Frage von Norina78, 36

Hilfe bei Ernährungsumstellung/Abnahmebooster?

Hallo an die Ernährungs-Experten!

Ich habe vor fünf Jahren endlich das Rauchen aufgegeben, allerdings dadurch zugenommen. Mit viel Qual und Disziplin habe ich es geschafft, durch Sport und bessere Ernährung 17 kg abzunehmen. Ich halte das Gewicht jetzt seit einem Jahr ganz gut, allerdings muss definitiv noch was runter.

Ich wiege bei 1,65 cm momentan 81,5 kg - dazu trage ich seltsamerweise Größe 40/42. Grundsätzlich schon mal ganz ok - aber trotz viel Sport habe ich letzten Monat ein Kilo zugenommen. Das geht ja gar nicht!!!

Ich muss also nochmal was ändern. Ich esse meist 1-2 Brote oder Brötchen zum Frühstück, mittags abwechslungsreich (esse kein Fleisch und keinen Fisch) und abends meist Joghurt mit Müsli und Obst (zwischendurch auch). Ich trinke nur Wasser und Tee und ab und an mal einen Milchkaffee. Süßigkeiten versuche ich nur am Wochenende zu essen. Wenn ich mal jieper habe, esse ich 2 Lebkuchen oder 2 Toffifee - mehr nicht.

Ich fahre zweimal die Woche 1 Stunde Rad, gehe einmal die Woche schwimmen und mache seit ein paar Wochen noch einen Gymnastikkurs.

Ich will endlich dauerhaft unter die 80 kommen, diese Zahl macht mich ganz irre. Hat jemand eine Idee, wie ich das schaffen kann?

Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von YvonneKlausing, 21

Bei mir hat neben Sport eine Low-Carb Ernährung geholfen :) Also keine Kohlenhydrate, viel Eiweiß... Brot, Kartoffeln, Reis, Nudeln etc komplett weglassen, als beilage zu fisch und fleisch dazu dann Gemüse oder salat.

Dazu keinen industriellen Zucker, also auf Süßigkeiten komplett verzichten.

Keinen Alkohol ausser am Cheatday!

Um den Stoffwechsel etwas zu boosten am WE dann einen Cheatday an dem du von allem so viel essen kannst wie du möchtest, natürlich schon mit bedacht und nicht grundlos reinschaufeln weils heute mal geht ;)

Nach ein paar Wochen habe ich sogar das ganze WE gecheatet sozusagen.

In Verbindung mit etwas Sport " so 20-30 min am tag" habe ich in 8 Wochen 6 kg abgenommen

LG

Yvi

Kommentar von Norina78 ,

Vielen Dank für Deine Antwort. Ich bin Vegetarierin und da fällt mir die kohlenhydratarme Ernährung etwas schwer. Ich versuche schon, wenig Nudeln zu essen, aber mir fehlen die Alternativen. Oder ich kenne sie nicht. Wir essen schon 2- 3 Mal Eintopf / Suppe /Curry in der Woche...

Kommentar von YvonneKlausing ,

Wir haben in der zeit eher Cous Cous gegessen zB... aber Wie gesagt Kohlenhydrate nur nach dem Sport und geringen Mengen... könnte dir Mach-Dich-Krass in dem Fall ans Herz legen, da gibts auch kochbücher dazu / auch veggie und vllt sind die Übungen passend zu der Ernährung ja passend für dich ;)

Antwort
von MEGAMORPH, 20

Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Abnahme, das sollten Andere erst einmal schaffen.
Allerdings redest Du Dir das irgendwie auch schön. Davon ausgehend, dass Du weiblich bist, ist Dein Körpergewicht für Deine Grösse sehr hoch. Möglicherweise sogar um gesundheitsgefährdenden Bereich. Um Folgeerkrankungen ausschließen zu können, solltest Du nicht unter 80 kommen, sondern 20 Kilo abnehmen. Dann wärest Du normalgewichtig. Grösse 40/42 bei 165cm ist jetzt auch nicht gerade durchschnittlich.

Abnehmen tut man, indem man mehr Kalorien verbraucht als man zu sich nimmt. 
Und um mit 2x Radfahren und 1x Schwimmen pro Woche respektabel abnehmen zu können, muss man dieses jeweils schon im oberen Ausdauerbereich tun - vielleicht tust Du das ja auch. Aber besonders viel Bewegung ist das jetzt wirklich nicht.

Grundsätzlich bist Du auf dem richtigen Weg. Allerdings finde ich, wenn man wirklich abnehmen möchte, 2 Brötchen morgens recht happig und "Süssigkeiten versuche ich nur am Wochenende zu essen" klingt alles Andere als diszipliniert.

Lass die Brotfresserei weg und die Süssigkeiten sowieso. Mit Deinem angeblich abwechslungsreichen Essen und dem Müsli und den Süssigkeiten nimmst Du ohnehin schon zu viel Kohlenhydrate zu Dir, weswegen Du auch nicht weiter abnimmst. Und wenn Du das wirklich willst, dann musst Du etwas dafür tun. 

Man nimmt übrigens nicht zu, weil man mit dem Rauchen aufhört. Sondern wegen der Selbstdisziplinprobleme und man sich irgendetwas Anderes in den Hals steckt. Daran musst Du vermutlich arbeiten.

Kommentar von Norina78 ,

Danke für das "Kopf waschen". Aber Vorschläge waren jetzt keine dabei - nur das ich was falsch mache, hast Du deutlich gemacht. Das wußte ich aber schon, sonst hätte ich ja hier nicht gefragt.

Kommentar von MEGAMORPH ,

Na klar waren da Vorschläge dabei: mehr Bewegung (Dein Pensum ist eher normal als hoch) und unbedingt weniger Kohlenhydrate.

Kommentar von Norina78 ,

Also, die Stunde rad fahren ist echt nicht zu verachten, denn die Strecke ist haarig mit vielen Steigungen. Hinterher bin ich total verschwitzt. Also nichts mit einfach ein wenig gerade aus fahren.

Vorschläge für ein Frühstück mit weniger Kohlenhydrate...

Kommentar von MEGAMORPH ,

Frisches Obst, Gemüse, Eiweiss. Das schrieb eine andere Dame doch auch bereits.
Eine Stunde Radfahren ist besser als eine Stunde YouTube. Gar keine Frage. Und man muss auch erst einmal die Zeit haben um mehr zu leisten. Aber das ist nun einmal noch kein Ausdauersport/Cardio-Training, wie es für eine effiziente Fettverbrennung eigentlich erforderlich wäre. Geht natürlich auch genau so wie Du es gerade machst, dauert dann aber länger.

Kommentar von YvonneKlausing ,

Es gibt noch super Rezepte für Eiweissbrote die schnell und einfach gemacht sind... unsere Lieblingssorte besteht zum großteil aus Magerquark, leinsamen, chiasamen, eiern, haferkleie etc... ist nicht so trocken sondern eher "kuchen" artig und sättigt auch lang genug

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten