Frage von MongoTea, 61

Hilfe bei starken Depressionen?

Hallo, ich bin 16, männlich und habe seit 4 Jahren starke Depressionen. Ich kann aus persönlichen Gründen nicht mit meinen Eltern oder Freunden darüber reden, weshalb ich es lieber Anonym auf Gutefrage.net stelle. Nun zu meiner Frage: Kennt ihr eine Website auf welcher man anonym mit proffesionelen Psychologen schreiben kann? Ich möchte nicht Telefonieren, da ich nicht über meine Depressionen reden kann (beim schreiben habe ich da kein großes Problem)

Antwort
von TheTrueSherlock, 24

Hey,

kannst es ja mal hier versuchen: http://www.u25-freiburg.de/

Überlege dir, mit deinen Eltern darüber zu sprechen.
Ich selbst hatte mir auch NIE vorstellen können, dass ich das meinen Eltern sage, aber habe es trotzdem gemacht.. Es ist einfacher, wirklich. Und ich hatte auch Angst und Panik mit ihnen zu sprechen, dachte ich könnte nicht darüber reden, bin auch nur für Schule außer Haus gegangen etc. Aber du kannst sie echt darauf ansprechen.

Sprich mit einem (oder beiden) Elternteil(en) darüber. Gebe zu, dass du Probleme hast und allein damit nicht klar kommst. Du würdest dir einen Termin beim Hausarzt wünschen und brauchst professionelle Unterstützung. Falls deine Eltern nachhaken,dann erkläre mehr oder belasse es dabei. Ich selbst habe nur das eben geschriebene meinen Eltern gesagt und meine Mutter hat dann für mich den Hausarzt-Termin gemacht. Ich war etwas älter als du, also kann es schon sein, dass deine Eltern unbedingt mehr wissen wollen.. Versuche grob zu erklären, dass du nicht glücklich bist und allein damit nicht fertig wirst. Du willst mit einem Spezialisten reden und dann weitersehen.
Eltern wollen in der Regel das Beste für ihr Kind und sollten dann diese
Antwort akzeptieren..

Du kannst später sie immer noch einweihen.
Aber glaube mir, es ist einfacher, wenn sie grob Bescheid wissen. Falls
du dann nämlich eine Therapie anfängst und jede Woche einmal außer Haus
dafür gehst, dann musst du nicht die ganze Zeit lügen.. Es ist besser,
wenn sie dann schon wissen, wohin du gehst.
Du musst aber keine Gründe für deine Depression nennen und das würde ich gegenüber deinen Eltern auch nicht.

Überlege dir echt eine Therapie zu machen. Ein Schreib-Verhältnis wird dir nur bedingt etwas helfen, denke ich.. Gerade bei einer starken Depression ist eine Therapie umso wichtiger. Überlege dir das :)
Gerade in schwierigen Phasen der Therapie musst du zur Therapiestunde gehen.. wenn du nur eine Mail kriegst.. hm vielleicht ist die Hemmschwelle größer, einfach nicht darauf zu antworten. Und bei längeren Texten über ein schwieriges Thema, kann man als Depressiver schnell ermüden oder die Länge des Textes gleich als Überforderung ansehen.
Lasse dir das Thema Therapie mal durch den Kopf gehen. Es würde mich freuen, wenn du dich dazu entschließt.

Falls du konkrete Fragen noch zur Therapie hast, dann frag ruhig :)

Achja: Du musst unbedingt zu einem Hausarzt gehen.. der muss eine mögliche körperliche Ursache einer Depression ausschließen! Das ist echt wichtig.

Liebe Grüße und viel Kraft an dich :) Nicht aufgeben!

Antwort
von veronicapaco, 7

Frag doch mal einen Psychologen in deiner Nähe ob er mit dir mailen würde :) also meine Psychologin macht Telefon Termine da müsste schreiben doch auch gehen 🤔

Antwort
von Sigimike, 30

Hier gibt es so einige Gelehrte, die sind besser als Psychologen. 
Ich finde du bist zu Jung um 4 Jahre an Depressionen zu leiden.
Könnte es einfach auch nur (zum Glück) die Pubertät sein? 

Ich meine nur, so langsam wirst du erwachsen. Und wir ALLE hatten da anfangs unsere Probleme. JEDER :) Das Beruhigt doch?

Psychologe empfehle ich Dir nicht unbedingt. Einen Freund der Dir offen zuhört, und dir gute Tipps liefert, allemal. Egal wer das auch sein mag.

Beschäftige Dich nicht zu sehr mit Krankheiten oder Diagnostischen Fremdwörtern. Das ist nicht hilfreich. Ich schreibe vielleicht einmal ein Buch, danach gehen Psychologen pleite, weil sich die Patienten von selbst heilen.

Angststörungen und Depressionen sind die neue Volkskrankheit. 

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Du findest.. na gut. Man kann in jedem Alter Depressionen bekommen und du weißt nicht, was in dem Leben des Betroffenen vorgefallen ist. Der Fragesteller kann sehr gut Depressionen haben.

Natürlich kann so was auch "nur" etwas wegen der Pubertät sein, aber nach meiner Meinung sollte man lieber etwas zu ernst nehmen, als es nur als Nebenerscheinung einer Pubertät abstempeln. Denn Fakt ist, wenn man Jahrelang wartet und dann plötzlich feststellt "Hm. Pubertät ist eig. vorbei, Problem aber geblieben".. tja.. dann ist das Problem riesengroß geworden. Man kann eine psychische Krankheit am Besten im Anfangsstadium heilen. Umso schneller man zum Arzt geht, desto besser kann man sie behandeln.

Finde einen Arztbesuch sehr wichtig, der kann einem genau sagen, was zu tun ist.

Vielleicht ja, aber schon mal überlegt, was andere Gründe sein könnten? Vielleicht hat man früher einfach das nur totgeschwiegen und es waren auch etliche Betroffene vorhanden? Und außerdem: Das Leben wird immer schwieriger.. man will einen leistungsfähigen Menschen haben, man soll am Besten die Schule bis zum Abitur machen, man wird nur noch auf die Schulnoten reduziert, man hat so einen Druck, dass man einen bestimmten Notendurchschnitt schafft, um studieren gehen zu können, man hört nur hier und dort Karriere. Ist es so unverständlich, dass man dann wirklich schneller eine psychische Krankheit entwickelt?

Du kannst nicht beurteilen, wer ein Problem nur vorgaukelt und wer wirklich eins hat. Und nein, ich kann das auch nicht. Aber ich versuche zu helfen und nehme Probleme anderer ernst.

Stempel nicht einfach eine Depression als "Volkskrankheit" ab, die man anscheinend nicht wichtig nehmen muss.

Kommentar von Sigimike ,

Ich sage nicht, das Wasser und Lotus nicht existieren. Ich sage nur, dass das Wasser und der Lotus dank der Gegenwart und der wechselseitigen Durchdringung aller anderen Elemente entstehen können, von denen keines abgetrennt oder beständig ist.

Die Ursache des Leidens ist Unwissenheit, eine falsche Weise, die Wirklichkeit zu betrachten. Zu denken, das Unbeständige sei beständig - das ist Unwissenheit. Zu denken, da sei eine Krankheit, wenn da keine Krankheitt ist - das ist Unwissenheit. Aus dieser Unwissenheit entstehen Neid, Zorn, Angst, Eifersucht, und zahllose andere Leiden, ja auch Psychische Störungen!

Der Weg der Befreiung ist der Weg, die Dinge eingehend zu betrachten, um wirklich die Natur der Unbeständigkeit zu erkennen, die Abwesenheit eines eigenständigen Selbst zu sehen, und die wechselseitige Abhängigkeit, das Ineinandergreifen aller Dinge zu erfahren.

Dieser Pfad ist der Pfad, der die Unwissenheit überwindet. Ist die Unwissenheit einmal überwunden, ist das Leiden transzendiert. Das ist wahre Befreiung. Da bedarf es kein Selbst, damit es Befreiung gibt!

Ich selbst ging früher ganz tief unten durch.
Weisheit kommt durch Erfahrung. Und Einbildung, ist leider auch eine Bildung, Kollege.

Antwort
von Chefelektriker, 31

Gehe mal zum Arzt.

Kommentar von Sigimike ,

Wieso verweist direkt immer einer auf einen Arzt? Weil keiner versteht? Weil keiner Denken kann und in der Lage ist, sich einfühlen? Da rate ich doch eher, einem Schamanen zuzuhören.

Kommentar von Chefelektriker ,

Weil Du keine Depressionen hast, sondern Dir nur welche angelesen hast.Ein Arzt kann Dir helfen,ein Schriftstück nicht.Jeder der Depressionen hat, weiß garnicht das er welche hat und ob sie stark oder nur eingebildet sind weiß derjenige auch nicht.Er weiß nur das was nicht stimmt.

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Naja.. nicht ganz, man kann sich ein Stück weit selbst diagnostizieren. Ich selbst habe mich sehr viel mit Psyche, psychischen Krankheiten und Depressionen befasst und mir war schon Jahre vor meiner ersten Therapie klar, dass ich Depressionen habe und das hat auch total gestimmt.
Aber vielleicht habe ich einfach nur eine gute Selbstwahrnehmung bei so was und bin doch eher ein Einzelfall.. kp

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Ne, weil eine Diagnose vom Spezialisten notwendig ist.. und man gerade bei einer Depression körperliche Ursachen ausschließen muss. Deshalb.. ^^
gut.. man kann auch noch anderweitig helfen und in der Antwort kurz auf Arztbesuch verweisen, hast damit natürlich Recht

Antwort
von sabrina900, 23

Meine ganzen Freunde haben das ein paar konnte ich helfen also ich kann gerne mit dir reden😊 kein fake oderso
Jeder hat Probleme und ich bin auchnicht so eine die sagt ihh der ritzt sich boah der hat Depressionen also ich bin da😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten