Frage von Anneke01, 139

Hilfe bei psychisch kranker Mitschülerin?

Hey! Meine Freundin (Und Mitschülerin) hat angefangen sich selbst zu verletzen und hat auch zu Hause Probleme: Ihre Allein Erziehende Mutter hilft ihr in keinster Weise und lässt sie und ihren Bruder allein. Außerdem wird sie Beim Sport regelmäßig von ihrem Trainer "angefasst" und sogar geküsst. Wie kann ich ihr helfen? Ein erstes Gespräch mit dem Klassenlehrer hat nichts gebracht und jetzt zieht sie sich immer mehr zurück. Danke schon mal im Voraus für eure Ratschläge!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Dahika, 60

Überrede sie, eine Beratungsstelle aufzusuchen. Die gibt es in jeder Kommune. Entweder von der Stadt oder den Kirchen. Diese Beratungsstellen findest du unter Stadt oder Caritas/Diakonie meist mit dem Namen "Psychologische Beratungsstelle." Es ist kostenlos, die Berater haben Schweigepflicht und lange warten müsst ihr auch nicht.

Wenn deine Freundin partout nicht will, dann geht auf diese website:

www.bke-jugendberatung.de

Dort kann sie sich - und du auch - anonym und kostenlos, von Psycholgen beraten lassen.

Antwort
von sarlenklo, 7

Hey!

Also erstmal finde ich es echt total gut, dass du deiner Freundin helfen möchtest und ihr beistehst, das tun nicht alle. 

Das ganze klingt echt ziemlich hart, weshalb ich vorschlagen würde, dass du sie überzeugst, sich wirklich Hilfe zu suchen. Biete ihr an, dass du jederzeit für sie da bist, und auch, dass du ihr helfen wirst Hilfe zu finden. Versuche sie dazu zu überreden zum Vertrauenslehrer oder einem Schulsozialarbeiter zu gehen, oder halt zu einem Schulpsychologen oder ähnlichem. Falls sie der Meinung ist, dass sie die Hilfe nicht braucht, oder sie einfach nicht will, kümmere du dich darum. Es ist schlimm genug, dass das Gespräch mit dem Klassenlehrer nichts gebracht hat. Sie/du kannst auch mit einem anderem Lehrer dem du vertraust, und wo du denkst, dass es ihm nicht egal ist, darüber reden. Wichtig ist nur, dass irgendwer von der ganzen Sache erfährt, und sie auch ernst nimmt.

Falls deine Freundin Hilfe von außerhalb haben möchte, gibt es auch die Möglichkeit eine Beratungsstelle aufzusuchen. Wieder: Entweder alleine, oder zu zweit.

 http://www.bke.de/virtual/ratsuchende/beratungsstellen.html?SID=06A-8D0-63B-390

Beratungsstellen sind immer kostenlos, und wird meistens von Psychologen/psychologisch Ausgebildeten geleitet. Hier herrscht außerdem Schweigepflicht, und die Eltern bekommen nichts davon zu wissen.

Man könnte auch einen Arzt aufsuchen, und auch der hätte Schweigepflicht. Allerdings ist es hier wahrscheinlicher, dass die Eltern es dann mitbekommen.

Es besteht auch noch die Möglichkeit sich Hilfe übers Netz zu holen, was für mich persönlich aber keine wirkliche Hilfe ist. 

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

http://www.telefonseelsorge.de/

http://www.hilferuf.de/forum/inhalt/60-chat.html

http://kummerchat.com/

.. und auch Pfarrer haben Schweigepflicht, und sind da. 

Auf jeden Fall ist es sehr wichtig, dass das alles rauskommt. Wenn sie schon mit ihrer Mutter nicht reden kann, dann braucht sie wen Anderen.. und DU kannst ihr nicht helfen. Du kannst für sie da sein, aber du kannst ihr NICHT helfen. Und du kannst es auch nicht mit dir herumschleppen, weil damit nimmst du die ganze Belastung auf dich, und gehst daran kaputt.. und so soll es nicht sein. Auch wenn sie nicht mit jemandem reden will.. zweifle du nicht. Es muss raus. An irgendjemanden, der es ernst nimmt. Das schlimmste was passieren kann ist, dass sie sauer auf dich wird, aber das gibt sich relativ schnell wieder.. Irgendwann wird sie froh darüber sein. 

Denn sexueller Missbrauch ist niemals ein Thema, dass auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Es macht einen Menschen kaputt. Genauso wie es verschiedene familiäre Verhältnisse tun, wie Vernachlässigung, Gewalt etc. Gegen den Trainer muss unbedingt eine Anzeige erstattet werden, denn was er tut, ist nicht in Ordnung. Und das sollte auch deine Freundin wissen. 

Ich weiß (leider) wovon ich spreche. Ich bin selbst sexuell missbraucht worden. Habe mich geritzt etc. Und es muss einfach raus. Eine Freundin hat es damals einer Lehrerin "gepetzt", wovon ich zu dem Zeitpunkt natürlich nicht besonders begeistert war. So richtig raus kam es allerdings erst zwei, drei Jahre später. Als es schon fast zu spät war. Ich habe mich sehr doll verletzt, und wollte sterben. Ich war wirklich hart auf der Kippe. Naja.. und ich bereue nichts von dem, was ich getan habe. Ich habe Beratungsstellen aufgesucht, hatte unzählige Gespräche, hab mit Ärzten geredet, mit Psychologen, habe mit Lehrern geredet, mit Mitschülern, und später auch mit den Eltern, und außerdem auch mit der Polizei. JA, der Weg ist schwer. Aber er ist nicht unmöglich.

Und auch ritzen ist niemals eine Lösung.

Falls du noch mehr Fragen hast,darfst du mich gerne anschreiben. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück mit deiner Freundin.. ihr packt das.. Lass sie sich nicht ganz zurückziehen. Ihr kriegt das hin. Bleibt stark.

Kommentar von Anneke01 ,

Vielen Dank!

Antwort
von sehrkuhl, 47

Dem Sportlehrer kannst du mit einer Anzeige drohen bzw. es gleich in die Hand nehmen. Je nach dem Alter deiner Freundin gilt das als Pädophilie und sexuelle Belästigung, ist also strafbar. Das Problem mit der Mutter ist Missachtung der Fürsorgepflicht. Ich empfehle direkt zu einem Vertrauenslehrer zu gehen und die Angelegenheit weiter zu geben.

Kommentar von Anneke01 ,

Sie ist 14, er 25

Antwort
von josef788, 44

du kanndt ihr nicht helfen wenn sie sich nicht helfen lassen sprich reden will. du kannst ihr nur anbieten, dass dein telefon tag und nacht für sie verfügbar ist, wenn sie jemand braucht zum reden. und behalt die im auge. nicht dass sie auf die idee kommt, sich noch was anzutun

Kommentar von Anneke01 ,

Ok. Werde ich machen 🖒

Antwort
von pippiisfly, 19

sie sollte sich an einen Vertrauenslehrer hilfe suchen aber sagen das sie angst hat mit ihren Eltern drüber zu rteden sie soll mit ärtztgen per Internet schreiben 

Antwort
von lisa1234567, 13

Ich glaube nicht das du ihr helfen kannst. Sei einfach immer für sie da. Ich verletzte mich auch. Und ich möchte auch keine Hilfe. Ich finde das macht alles nur noch schlimmer. Und da sie sich nicht helfen lassen will, kann keiner was tun. Leider.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community