Frage von Jana35MUC, 113

Hilfe bei evtl. Magersucht?

Hallo an alle bei gutefrage.net. Mein Freund und auch zwei enge Freundinnen meinen seit einiger Zeit zu mir, daß ich viel zu dünn geworden bin, und machen sich sorgen. Ich fühle mich aber gut und wohl. Auf ihr Drängen war ich jetzt mal beim Arzt, und der meinte magersüchtig sei ich wohl noch nicht, aber deutlich zu wenig Gewicht hätte ich schon. Er meinte aber auch, daß ich damit aufpassen soll, das könnte sonst behandlungsbedürftig werden. Ich würde gerne hier Erfahrungen sammeln. Was habt Ihr für Erfahrungen? Ab wann sollte man sich einen Therapeuten suchen, oder andere proffessionelle Hilfe?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von moopel, 3

Ein Hausarzt kann meist eine Magersucht nicht richtig aus machen. Er macht das nur anhand Blutbild, Größe und Gewicht. Wenn du keine Mangelerscheinungen an Eisen und Co hast, bwz noch nicht sehr stark, dann geht er einfach nur von Untergewicht aus.

Ich würde an deiner Stelle jetzt trotzdem mal einen Spezialisten aufsuchen. Du sagst zwar du fühlst dich wohl. Aber eine Magersucht beginnt schleichend und langsam. Vorsicht ist hier besser als Nachsicht

Antwort
von iDreamless, 70

Das klingt für mich nicht magersüchtig. Betroffene sind mit ihrem Gewicht und ihrem Äußeren nicht zufrieden, egal wie dünn sie sind. Da du dich aber anscheinend gut so findest, wie du bist, hast du sehr wahrscheinlich keine Magersucht. Allerdings kann es sein, dass dein Essverhalten nicht normal ist. Du solltest darauf achten, täglich genug soviel Kalorien zu dir zu nehmen, wie du brauchst. Das kannst du auch ganz einfach im Internet berechnen. Einen Therapeuten brauchst du meiner Meinung nach nicht, jedoch kannst du natürlich mal hingehen, um dich zu informieren, wenn du denkst, dass du es brauchst. :)

Antwort
von Thaliasp, 72

Es fehlen Daten. Wie groß und wie schwer bist du denn? Magersucht beginnt im Kopf. Fühlst du dich immer noch irgendwie doch ein bisschen zu dick? Oder isst du jetzt wieder völlig normal? Bei Magersucht entwickelt man eine verzerrte Körperwahrnehmung.

Kommentar von Thaliasp ,

Therapeutische Hilfe wäre angesagt wenn du nicht mehr aufhören kannst abzunehmen, starke Angst vor einer Gewichtszunahme obwohl das Gewicht schon recht tief ist. Alle andern Probleme werden irgendwie verdrängt, wenn man doch mal mehr gegessen hat entwickelt sich ein schlechtes Gefühl etc. Die Figur, das Aussehen tritt komplett in den Vordergrund. Ich selber wurde oft auf meine Figur angesprochen und dachte die Leute würden neidisch sein weil ich doch so diszipliniert essen kann. Ich habe mich auch exzessiv bewegt.

Antwort
von maryelle, 21

Ich selbst habe eine gute magersüchtige Freundin. Isst du noch gerne? Weil wenn du das essen verweigerst dann ist das schon ein ziemlich deutliches Zeichen dafür. Magersucht kann man nicht am Gewicht fest machen. Es kann sein dass das nur eine vorübergehende Phase ist und dein Stoffwechsel einfach höher ist. Warst du in letzter Zeit krank? Ich selbst wurde auch schon öfters als magersüchtig eingestuft weil ich längere zeit kaum noch was gegessen habe und daher dünner wurde. (War aber stressbedingt) Vielleicht bist du ja in der gleichen Situation? ! Wenn du gerne isst, auch ausgewogen und genug dann bist du sicherlich nicht magersüchtig. Ich verstehe aber deinen Freund und deine Freundinnen, dass sie sich Sorgen machen. Bei meiner Freundin hat es auch nur mit Abnehmen begonnen und dann ist sie richtig abgerutscht. Es ist aber sehr schön zu hören, dass du jemand hast, mit dem du darüber reden kannst. Das hilft sehr viel also mach das auch, wenn dich was bedrückt. Pass gut auf dich auf und wenn du weiter abnimmst gehe auf jeden Fall nochmal zum Arzt :) ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen.  

Antwort
von Coza0310, 13

Magersucht ist eine psychische erkrankung, bei der man unbedingt abnehmen will, Kalorien zählt, sich zu dick fühlt etc. Untergewicht ist nur eine Folge davon, aber für Untergewicht kann es auch andere Ursachen geben. Vielleicht schreibst Du mal, wie Dein Essverhalten ist und vielleicht ein paar Angaben zum Untergewicht, Größe und Alter.

Antwort
von Jana35MUC,

Vielen Dank Euch allen erstmal. Was Moopel sagt macht am Sinn. Ich werde mich jetzt mal im Internet genauer informieren, und nach einem Spezialisten schauen. Ich fühle mich zwar gut, aber richtig Lust zu essen habe ich nicht. Mir schmeckt es einfach nicht. Außerdemn kann ich es nicht ertragen, wenn ich irgendwo auch nur ein Gramm zuviel habe, macht mich irre. Ich habe derzeit ein BMI von 18,7.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community