Frage von wieli, 55

Hilfe bei IP-Adressen und Co Beispielen?

Hallo!

Wir haben heute im Zuge des Informatik Unterrichtes folgende Übungsbeispiele bekommen, ich wäre sehr dankbar wenn jemand mir diese beantworten und möglichst auch erklären könnte, da dies in meiner Schule eher weniger geschehen ist. Danke im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Omnivore08, 28

1. Erstens ist das falsch. Das sind nur private Adressen der Klasse A und C. Es gibt noch Klasse B (172.16.0.0 - 172.31.255.255). LANs sind private Netze. Und da dürfen nur private und kostenlose IP-Adressen verwendet werden. Alle anderen sind Kostenpflichtig und dürfen nicht genutzt werden.

2. Damit routet man sich durch ein Netz, weil du es selbst nicht schaffst eine öffentliche Adresse zu adressieren. Dafür gibt es die NAT-Tabellen

3. In privaten Netzen ausschließlich über die MAC-Adressen. Eine Zuordnung hierbei erfolgt über das ARP-Protokoll. In öffentlichen Netzen geschieht das viel komplizierter. Da gibt es nicht nur Routingtabellen, sondern auch lizenzsierte Nutzungsklassen (z.B. ATM), die richtig Geld kosten können. Da wird nicht immer nach dem "Daten-günstigsten" Weg geroutet.

4. 4 Byte

5. Das ist eine Maske, die zusammen mit der IP bestimmt, in welchem Subnetz man sich befindet

6. IPv6 interessiert mich nicht. Private IP aus der Klasse A. Subnetz: 10.0.0.0 Erste adressierbare Adresse: 10.0.0.1 Letzte adressierbare Adresse: 10.0.0.254 Broadcast-Adresse: 10.0.0.255 Gateway für Netzfremde Adressen auf 10.0.0.138 Typ: WLAN

Kommentar von Tschoo ,

Deine Antwort auf 1.) ist falsch

Kommentar von Omnivore08 ,

Eine Erklärung dazu wäre eigentlich selbstverständlich!...

Kommentar von Tschoo ,

... aber da ist auch die Frage falsch, natürlich kann mit LAN (Locale Array Network) ein nur privates Netz bestimmt sein, aber das ist Ansichtssache.

Kommentar von Omnivore08 ,

Ich frage nochmal...was ist an meiner Antwort falsch?

Übrigends heißt es Local AREA Network und nicht "Array" ^^ Mein meint damit ein geologisches Feld und nicht das Datenfeld aus der Programmierung xD

Kommentar von Gummileder ,

Die Klassen Einteilung kann man noch machen, ist im Grunde aber Geschichte. In der Praxis wird ein Klassen loses Subnetting verwendet: Classless Inter-Domain Routing (CIDR) https://de.wikipedia.org/wiki/Classless_Inter-Domain_Routing.

Die NICHT privaten Adressen sind zugewiesen und können möglicherweise über das Internet erreicht werden. Im IPv4 Bereich sind alle verfügbaren Adressen bis auf ein paar wenige vergeben.

Dann gibt es noch verschiedene andere Adressbereiche die vergeben sind: 

0.0.0.0/80.0.0.0 bis 0.255.255.255 aktuelles Netz (nur als Quelladresse gültig)RFC 3232 (ersetzt RFC 1700)

10.0.0.0/810.0.0.0 bis 10.255.255.255 Netzwerk für den privaten Gebrauch RFC 1918

100.64.0.0/10100.64.0.0 bis 100.127.255.255 Mehrfach benutzter Adressbereich für Provider-NAT (siehe Carrier-grade NAT)RFC 6598 

127.0.0.0/8(1)127.0.0.0 bis 127.255.255.255 Localnet RFC 3330

169.254.0.0/16169.254.0.0 bis 169.254.255.255 Zeroconf RFC 3927

172.16.0.0/12172.16.0.0 bis 172.31.255.255 Netzwerk für den privaten Gebrauch RFC 1918

192.0.0.0/24192.0.0.0 bis 192.0.0.255 reserviert, aber zur Vergabe vorgesehen

192.0.0.0/29192.0.0.0 bis 192.0.0.7 Dual-Stack Lite (DS-Lite), IPv4- und IPv6 Übergangsmechanismus mit globaler IPv6-Adresse und Provider-NAT für IPv4 RFC 6333

192.0.2.0/24192.0.2.0 bis 192.0.2.255 Dokumentation und Beispielcode (TEST-NET-1)RFC 5737 (ersetzt RFC 3330)

192.88.99.0/24192.88.99.0 bis 192.88.99.255 6to4-Anycast-Weiterleitungspräfix RFC 3068

192.168.0.0/16192.168.0.0 bis 192.168.255.255 Netzwerk für den privaten Gebrauch RFC 1918

198.18.0.0/15198.18.0.0 bis 198.19.255.255 Netz-Benchmark-Tests RFC 2544

198.51.100.0/24198.51.100.0 bis 198.51.100.255 Dokumentation und Beispielcode (TEST-NET-2) RFC 5737

203.0.113.0/24203.0.113.0 bis 203.0.113.255 Dokumentation und Beispielcode (TEST-NET-3) RFC 5737

224.0.0.0/4224.0.0.0 bis 239.255.255.255 Multicasts (früheres Klasse-D-Netz)RFC 3171

240.0.0.0/4240.0.0.0 bis 255.255.255.255 reserviert (früheres Klasse-E-Netz) RFC 3232 (ersetzt RFC 1700)

255.255.255.255 Broadcast

Kommentar von Omnivore08 ,

Selbst dann ist meine Antwort nicht falsch. Die FRAGE 1) ist aber falsch! DAS war der Punkt! Und wie das andere machen ist mir schnuppe....ich teile private Netzklassen immer noch in A, B, C ein. Da interessiert es mich nicht ob es noch irgendwelche Sonderfälle gibt

Kommentar von SirNik ,

vllt zu Punkt 4 noch zu sagen: eine IP-Adresse besteht aus einem Netz und einem Hostanteil, is ja auch ein aufbau. und zu 5 könnte man noch sagen, die SNM trennt die IP Adresse in den Netz und den Hostanteil. netzanteil = Subnetz indem man sich befindet, wie du schon gesagt hast. zu 1 + 2: private adressen werden im Internet nicht geroutet, also braucht man Network Address Translation (NAT) [wobei in wirklichkeit meist PAT eingesetzt wird, aber trotzdem NAT gesagt wird], jene die SourceIP in die IP adresse des Interfaces ändert, welche ins Internet führt und vom ISP zugewiesen wurde. das ist jetzt nur ein bisschen spezifischer.

Kommentar von Gummileder ,

Zu 5.: Die Subnetzmaske definiert wie viele Hosts in einem Subnetz angesprochen werden können.

Schreibweise mit Subnetzmaske | Binäre Schreibweise (Subnetzmaske) | Verkürzte Schreibweise mit CIDR-Suffix

10.0.0.1/255.255.255.0 | 11111111.11111111.11111111.000000 | 10.0.0.1/24 = 10.0.0.0 - 10.0.0.255

10.0.0.1/255.0.0.0 | 11111111.00000000.00000000.000000 | 10.0.0.1/8 = 10.0.0.0 - 10.255.255.255

192.168.10.1/255.255.254.0 | 11111111.11111111.11111110.00000000 | 192.168.0.1/23 = 192.168.10.0 - 192.168.11.255

Zu 6: Schade um IPv6, aber wer es sich leisten kann.

Kommentar von Omnivore08 ,

Danke für den Stern!

Antwort
von Gummileder, 31

Nicht schlecht! Wird dir aber alles über Google verraten.

Hier mal ein Seite: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/2011211.htm

Und zur letzen Frage:

Verbindungslokale IPv6 = (link local) entspricht in ipv4 dem Adressen Block 169.254.0.0/16 auch APIPA
IPv4 Adresse = IP Adresse des Gerätes/Computer
255.255.255.0 = Subnetzmaske, 24Bit = Adressbereich 256 Adressen 0 = Netz ID, 255 = Broadcast
Gateway = Router, Weg in andere Netze

Kommentar von wieli ,

Ok, danke. Von dem was ich mir während des Unterrichts so zusammengeschustert habe, käme ich bei der letzten Frage auf:

Dem Computer wurde eine IPv6 Adresse zugewiesen, sprich der Computer ist nicht allzu alt. Da die IPv4 Adresse 10.0.0.16 ist, befindet sich der Computer vermutlich in einem relativ großen Netzwerk. Da Standardgateway vorhanden ist, kann der Computer mit anders aufgebauten Rechnernetzen kommunizieren.

Stimmt das soweit?

Kommentar von Gummileder ,

Die Submetz Maske ergibt 254 Geräte in dem Netzwerk. Also so groß auch nicht.

IPv6 scheint aktiviert zu sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community