Frage von EquiserLP, 48

Hilfe bei problemen... Wiher nehmen...?

Ich brauche hilfe, ich weiß aber nicht woher ich sie nehmen soll... Ich habe seid langer Zeit ein ... Verlangen mir das leben zu nehmen und saß auch schon mit meiner Luftpistole auf meinem Bett und... Ich glaube ihr könnt euch denken was ich vor hatte... Es fällt mir schwer das zu sagen... Ich habe viele Probleme. Ich werde regelrecht vom Tod vehrfolgt und mir ist noch nie erwas wirklich gutes passiert. Ich verzwiefele an mir selber und an meinem Umfeld. Ich weiß nicht was ich machen soll... Ich kann noch nicht mal mehr grade denken. Ich will mal versuchen euch entwas davon zu sagen...:

Ich bin 15 Jahre alt. Ich habe eine sehr schwierige Familie, in der es praktisch jeden Tag streit gibt und ich nie ruhe habe. Ich wurde schon von vielen Engen freunden einfach verlassen und stand alleine. Ich hatte schon auf der Grundschule einen schlechte stand, und alles sind Wort Wörtlich auf mir rum getrampelt... Ich versuche selber immer fpr andere da zu sein aber für mich ist nie jemand da wenn es mir schlecht geht... Ich habe insgesamt schon über 5 Haustiere verloren und vor ca. einem Jahr ist dann auch mein Großvater an Krebs gestorben... Ich habe keine wirklichen freunde die mir helfen könnten und hane auch nicht mehr die Kraft alleine dagegen zu Kämpfen. Ich weiß nicht mehr weiter... Ich kann jetzt nicht alles erzählen was mit schon ein mal wiederfahren ist, das würde zu lange dauern... Ich hoffe das ihr mir irgendwie helfen könnt. Ich bin am Boden... Ich weiß nicht wie lange ich mich noch halten kann. Ich saß bis eben noch weinend auf meinem Bett und habe überlegt was ich machen könnte... Bitte sag mit was ich tun kann. Ich will nicht wieder in ein tiefes loch fallen oder mir noch daa leben nehmen... Ich will das nicht habe aber keine Kraft. Ich brauche hilfe...

Antwort
von Ilenia36, 8

Hey...

Also, ich fange mal bei mir an. Bei mir zuhause ist auch täglich nur streit und habe nie ruhe, Freunde habe ich auch und fast alle verloren, mein Hajstier starb letztes Jahr im November (der Tierartzt hatt falsche Spritze und falsche Dossis "gemacht") und wir hatten diesen Hund genau 1 Monat, ich bin auch depressiv, ich hatte schon sehr sehr sehr viele Probleme und bin nur mit Hilfe von mir selbst und der SchulPsychologin wieder aus dem tiefen schwarzen Loch raus gekommen....Ich schreibe seit fast 3 Wochen mit einem Mädchen (ich hab sie angeschrieben, weil sie auch suzidgedanken hatt und es ihr worklich nicht gut geht und keine Kraft mehr hatt und dass mit denn Freunden auch) und Sie hatt mir sehr Leid getan und so wollte ich mit ihr schreiben....Es ist schon vorgekommen dass sie sich umbringen wollte und es mir schrieb im moment, aber sie hatt es zum Glück nicht getan....Sie ritzt sich und hatt mir gesagt, dass seit wir (Sie und ich) schreiben, ritzt sie sich nicht mehr, [ich weiss wirklich nicht ob ich alleine es geschafft habe, aber es ist auch dank ihr selbst, sie hatt sich gezwungen und die Kraft zusammengenommen dass ihr blieb]. Wenn du magst können wir auch schreiben, kein Problem (ich helfe gerne andern, auch wenn es mir selber nicht so gut geht, es macht mich fröhlich zu sehen dass es andern wieder gut geht). Falls du mich anschreibst " Email: ilenia.yellow@hotmail.com

ilenia.simba@gmail.com

Kik: 2x5alpha8a

Skype: ilenia.simba (Pb: Es steht ein kurzer Text in schwarz und rot)

Facebook und Whatsapp: schreibe ich Privat."

Was man machen kann, sich hilfe holen (Familie, Freunde, Psychologin) und stark durch halten, kämpfen, nicht aufgeben und irgendwann wird es schon ein Ende geben, auch wenn es nicht so scheint. Irgendwann, hast du dein Leben und du hast alles was du brauchst (Haus, Arbeit und später auch Familie), wichtig ist dass man sich eine Zukunft baut, obwohl es schwierig ist, weil es nicht so gut geht. Es ist wie eine Strasse aus Steinblöcke, es hatt nur bestimmt viele und du musst immer nach vorne bauen, irgendwann sind alles Steinblöcke hinter dir und du stehst alleine, alleine schaffst du es nicht sie wieder abzureissen und langsam Stück für Stück nach vorne bauen, als erstes brauchst du Hilfe von anderen und als zweites auch deine eigene Kraft, dann bleibst du nicht mehr stecken und baust nach vorne und dass hinter dir vergisst du wieder und lässt es sein.

Tud mir schreklich Leid für den langen Text...

Liebe und Freundliche und Kraft schenkende Grüsse: Ilenia :)

Antwort
von labertasche01, 14

Dort kannst du anrufen und mit jemandem reden!
Gib nicht auf!!

Antwort
von smokechiller, 37

Ärztliche Hilfe aufsuchen (z.B. Therapeuten oder Psychologen) und mit ihm über deine Sorgen reden. Wäre das sinnvollste.

Kommentar von EquiserLP ,

Das stimmt schon... Nur ich will nicht das wer davon erfährt... Nachher weiß es jeder und keiner will was mit mir zu tun haben...

Kommentar von lauri05121999 ,

Will denn momentan jemand was mit dir zutun haben? Sowie ich das vernommen habe solltest du doch begriffen haben das die meisten Menschen dich nur ausnutzen wollen. Außerdem falls es wirklich soweit gehen würde das du in die Klapse kommst wirst du spätestens dort Leute finden die dich verstehen können die dich wirklich unterstützen.

Falls es dir eher um deine Eltern geht dann geh allein dahin heimlich soweit ich weiß brauchst du nur die Krankenkassenkarte außerdem haben Ärzte jeglicher art schweigepflicht.

Kommentar von smokechiller ,

Du möchtest nicht dass jemand etwas davon erfährt, aber postest es unter einem Pseudonym im Internet? Etwas widersprüchlich. Und wie Lauri schon geschrieben hat : Ärzte jeglicher Art haben Schweigepflicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten