Frage von illwill, 102

Hilfe bei der Transition als FtM Transgender?

Hey, ich möchte mich so kurz es geht fassen. Ich bin minderjährig (16) und habe mich bereits bei meinen Eltern vor knapp einem Jahr geoutet, eben als Transmann. Jedoch sieht es nicht aus, als ob ich in näherer Zukunft auf ihre Unterstützung zählen könnte. An dieser Stelle will ich nur sagen, dass ich ihre Seite auch verstehe, jedoch bringen sie mir so viel Ignoranz und Intoleranz hinsichtlich meiner Transsexualität rüber, dass ich momentan keinen Weg finde, um so leben zu können, wie ich will.

Gibt es Wege, die ich jetzt ohne meine Eltern gehen kann? Oder habt ihr Ideen wegen Anlaufstellen, die eventuell die Meinung meiner Eltern ändern kann? (Die sind übrigens nicht religiös, jedoch total gegen LGBT. Ich bin auch schon zu dem Vertrauenslehrer, wieder Sackgasse.)

Natürlich bin ich irgendwann 18 und kann dann selbst Entscheidungen treffen, aber gibt es irgendwas, das ich jetzt schon machen kann? Im Sinne von Hilfe bekommen?

Soll ich irgendwie zum Hausarzt oder einen Psychologen kontaktieren? (Und es gibt in meiner Umgebung nichtmal einen, der auf dem Gebiet spezialisiert ist)

Ich hoffe, dass mir wenigstens etwas weitergeholen werden könnte. Vielleicht hat jemand ähnlich engstirnige Eltern gehabt?

LG

Antwort
von piamarieo, 35

Auch wenn die Frage schon etwas älter ist...

Du kannst du dich an die Deutsche Gesellschaft für Transident und Intersexualität e.V. (http://www.dgti.org/) wenden. Hier gibt es eine menge Ansprechpartner die Dir weiterhelfen können!

Alternativ würde ich dir empfehlen: Geh zu einem Therapeuten, du brauchst keine Überweisung. Wenn du dir unsicher bist, geh zu Deinem Hausarzt. Ein Therapeut muss nicht "spezialisiert" sein, das sind die wenigsten. Aber jeder Therabeut kann dir erstmal weiter helfen, wenn er denn will.

Kommentar von illwill ,

Hey, danke sehr. Es gibt einen Psychiater, der mich flüchtig kennt, da seine Kinder und ich auf die gleiche Schule gehen. Und seine Praxis ist nicht weit weg, aber ich weiß nicht ganz, wie ich ihn ansprechen soll. Wüsstest du was?

Kommentar von piamarieo ,

Ruf ihn einfach an und bitte ihn um einen Termin. Am telefon musst du noch gar nicht konkret werden. (z.B. wenn er eine Arzthelferin beschäftigt) Wenn du ihm sagst das du ein Problem hast, unsicher bist und seine Hilfe brauchst, sollte er dir recht zügig einen Termin geben.

Die ersten 5 Termine sind zum "kennenlernen" da... also ob du mit dem Therapeuten/Psychater gut kannst. Die meisten haben immer den ein oder anderen "Notfall Termin" frei für solche Fälle.

Wenn du dann bei ihm im Gespräch bist, musst du offen sein. Sag ihm wie es Dir geht, was du fühlst und was du denkst. Selbst wenn er dir nicht direkt helfen kann weil er sich mit der Materie einfach nicht auskennt kann er Dir erstmal zuhören und vor allem einen Kollegen empfehlen! - Damit bist du dann einen großen Schritt weiter.

Wenn du sonst noch Fragen hast, kannst du mich auch gerne anschreiben.

Antwort
von anaandmia, 66

Also ich habe einen Freund und bei dem habe ich das damals ziemlich mitbekommen....
Soweit ich weiß geht unter 18 gar nichts. Allerdings konnte mein Freund sich einen neuen Namen zusätzlich auf dem Perso eintragen lassen. Dieser Name wurde dann auch offiziel in der Schule usw. geführt ....
Aber was Sachen wie Hormontherapie usw. angeht geht unter 18 wirklich gar nichts....

Kommentar von Alex9Q1 ,

Doch. Pubertätsunterdrückende Medikamente dürfen ab 12 Jahren verschrieben werden. Im Falle von FtMs ab 16 Jahren Testosteron

Kommentar von anaandmia ,

Natürlich ! Aber nicht wenn sich die Eltern quer stellen, was ja so ist wenn ich das richtig verstanden habe. Und den Umweg über Jugendamt etc. ...... das hat mein Freund genau so gemacht und gebracht hat es nichts, dass dauert so lange usw. da war er dann auch schon 18.....

Antwort
von skyberlin, 43

Wende Dich mal an:

Startseite — Magnus-Hirschfeld-Centrum

www.mhc-hamburg.de/

oder an:

Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft

magnus-hirschfeld.de/

Die kennen sich mit Transfragen aus und können Dir vielleicht eine Beratungsmöglichkeit in Deiner Nähe benennen.

Viel Erfolg und blieb stark!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community