir auch nicht, aber kriege das irgendwie nicht umvorfomuliert, dass es mit gefällt)

Wie Sie meinem Lebenslauf entnehmen können, habe ich neben meinem Abitur auch eine Ausbildung zur gestaltungstechnischen Assistentin abgeschlossen. Aufgrund dieser bringe ich diverse Fähigkeiten am PC mit.

(Ich denke den Teil mit der Ausbildung streiche ich wieder: Mir ist die Arbeit am PC geläufig, allerdings hatte die Ausbildung mehr mit Bildbearbeitung, Präsentationen, Flyererstellung usw zutun. Außerdem habe ich speziell zu der Ausbildung kein Zeugnis, da mir dafür das Anerkennungspraktikum fehlt. Den Titel darf ich trotzalledem machen. Die Ausbildung gilt als abgeschlossen. Ich habe davon aber eben nur eine Schulbescheinigung)

Zu meine Stärken zähle ich außerdem Verantwortungsbewusstsein und Zielstrebigkeit. In den Alltag des Praxislebens würde ich mich sicherlich schnell integrieren.

Für ein persönliches Gespräch stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

xxx

Kommentar von Kalive ,

aufgrund Ihrer Stellenausschreibung auf Ihrer Website möchte ich mich um einen Ausbildungsplatz zur tiermedizinischen Fachangestellten in Ihrer Praxis bewerben.

hier würde ich noch dein eigenes Ansinnen einbringen. Du bewirbst dich ja nicht nur wegen der vorhandenen Stellenausschreibung, sondern vor allem, weil du dich neu orientieren möchtest.

 zu meinen Entscheidungen stehe hat sich herausgestellt, dass dieses Studium nicht meinem Vorstellungen entspricht, weswegen ich mich für eine Ausbildung im tiermedizinischen Bereich entschieden habe.

Finde ich gut so!

Als naturverbundener Mensch galt mein Interesse schon immer Tieren und Pflanzen. Ich verfüge über Erfahrungen im Umgang mit verschiedensten Tieren, da ich selbige, auch eigene Haustiere, mein Leben lang um mich habe. Neben der Arbeit mit Tieren schätze ich ebenfalls die Arbeit mit Menschen
und die Arbeit im Team. (Zu oft das Wort Arbeit?)

Hier vielleicht: Neben der Arbeit mit Tieren schätze ich ebenso den Umgang mit Menschen - sowohl als Klienten, als auch im Team mit Kollegen.... oder so ähnlich

Durch meine Liebe zu Tieren, der notwendigen Sensibilität sowie meinem Interesse an medizinischen Vorgängen stellt der Beruf der tiermedizinischen Fachangestellten den idealen Beruf für mich dar. (Zweimal das Wort Beruf gefällt mir auch nicht, aber kriege das irgendwie nicht umvorfomuliert, dass es mit gefällt)

Vorschlag:

(..) stellt das Berufsbild der tierm. FA eine ideale Tätigkeit für mich dar.

Ansonsten kannst du sämtliche positiven Aspekte deiner bisherigen Berufserfahrungen ruhig einbringen. PC Kenntnisse sind mit Sicherheit in der heutigen Zeit von Vorteil, auch im TA-Alltag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community