Frage von Fragerin100, 41

Hilfe bei Heizung und Vermieter!?

Hallo zusammen ! Wir sind vor kurzem in eine Mietwohnungen gezogen und haben dabei den Heizkörper in der Küche mit dem Einverständnis unseres Vermieters entfernen. Dann kam auch ein Monteur von der Wohngemeinschaft und entfernte diese auf unsere Kosten ! Nun werden wir 'gezwungen' diesen wieder auf unsere Kosten ein zu bauen, dürfen Sie das ??? Wir wollen ihn nicht haben, und obwohl davor das Einverständnis kam ihn zu entfernen, wir dafür bezahlt haben ihn entfernen zu lassen wollen sie uns nochmal zahlen lassen ihn ein bauen zu lassen ?

Würde mich um eine schnelle Antwort freuen !

Antwort
von Nemisis2010, 11

"Die Tatsache, dass die Heizkörper wohl überwiegend dem Sondereigentum
zuzuordnen sind, verleitet den einzelnen Eigentümer oft zu der irrigen
Annahme, er könne gemäß § 13 Abs. 1 WEG nach Belieben mit ihnen
verfahren, diese also auch entfernen. Dem ist der § 14 Nr. 1 WEG
entgegenzuhalten. Demnach trifft den Sondereigentümer insbesondere die
Pflicht, sein Sondereigentum so instand zu halten und von ihm Gebrauch
zu machen, dass daraus keinem der anderen Miteigentümer über das bei
einem geordneten Zusammenleben unvermeidbare Maß hinaus ein Nachteil
erwächst.

Somit dienen die Heizkörper in den Wohnungen letztlich regelmäßig dem Betrieb der gemeinschaftlichen Heizungsanlage bzw. sind Bestandteil desgesamten Heizungssystems.

Selbst wenn die Demontage einiger weniger Heizkörper zunächst keinen negativen Einfluss auf das gesamte Heizungssystem hat, was auch gerne von dem betreffenden Eigentümer mittels bestätigender Aussagen von Fachleuten nachgewiesen wird, so ist die Demontage dennoch nicht hinzunehmen."

Quelle und weitere Informationen:

https://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/heizkoerper_idesk_PI1...

Mein Tipp wäre hier, der Vermieter und die Mieter teilen sich die Entfernungs- und Rückbaukosten.

Antwort
von Elizabeth2, 22

Nur wenn ihr alles schriftlich habt vom Vermieter. und auch da kann es eine Klausel geben - das steht im Mietvertrag! - das ihr die Wohnung so hinterlassen müsst, wie vorgefunden. Das ist also aus dem hohlen Bauch heraus nicht zu beantworten.  Wenn ihr nichts Schriftliches habt, habt ihr aber ganz schlechte Karten. Höchstens ihr redet nochmal mit dem Vermieter und vor allem auch mit evt. Nachmietern.


Antwort
von anitari, 8

Nun werden wir 'gezwungen' diesen wieder auf unsere Kosten ein zu bauen, dürfen Sie das ?

Von wem "gezwungen"?

Antwort
von suessf, 21

Ich nehme an, ihr habt dieses Einverständnis schriftlich.

Dass ihr das Entfernen bezahlt ist klar, das ist normal.

Dass ihr auch den Einbau wieder bezahlen müsst, ist auch normal. ABER: Erst wenn ihr aus der Wohnung auszieht, seid ihr verpflichtet, wieder den Originalzustand herzustellen.
Sicher kann euch der Vermieter nicht zwingen, den Heizkörper jetzt wieder einzubauen, wenn ihr sein Einverständnis zum Entfernen habt :-))

Antwort
von wilees, 24

Gibt es eine schriftliche Einverständniserklärung des Vermieters?

Spätestens beim Auszug müsstet Ihr den Heizkörper auf Eure Kosten wieder montieren lassen.

Antwort
von ixijoy, 17

wenn es sich um ein zimmer mit außenwand handelt, werdet ihr bei einem mietshaus wenig chancen haben, den wiedereinbau zu verweigern.

rate euch aber darauf zu drängen, daß der vermieter die kosten trägt.

Antwort
von MKausK, 9

Solange du Mieter bist brauchst du den nicht einbauen lassen. Wenn du ausziehst sieht das wahrscheinlich anders aus. Mieterverein eintreten die helfen bei sowas

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten