Frage von luciundich, 131

Hilfe bei kaputten Haaren?

Hallo,

Also ich bin auf der Suche nach wertvollen Tipps für kaputte und spliss beschädigte Haare. Ich habe sehr trockenes Haar und glätte sie fast regelmäßig. Natürlich weiß ich das dies nicht gut ist aber es geht nicht anders...Ohne glätten sehen meine Haare komplett struppelig aus. Meine vorderen Haare fangen nach den waschen an sich zu locken, während die anderen sich Wellen. Es sieht aus als hätte ich in eine Steckdose gefasst. Ich werde demnächst auch wieder ein ganzes Stück Haar abschneiden lassen. Vlt hat jemand von euch Tipps und Tricks gegen trockene Haare. Ich habe schon so viel probiert... Kur mit Ei und Öl,vsch.Shampoos, Fast alles...Meine Haare waren immer extrem strohig. Ich freue mich wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Antwort
von truefruitspink, 55

Hatte das gleiche Problem, meine Lösung, einfach Shampoo und alle anderen Haar Produkte komplett weg lassen. Es hat eindeutig funktioniert der ganze Spliss ist Weck und ich habe keine Probleme mehr mit meinen Haaren. :)

Antwort
von Mutgirl, 50

Ich würde das Glätten lieber sein lassen, da es die Haare noch mehr schädigt vor allem wenn du keinen Hitzeschutz verwendest! Ich kann dir folgende Tipps geben: 1. Alle 2-3 Monate Spitzen schneiden lassen (1-2cm) 2. Achte darauf Shampoos etc. ohne Silikone zu verwenden, da dieser das Haar verklebt, es so nicht mehr atmen kann und dadurch noch mehr kaputt geht. 3. wasche deine Haare nicht zu oft! 1-2 mal die Woche reicht völlig! 4. Es gibt Shampoos und Spühlungen zur Bändigung von Haaren und extra für Locken. Lass dich am besten beim Frisör oder in der Drogerie beraten ( Nur bitte nichts von Garnier Fructis) 5. Es gibt Glattsprays und auch Haarschaum der die Haare bändigt 6. Bitte lass das glätten sein und mach dir  lieber einen Dutt oder einen Zopf!

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen  LG Mutgirl

Kommentar von Mutgirl ,

Ps von Balea gibt es eine Feuchtigkeitsreihe mit Shampoo, Spülung, Haarmilch und Expresskur in der Geruchsrichtung "Kokus&Pfirsich" die kann ich sehr empfehlen ♥

Antwort
von Mutgirl, 35

was auch sehr gut hilft sind die Haarkuren von Swiss o par  (je 65ct) gibt es für alle Haare. wenn du sie 5min drauf lässt sind sie wirklich perfekt

Antwort
von Bellamarku, 57

einfach hitzeschutz verwenden gibts uberral zu kaufen

Kommentar von luciundich ,

Benutze ich immer 

Kommentar von Bellamarku ,

Probier mal so 2 monate oder so nicht deine haare zu glätten du kannst sie ja auch nur flechten und lockig lassen schaut auch ganz schön aus

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 40

Spliss und der Umgang damit hat nichts damit zu tun, WELCHES Shampoo und WELCHE sonstigen Produkte man verwendet, sondern primär damit, wie man mit seinen Haaren umgeht  ...  egal ob in trockenem oder in nassem Zustand.

Spliss lässt sich zwar nicht vollständig vermeiden, aber zumindest kann man mit Haaren so umgehen, dass man einige der häufigsten und selbst generierten Spliss-Ursachen vermeidet:

- beim Haarewaschen wirklich nur den Kopf/die Ansätze
waschen/massieren ... für die Haarlängen und -spitzen reicht es aus,
wenn man den Schaum vor und während dem Ausspülen durch die Längen
streicht.

- Niemals die Haarlängen und -spitzen rubbeln .... schon gar nicht in nassem Zustand

- nur Bürsten mit Naturborsten und echte Horn- oder Holzkämme verwenden

- nie zu heißes Wasser verwenden ... je kühler, desto besser

- übermäßige Hitze generell vermeiden (nicht heiß fönen, u.s.w.)

- Bürsten, Kämme, etc. auch regelmäßig reinigen

- keine Haargummis mit Metallstücken verwenden

- auf Seiden- und/oder Satinkissen schlafen. Darauf reibt sich das Haar im Schlaf nicht auch noch unnötig

- Vitamin- und Mineralienmängel vermeiden

- mind. 2 - 2,5 Liter Wasser pro Tag trinken

- Stress vermeiden- regelmäßig nachschneiden lassen, dann müssen
wirklich immer nur maximal die Spitzen geschnitten werden und nicht
mehr.

