Frage von xXTob1iXx, 59

Hilfe beim Abnehmen, starkes Übergewicht?

Hallo zusammen,

Ich bin 21 Jahre alt, Schüler und wiege 125 Kilo. Ich bin relativ breit gebaut aber dennoch extrem übergewichtig. Ich versuche jetzt seit Monaten abzunehmen. Ich mache regelmäßig Sport, habe angefangen weniger zu essen aber es tut sich nichts. Wenn ich 4 Kilo abgenommen habe, dann wiege ich 3 Tage später wieder 5 mehr. Ich brauche dringend hilfe weil ich es alleine nicht schaffe. Mir geht es gut, seelisch sowie körperlich. Bin nicht unsportlich, habe meine Atrmschutztauglichkeit bei der Feuerwehr problemlos bestanden aber nehme null ab.

Wo bekomme ich Hilfe? Ich fühle mich so nicht unwohl aber möchte ganz gerne so auf etwa 100 Kilo kommen. Dass ich das nicht in den nächsten 5 Monaten schaffe ist mir auch bewusst. Aber als langfristiges Ziel möchte ich es gerne schaffen. Hoffe ihr könnt mir helfen. Gruß und einen schönen Abend

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für abnehmen, 3

Red am besten wirklich mal mit deinem Arzt und mit deiner Krankenkasse. Diese bieten z.B. auch Ernährungsberatungen an und können dich beim Abnehmen unterstützen.

Ansonsten gilt wie immer: Du brauchst ein Kaloriendefizit damit du abnimmst. Dieses erreichst du durch mehr bewegung (aber gleichbleibende Essensmenge) oder durch weniger essen. Wobei eine kombination aus beidem das beste ist. Sprich: Mehr Bewegung (dadurch mehr Verbrauch) und etwas weniger essen (da reicht schon nen Defizit von 300kcal). So solltest du, wenn Körperlich bei dir sonst alles in Ordnung ist (Stichwort Schilddrüse) auch abnehmen. 

Das du dich dabei aber nach wie vor gesund ernähren solltest (sprich wenig bis gar keine Süßigkeiten, Fast Food, Softdrinks, Fertiggerichte/Fixtüten und Alkohol) sollte klar sein. Sprich: Mehr Gemüse, Obst, mageres Fleisch, Fisch, Vollkorn- und Milchprodukte und mind. 2L Wasser trinken. 

Antwort
von Moewe4, 5

Hi, vieleicht lässt du dich von deinem Hausartz mal durch checken, denn wenn etwas mit der Schildrüse nicht stimmt, nützt das diäten auch nicht, mehrer Leute die ich kenne brauchten Medikamente für die Schildrüse, als die richtig eingestellt waren hat es auch mit dem Abnehmen geklappt.

Ich wünsche dir alles Gute

Antwort
von Grillmax, 4

Zunächt mal rate ich dir deine Ernärungsweise kritisch auf "schwachstellen" zu überprüfen - und deine Lebensweise (also Bewegung /sportliche Betätigung)

  • versuche dich regelmässig zu bewegen (besser ausserhalb der Komfortzone - also Spatziergang reicht nicht sondern schon, das der Kreislauf richtig gefordert wird und du ins schwitzen gerätst)
  • Verzichte auf kalorienhaltige Getränke und trinke Wasser - am besten 3Liter täglich. 
  • verteile deine Nahrung auf mehrere kleine Mahlzeiten
  • manche nehmen mit "low-carb" zuverlässig ab - probier das mal.
Antwort
von polarbaer64, 5

Wende dich mal an deinen Arzt oder deine Krankenkasse. Es gibt Kurse, wo mehrere Leute mit dem gleichen Problem zusammen lernen, sich anders zu ernähren und abnehmen wollen. 

Wenn man sowas gemeinsam macht, spornt einen das viel mehr an, sich auch an die neuen Regeln zu halten. 

Wenn du seit Monaten versuchst, abzunehmen, und es klappt nicht, dann machst du was falsch. Deswegen lass dich unterstützen. 

Wenn du natürlich eine Woche an Kalorien sparst, um dann eine Fressattacke zu bekommen, dann hilft dir das ja nicht. Du musst dich satt essen, aber mit den richtigen Sachen. Z.B. ganz wenig Fett, nur gute Kohlenhydrate (Kartoffeln, Vollkornnudeln, Brot - aber keinen Zucker, pfundweise Süßigkeiten oder Chips).

Abnehmen dauert auch lange, das muss dir bewusst sein. Eine Crash-Diät bringt erwiesenermaßen gar nichts, das ist die Geschichte mit dem Jojo-Effekt. Du musst lernen, dich angemessen zu ernähren, so dass du satt wirst, es dir schmeckt, du aber nicht zu viele Kalorien zu dir nimmst.

Sport alleine hilft beim Abnehmen auch nicht, der kann  höchstens unterstützen. 

Schau mal, das hier bietet die AOK an. Das habe ich mal lange, langer Zeit mitgemacht, und damals von 78 kg auf 57 kg abgenommen:

https://www.abnehmen-mit-genuss.de/

Das ist echt toll, weil du immer ein Feedback bekommst. Aber noch besser ist es, mit echten Leuten gemeinsam abzunehmen.

Wie gesagt, lass dich von deiner Krankenkasse direkt beraten. Da kannst du zu den Öffnungszeiten einfach hingehen, und die sagen dir, wann und wo du hingehen kannst. 

Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg, und dann schaffst du das auch :o) . 

Antwort
von rafaelmitoma, 5

ich rate dir dringend eine Reha, dort kannst du auch in die schule

Antwort
von Sillexyx, 10

Wichtig ist eine gesunde Ernährung .  Viel Obst und Gemüse und Vollkornprodukte .  Ausdauersport wie Rad fahren, joggen ,  schwimmen. Aber auch Krafttraining ist wichtig um Muskeln aufzubauen.  

Antwort
von somi1407, 7
Antwort
von Ningh, 4

Ich mache keine Diät sondern esse einen Tag und den anderen faste ich.

Trinke also nur Tee, Wasser und Kaffee.

Der Körper erholt sich am Fasttag, Glückshormone werden ausgestoßen und man ist fitter als am Eßtag.

Am Eßtag ißt du was du magst. (Bitte essen und nicht "fressen" um alles nachzuholen).

Nach dem Eßtag bin ich immer froh, daß nächsten Tag der Fasttag ist.

Man fühlt sich so voll......

Der Gesundheit tut das gut und der Figur auch, denn man nimmt flott ab.

Eines sei dazu gesagt, steckst du am Fasttag nur 1 Scheibe Käse oder etwas anderes in den Mund, nimmst du wieder zu.

Also Konsequenz ist wichtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community