Frage von Yuurei, 113

Hilfe bei Motten-Plage?

Da ich in meinem Wohnzimmer Nager halte, habe ich ab und an kleine Motten, die man sich ja immer mal wieder zusammen mit Heu/Stroh/ect einschleppt. In letzter Zeit nimmt das allerdings überhand. Vor einigen Monaten dann hatte ich sogar die zweite Generation der Plagegeister in Form von Maden. Nachdem alles beseitigt war, hatte ich auch erst mal wieder Ruhe. Nun fängt es allerdings wieder ganz schlimm an, das alles voller Motten sitzt. Habe Angst, das sich das Szenario wiederholt. Hat jemand eine Idee wie ich die Plage wieder in den Griff bekomme?

Halte übrigens seit über 6 Jahren Nager und hatte das Problem noch nie so schlimm. Mein Heu/Stroh verstaue ich immer in großen Plastikboxen, auch das Futter wird von den Tüten sofort in verschließbare Dosen umgefüllt. Beide Käfige werden regelmäßig sauber gemacht und mit Essig ausgeputzt.

Gegen die Motten habe ich mir solche Klebefallen geholt, die auch immer voll sitzen. Trotzdem fliegt noch wahnsinnig viel im Zimmer rum. Gift kann ich wegen meiner Nager nicht sprühen. Hatte an sowas wie Mottenkugeln gedacht, jedoch weiß ich nicht ganz ob die Fellnasen das auf Dauer gut vertragen.

Hoffe sehr das ihr noch ein paar Ideen habt

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Maisbaer78, 90

Versuch mal Schlupfwespen. Die sind super fleissig und stürzen sich auf die Mottenlarven. Habe mir leider bereits zum 2. mal mit ner Packung Mehl Speisemotten in die Wohnung geholt. Die Wespen werden super gründlich mit denen fertig.

Die sind zwar nicht ganz billig, aber sind sehr effektiv.

Gibts auch bei Amazon.

Die Klebefallen sind nur Befallsermittler, eigentlich holst du dir damit noch mehr Motten rein, wenn du die Fenster auflässt. Es werden dabei nur die Männchen angelockt, aber so sorgst du halt immer nur für Nachschub an männl. Motten, egal wie viele auf am Kleber haften.

Antwort
von wutzwutz, 58


Huhu,

wahrscheinlich handelt es sich um die Getreidemotte:
http://www.schaedlingskunde.de/Steckbriefe/htm\_Seiten/Getreidemotten-bekaempfen...

Die sitzen nicht nur im Trockenfutter der Nager, sondern auch in Mehl, Nudeln, Reis, Hülsenfrüchten und allen stärkehaltigen Pülverchen, die man in der Küche so hortet (Soßenpulver, Tütensuppen, Backmischungen, Kartoffelpüree-Pulver, Fertigklöße, Maggy-Fix...).

Ich schlage vor, Du suchst Deine gesammte Wohnung nach solchen Befallsinseln ab. Du wirst Dich wundern, wo die überall zu finden sind. Plastiktüten werden durchbohrt und haben Plastikboxen keine Gummidichtung, dann kommen die
Larven auch dort hinein. Gerne schleppt man sich diese Vorratschädlinge auch immer wieder aus Zooläden ein. Ich fürchte Dir bleibt nichts anderes übrig, als die gesamte Wohnung kräftig durchzuräumen und alle Schränke zu putzen.

Viel Erfolg!



Antwort
von TheSchnitzel, 28

hatt ich auch mal...

http://www.ebay.de/itm/like/151321861566?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true

die dinger wirken wunder

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community