Für die Haarspitzen-Pflege sind diese 4 leichten, reinen Naturöle
geeignet ... und auch wirklich ausschließlich die reinen Naturöle:
Macadamia-, Jojoba-, Mandel- und Arganöl (ein paar Tropfen zwischen den
Fingerkuppen verteilen und sachte/sanft bei trockenem Haar an die
Spitzen geben.

Je trockener das Haar, desto anfälliger für Bruch und Spliss - deshalb
empfiehlt sich spätestens ab Schulterlänge die Haaransatzwäsche,
die dem Haar auf lange Sicht hektoliterweise austrocknendes Wasser
erspart:

Ein hochwertiges Naturshampoo (z.B. "Shampoo & Duschbad Basis von
SANOLL) aus einer Auftrageflasche (1:10 mit Wasser verdünnt) bei
trockenem Haar scheitelweise den Ansätzen entlang auftragen und dann
ganz normal shampoonieren (und immer NUR auf dem Kopf!)

Durch das Verdünnen machst Du aus einem hochwertigen Naturshampoo für
8,50 EUR (200 ml) eines für 0,85 ... günstiger geht's schon nicht mehr
und mit dem SANOLL Shampoo quälst Du Dein Haar weder mit chemischen
Rückständen, die es auf Dauer stumpf machen, noch mit chemischen
Tensiden (und Zuckertenside sind auch noch gut für die Kopfhaut).

Wenn es Dir bei der Ansatzhaarwäsche zu wenig schäumt (ist nur Gewohnheitssache), emulgierst Du mit ganz wenig Wasser nach.

Mischst Du auf Vorrat, dann koche das Wasser vorher ab und lass es
auskühlen. Dann sind die Keime darin abgetötet und können sich über
Tage in der Flasche nicht vermehren .... und sie kommen nicht auf die
Kopfhaut.

Was auch häufig vergessen wird, sind die 100 täglichen
Burstenstriche. Durch die verteilst Du automatisch gleichmäßig Talg von
der Kopfhaut durch die Haarlängen. Haare brauchen Talg zum Schutz, für
deren Geschmeidigkeit und für natürlichen Glanz ... und auf Deiner
Kopfhaut liegt Talg, ständig frisch und kostenlos.

Mit einer ordentlichen Wildschweinbürste von KOST ("KOST Kamm
Wildschweinborsten Bürste mit 7 Reihen") für ca. 35,00 - 37,00 EUR bist
Du dafür bestens gerüstet und hast eine Bürste, die denen für 70,00 bis
150,00 EUR qualitativ in nichts nachsteht. Zudem hat diese Bürste auch
Griffmulden direkt am Bürstenkopf, wodurch Du den Druck auf die Kopfhaut
direkt und unmittelbar übertragen kannst .... so geht das dann auch
nicht auf die Handgelenke.

Noch ein Vorteil der täglichen Bürstenstriche: Du gönnst Dir dadurch
gleichzeitig eine ordentliche Kopfmassage und das stimuliert und
vitalisiert wiederrum stets die Haarwurzeln . . . die Borsten müssen
dazu (und auch für die Talg-Verteilung) natürlich immer mit sanftem
Druck richtig auf/über die Kopfhaut, sonst bringt das nichts.

Wenn Du sonst noch Fragen hast .... zu richtig guten Shampoos, zur
Ansatzwäsche, generell zur Pflege .... schreib mich einfach direkt an.

Antwort
von HellaMattoni, 47

Kur gegen Spliss,Frizz whatever kaufen und 30 min. einwirken lassen und deine Haare fangen an zu glänzen und wirken nicht mehr wie Stroh. Wichtig ist halt die Kur wirklich lange einwirken zu lassen (:

Antwort
von ClowdyStorm, 39

mache deine Kuren selber.

kokosöl, mandelöl, aloevera gel, rosenwasser, teebaumöl, spüllung (ich benutze balea von DM) alles mischen. 30-45 Min auf den haaren wirken lassen, am besten mit einer hitzecap, oder plastiktüte auf dem kopf und darauf einen handtuch. Die haare sollten warm werden, ein wenig. Das wirkt wunder. mache das 2 mal die Woche, schneide die spitzen regelmäßig und bitte gut abspülen deine haare, und nicht so oft glätten, macht die haare kaputt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten